Reflektor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Reflektor (französisch reflecteur; von lateinisch reflectere) steht für:

  • eine Licht reflektierende Oberfläche, siehe Spiegel
  • eine Oberflächenform, die einfallende Wellen genau in Einfallsrichtung zurücklenkt, siehe Retroreflexion
  • eine Kombination aus einer Linse und einer reflektierenden Oberfläche, siehe Katzenauge
  • eine spezielle Bauart des optischen Teleskops, siehe Spiegelteleskop
  • in der Fotografie einen reflektierenden ebenen Schirm, siehe Lichtführung
  • in der Verkehrstechnik Gegenstände, welche Scheinwerferlicht besonders stark reflektieren, siehe Rückstrahler
  • in der Radartechnik eine Oberfläche, die im Radarbild besonders gut sichtbar ist, siehe Radarreflektor
  • in der Mikrowellentechnik die negativ geladene Elektrode in einem Reflexklystron
  • in der Kerntechnik eine Umhüllung, die Neutronen bremst und reflektiert, siehe Neutronenreflektor
  • passives Verstärkerelement bei Richtantennen, siehe parasitäres Element
  • anderes Wort für Mailingliste
  • Reflektor (Literatur), eine Erzählfigur
  • Reflektor (Album), ein Album der Band Arcade Fire
  • im Digitalfunk ist ein Reflektor ein virtueller Konferenzraum, indem man sich trifft. Technisch betrachtet liegt die Hauptaufgabe eines Reflektor im verteilen des Datenstromes an die teilnehmenden Relais, Hotspots und Funkgeräte bzw. Draht gebundene Endgeräte, siehe Digital Mobile Radio


Siehe auch:

Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.