Red Nose Day

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Red-Nose-Day-Logo

Der Red Nose Day in Deutschland ist eine aus dem Vereinigten Königreich stammende, 1988 von der Hilfsorganisation Comic Relief ins Leben gerufene Spendenaktion. Der Fernsehsender ProSieben übernahm die Aktion 2003 nach Deutschland.

Durch den Verkauf von roten Plastiknasen und weitere Aktionen sollen Spenden für die Hilfsorganisationen PowerChild, Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, Kindernothilfe und Comic Relief gesammelt werden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Red Nose Day im Vereinigten Königreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Idee des Red Nose Day kommt aus dem Vereinigten Königreich. Dort fand zugunsten der von Richard Curtis und Lenny Henry gegründeten Wohltätigkeitsorganisation Comic Relief erstmals am 5. Februar 1988 beim britischen Sender BBC eine mehrstündige Fernsehshow statt, bei der Prominente die Bevölkerung um Spenden baten. Durch den Red Nose Day konnte Comic Relief bereits ca. 1,5 Milliarden Euro für Hilfsprojekte einsetzen.

Im Vereinigten Königreich hat der Red Nose Day inzwischen annähernd den Rang eines Feiertages. 2001 wurden 5,8 Millionen roter Plastiknasen verkauft. Dies entspricht einem Zehntel der Gesamtbevölkerung des Vereinigten Königreichs.

Red Nose Day in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fernsehsender ProSieben holte die Idee des Red Nose Days nach Deutschland. Unter dem Motto „Tut was Verrücktes und sammelt Geld!“ fand am 14. März 2003 gleichzeitig mit der Ausstrahlung auf BBC der erste deutsche Red Nose Day statt. Der Gesamterlös dieser Aktion belief sich 2003 auf 2.027.830 Euro.

Der zweite Red Nose Day fand unter dem Motto „Haare rot für Kinder in Not“ am 25. März 2004 statt. Moderiert wurde die Sendung von Sonya Kraus und Thomas Hermanns. Die Bands Overground, Preluders und Bro’Sis bildeten die Formation Popstars United und nahmen das Titellied für den zweiten Red Nose Day auf. Es war ein Cover des Beatles-Liedes With a Little Help from My Friends.

Beim dritten Red Nose Day am 11. März 2005, bei dem auch Kai Pflaume moderierte, wurde mit einer Summe von mehr als 3 Millionen Euro ein neuer Spendenrekord erzielt.

Der vierte Red Nose Day fand am 20. April 2006 statt und wurde von Thomas Hermanns und Sonya Kraus moderiert. Er konnte nicht an frühere Spendenergebnisse anknüpfen und erreichte mit 824.754 (davon gut die Hälfte von Großsponsoren) das selbstgesteckte Ziel von 2 Millionen Euro nicht.

Am fünften Red Nose Day am 22. Dezember 2007 gab es keine Hauptshow. In der Show Quatsch goes Christmas um 20:15 Uhr wurde mehrfach zu Sonya Kraus umgeschaltet. Nach der Sendung meldete sie sich live mit einem 30-minütigen Talk-talk-talk-Spezial.

Am sechsten Red Nose Day am 4. Dezember 2008 gab es erneut keine Hauptshow. Von 12:00 bis 0:00 Uhr gab es Liveschaltungen zur Spendenhotline. Auch während der Sendung Popstars, die ab 20:15 Uhr ausgestrahlt wurde, machte Sonya Kraus auf den Red Nose Day aufmerksam. Auch bei dem nachfolgenden Switch-reloaded-Jahresrückblick animierte Kraus die Zuschauer zum Spenden. Die Kandidaten von Popstars sangen auch das Titellied für den Red Nose Day 2008 I Believe in X-Mas. Unterstützt wurden 2008 die Kinderhilfsorganisationen CHILDREN for a better world, die Kindernothilfe, Off Road Kids, Die Arche und HORIZONT e.V.

Am 13. Red Nose Day am 18. Mai 2015 gab es keine Hauptshow, das Event begann bereits eine Woche früher mit der "Week of W.O.W.", in der verschiedene preisgekrönte Filme gezeigt wurden. Bei einigen von Prosieben produzierten Sendungen wurden Anmerkungen an den Red Nose Day eingebaut. Die Spendeneinnahmen gehen an eine neue "Arche" in Berlin Treptow sowie an "CARE", welches das Geld an die Erdbebenopfer in Nepal weiterleitet bzw. ihnen beim Wiederaufbau hilft. Dieses mal wurden auch Bilder/Kalender von den Finalisten von GNTM verkauft und zu den Spenden gezählt. Dieses Jahr wirbt Prosieben mit Werbespots verschiedener Prominenter, welche rote Clownsnasen um sich herum haben.

Moderation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]