Reefton (Neuseeland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reefton
Reefton (Neuseeland)
Reefton
Koordinaten 42° 7′ S, 171° 52′ O-42.116666666667171.86666666667Koordinaten: 42° 7′ S, 171° 52′ O
Einwohner 951 (2006)
Region West Coast
Distrikt Buller-Distrikt
Das Zentrum von Reefton mit Gebäuden aus der Zeit des Goldrausches

Reefton ist ein Ort in Buller-Distrikt in der Region West Coast auf der Südinsel Neuseelands. Sie liegt etwa 80 km nordöstlich von Greymouth im Tal des Inangahua River.

Der Ort war 1888 der erste Ort der südlichen Halbkugel, der eine Stromversorgung erhielt.[1] Bald danach wurden die Straßen mit dem mit einer Wasserturbine kommerziell produzierten Strom beleuchtet.

Die Bevölkerung betrug beim Zensus 2006 951 Einwohner, ein Rückgang um 36 seit 2001.[2]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Der Ort ist noch heute vom Gold- und Kohleabbau geprägt. Kohleabbau, Forstwirtschaft, Tourismus und Fischen sind heute die wichtigsten Wirtschaftszweige. Die reichen Goldadern, die in einem Quarzriff nahe dem Dorf gefunden wurden, führten zu seinem heutigen Namen, wie auch zu dem früheren Namen Quartzopolis. Das Gold wurde im Jahre 1866 entdeckt, die Hauptadern wurden aber erst 1870 gefunden. Kurz darauf hatte der Ort kurzzeitig mehrere Tausend Einwohner. Heute beträgt die Einwohnerzahl weniger als 1000. Man erwartet aber in naher Zukunft wegen der Eröffnung einer neuen Goldmine einen Anstieg um einige hundert.

Verkehr[Bearbeiten]

Der State Highway 7 (SH 7) durchquert den Südteil des Dorfs, der State Highway 69 verbindet den Ort in nördliche Richtung mit dem State Highway 6. Der Ort Ahaura befindet sich 44 km südwestlich von Reefton, Inangahua Junction 34 km nördlich, Maruia liegt 63 km in östlicher Richtung, der Lewis Pass 66 km südöstlich.[3][4]

Reefton liegt an der Stillwater - Westport Line, die in Stillwater von der Midland Line abzweigt. Am 29. Februar 1892 wurde die Strecke eröffnet, endete aber damals am südlichen Flussufer des Inangahua River gegenüber von Reefton. Anfang des 20. Jahrhunderts wurden eine Brücke über den Fluss und der heutige Bahnhof in Reefton gebaut. Die Strecke wurde 1908 bis nach Cronadun verlängert. Erst am 5. Dezember 1943 wurde die Strecke offiziell zur Durchgangsroute nach Westport erklärt, obgleich die Strecke schon seit Juli 1942 von Zügen bedient wurde. Am 3. August 1936 starte man einen Personenverkehr zwischen Hokitika und Reefton. Man verwendete kleine NZR RM-Dieseltriebzüge von Leyland. Wegen zu geringer Kundenzahlen wurde der Verkehr bis nach Reefton im August 1938 eingestellt. Anfang der 1940er Jahre wurden Vulcan-Triebzüge in Neuseeland eingeführt und bedienten zwei Strecken nach Reefton: eine Lokalverbindung von Greymouth, die in Reefton endete und eine Verbindung zwischen Westport und Stillwater. Letztere verband den Ort mit dem West Coast Express. 1967 wurde der Passagierverkehr eingestellt. Die Strecke wird heute vor allem von mehreren Kohlezügen täglich befahren.

Bildung[Bearbeiten]

Die erste öffentliche Schule wurde 1878 gegründet. Einst gab es in dem Gebiet 24 Schulen.[5]

Die heutige Reefton Area School ist eine Composite School, die eine Ausbildung vom 1. bis 15. Schuljahr anbietet. Sie hat 238 Schüler und hat ein decile rating von 3.[6] Diese Schule entstand 2004 aus einer Verschmelzung der Reefton School und des Inangahua College.[7]

Die katholische Sacred Heart School ist eine Grundschule mit 47 Schülern und einem decile rating von 4.[8]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Malcolm McKinnon (Hrsg.), David Bateman: New Zealand Historical Atlas, 1997
  2. Statistics New Zealand, Reefton
  3. Peter Dowling (Hrsg.): Reed New Zealand Atlas, Reed Books, 2004, ISBN 0-7900-0952-8
  4. Roger Smith, GeographX: The Geographic Atlas of New Zealand, Robbie Burton, 2005, ISBN 1-877333-20-4
  5. District School Reunion
  6. Kete Ipurangi - Reefton Area School
  7. School Mergers, Closures and New Schools
  8. Te Kete Ipurangi - Sacred Heart School, Reefton