Regenboogstadion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Regenboogstadion
Le Gaverbeek
Das Regenboogstadion in Waregem
Das Regenboogstadion in Waregem
Daten
Ort Zuiderlaan 14
BelgienBelgien 8790 Waregem, Belgien
Koordinaten 50° 52′ 59″ N, 3° 25′ 44″ OKoordinaten: 50° 52′ 59″ N, 3° 25′ 44″ O
Eigentümer Stadt Waregem
Eröffnung 1957
Renovierungen 2014–2017
Oberfläche Naturrasen
Architekt Goedefroo+Goedefroo architecten
Kapazität 9.540 Plätze
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Regenboogstadion ist ein Fußballstadion in der belgischen Stadt Waregem. Waregem liegt in der flämischen Provinz Westflandern in. Im Jahr 1957 fanden die UCI-Straßen-Weltmeisterschaften in Waregem statt und das Stadion war der Zielort. Daher leitet sich auch der Stadionname ab: Der Sieger der Weltmeisterschaft bekommt das Regenbogentrikot.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Eröffnung der Arena fand 1957 statt. Das Stadion besitzt heute aus drei Tribünen. Früher wurden auch die Stehplätze in den Kurven genutzt; nach dem Aufstieg in die Erste Division 2005 wurden sie aber geschlossen und Wände mit Werbetafeln aufgestellt. Die Flutlichtanlage ist in die Dächer der Zuschauerränge integriert. Das Stadion bot bis zu 20.000 Zuschauern Plätze.

Heute bietet das Stadion auf seinen Rängen 9.540 Plätze.[1]

  • Tribune 1: 3.823 Sitzplätze
  • Tribune 2: Bauphase
  • Tribune 3: 2.540 Sitzplätze
  • Tribune 4: 2.215 Sitzplätze plus 962 Sitzplätze für die Gästefans

Seit ein paar Jahren gab es Pläne die Sportstätte mit einer kompletten Renovierung in ein multifunktionales Fußballstadion umzubauen. Der Baubeginn erfolgte im Jahr 2014. Die Kapazität soll anfangs bei 13.500 bis 14.000 Plätzen liegen, bei Bedarf kann die Anlage auf 17.000 bis 20.000 Plätze erweitert werden kann. Der Bau wird von der Stadt Waregem und einigen Unternehmern finanziert. Zu der Sportanlage kommen noch 120 Wohnungen, ein Hotel, ein Einkaufszentrum und Freizeitmöglichkeiten wie Fitness-Center und Bowlingbahn. Der Bau wird in mehreren Abschnitten ablaufen und etwa 2017 fertiggestellt sein.[2]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Regenboogstadion – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. essevee.be: Stadionkapazität (niederländisch)
  2. stadiumdb.com: Meldung über geplanten Stadionbaus (niederländisch)