redcoon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
redcoon GmbH

Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 2003
Auflösung 2018
Auflösungsgrund Integration in mediamarkt.de
Sitz Aschaffenburg
Leitung

Martin Sinner (Vorsitzender)[1]

Branche Elektronikeinzelhandel
Website redcoon.de

redcoon war ein Discount-Onlineshop für Elektronikartikel mit den Sortimentsschwerpunkten Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Aschaffenburg betrieb zeitweise Onlineshops in Deutschland und Italien.[2][3]

redcoon.pl (Polen) ist (Stand 23. Mai 2018) noch aktiv.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die redcoon GmbH[5] wurde 2003 von dem früheren MediaMarkt-Manager Reiner Heckel gegründet. Der Umsatz lag im Geschäftsjahr 2007/2008 bei 138 Mio. Euro, im Geschäftsjahr 2009/2010 bei 354 Mio. Euro.[6] 2011 und 2012 stagnierte der Umsatz bei 432 Mio. Euro jährlich.[7][8]

Im März 2011 wurde die Übernahme durch die Media-Saturn-Holding (Ceconomy) bekannt, der es bisher nicht mit Erfolg gelungen war, einen eigenen Onlineshop aufzubauen.[9] Der Kaufpreis betrug 125 Mio. Euro.[10] Die Media-Saturn-Holding hat den Online-Händler redcoon im Juni 2013 vollständig übernommen. redcoon-Gründer Reiner Heckel verkaufte seinen verbliebenen Zehn-Prozent-Anteil an dem Unternehmen und schied zeitgleich aus der Geschäftsführung aus.[11][12]

In den Jahren 2011 und 2013 rügte der Deutsche Werberat redcoon für seine Werbung.[13][14]

Im April 2017 wurde die Seite zeitweise vom Netz genommen, was von seitens Redcoons mit einem beabsichtigten Umbau des Dienstes begründet wurde. Wenig später war sie mit einem Sortiment wieder erreichbar, das fortan aus einer gemeinsamen Produktdatenbank mit Mediamarkt.de und Saturn.de stammte.[15][16]

Später wurde bekannt, dass die Media-Saturn-Holding, die mit dem Kauf im Jahre 2011 den eigenen Internethandel ausbauen wollte und mit den unter ihren Namen laufenden Internetangeboten erfolgreich ist, eine Rückabwicklung des Kaufes anstreben würde. Sie wolle ferner den ihr entstandenen Schaden aus angeblichen Kartellrechtsverstößen bei den Alteigentümern geltend machen und habe deswegen Klage (Klagesumme: rund 300 Mio. EUR) erhoben. Ein erstes Urteil sei zugunsten von Metro gegen einen Alteigner ergangen.[17][18]

Im August 2017 berichtete das Manager Magazin, dass Redcoon an einem illegalen Umsatzsteuerkarussell beteiligt gewesen sei. Es drohten steuerliche Nachforderungen von bis zu 64,4 Mio. EUR.

Ferner berichtete das Magazin von hohen Verlusten Redcoons: Es sei im Geschäftsjahr 2015/2016 ein Rohertragsverlust von rund 45,2 Mio. entstanden. Der EBIT-Verlust sei im gleichen Geschäftsjahr auf 120,3 Mio. EUR angestiegen.[19]

Im Mai 2018 nahm Media-Saturn Redcoon.de endgültig vom Netz, die Seite ist seitdem vollständig bei MediaMarkt.de integriert. Die Präsenz in Österreich Redcoon.at verweist stattdessen auf die Internetseite von Saturn Österreich, während der polnische Ableger weiter besteht.[20][21]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: Chip Online Shop des Jahres – Kategorie LCD-Fernseher[22]
  • 2012: 3. Platz Deutscher Online-Handels-Award 2012[23]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.horizont.net/marketing/nachrichten/Electronics-Online-Group-Martin-Sinner-soll-fuer-Media-Saturn-neue-E-Commerce-Plattformen-launchen--131035/
  2. laut www.redcoon.it-Meldung vom 28. Juni 2017 geschlossen
  3. http://www.redcoon-press.com/redcoon
  4. redcoon.pl (aufgerufen am 23. Mai 2018)
  5. Archivlink (Memento des Originals vom 4. März 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.redcoon.de
  6. http://www.crn.de/etail/artikel-89713.html
  7. http://www.excitingcommerce.de/2012/04/elektronikversender-2011.html
  8. http://www.internetworld.de/Nachrichten/E-Commerce-Trends/Die-E-Commerce-Trends-des-Tages-21.03.2013-Redcoon-verfehlt-Umsatzprognose-74913.html
  9. https://www.heise.de/newsticker/meldung/Media-Saturn-schafft-mit-Uebernahme-von-Redcoon-de-Fakten-im-Online-Handel-1218521.html
  10. METRO GROUP Geschäftsbericht 2011. In: metrogroup.de. Metro Group, 2012, abgerufen am 6. Februar 2017 (Seite 200).
  11. Media-Saturn übernimmt Online-Händler. crn.de, 7. Juni 2013, abgerufen am 15. August 2013.
  12. Media-Saturn übernimmt Internethändler Redcoon komplett
  13. [1] auf werberat.de vom 12. Oktober 2011, abgerufen am 19. März 2014
  14. Sexistische Werbemotive beanstandet auf werberat.de vom 6. Dezember 2013, abgerufen am 12. August 2014
  15. http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Internet-Media-Saturn-Redcoon-vom-Netz-17979001.html
  16. https://www.channelpartner.de/a/redcoon-ist-wieder-da-in-der-light-version,3050129
  17. Sören Jensen, Manager-Magazin August 2017, S. 18ff.
  18. http://www.manager-magazin.de/unternehmen/handel/metro-media-saturn-will-redcoon-offenbar-loswerden-a-1153777.html
  19. Sören Jensen, Manager-Magazin August 2017, S. 18ff.
  20. MediaMarktSaturn schließt Redcoon endgültig, onlinehaendler-news.de, Artikel vom 4. Mai 2018.
  21. https://t3n.de/news/redcoon-webshop-vom-netz-1076468/
  22. Chip Online – Shop des Jahres 2010
  23. Deutscher Online-Handels-Award 2012
  24. Redcoon im Film New Kids Turbo@1@2Vorlage:Toter Link/de-de.facebook.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.

Koordinaten: 49° 58′ 2,9″ N, 9° 6′ 7″ O