Regenthal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Regenthal
Koordinaten: 49° 43′ 52″ N, 11° 23′ 44″ O
Höhe: 489 m ü. NN
Einwohner: 464
Eingemeindung: 1. Mai 1978
Postleitzahl: 91278
Vorwahl: 09243

Regenthal ist ein Stadtteil von Pottenstein im oberfränkischen Landkreis Bayreuth in Nordbayern.

Am 1. Mai 1978 wurde Regenthal nach Pottenstein eingemeindet.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersturkundliche Erwähnung des Namens Regenthal findet sich im Jahre 1415. Im Jahr 1457 hatte Engelhardt von Wichsenstein den Zehnt eingehoben. Um 1730 gab es in Regenthal 16 Güter. In den 1810er Jahren zeigt das bayerische Urkataster Regenthal als ein Angerdorf mit 17 Höfen,[2] die bis 1860 auf ca. 25 Güter angestiegen waren.

Geographie und Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regenthal liegt südlich der Kernstadt Pottenstein an der Staatsstraße St 2163. Südöstlich vom Ort verläuft die B 2 und etwas weiter entfernt östlich die A 9.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Liste der Baudenkmäler in Pottenstein (Oberfranken) sind für Regenthal zwei Baudenkmäler aufgeführt:

  • eine aus dem 19. Jahrhundert stammende Kapelle (Weinstraße 7), ein Massivbau mit Satteldach
  • eine Wegkapelle (Ziegeleistraße 21) aus dem 19. Jahrhundert, mit Satteldach

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 675 bis 677.
  2. Regenthal bei BayerArlas Klassik