Urbs Sportiva Reggina 1914

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Reggina Calcio)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Urbs Reggina 1914
Logo Urbs Sportiva Reggina 1914 (seit 2016).png
Basisdaten
Sitz Reggio Calabria
Gründung 1914
Farben amarant
Präsident Mimmo Praticò
Website www.reggina1914.it
Erste Mannschaft
Trainer Agenore Maurizi
Spielstätte Stadio Oreste Granillo
Plätze 27454
Liga Serie C
2017/18
Heim
Auswärts

Urbs Reggina 1914, bis 2015 als Reggina Calcio bekannt, ist ein italienischer Fußballverein der Stadt Reggio Calabria. Seine Heimspiele bestreitet Reggina im 27.454 Zuschauer fassenden Stadio Oreste Granillo.[1] Die Vereinsfarbe ist Amarant.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein wurde am 11. Januar 1914 als Unione Sportiva Reggio Calabria gegründet. Im Laufe der Geschichte ist der Verein 1944, 1986 und am 14. Juli 2015 neugegründet worden. Die ehemalige Reggina Calcio 1986 s.p.a. des Inhabers Lillo Foti hat aus finanziellen Gründen darauf verzichtet, sich im Lega-Pro-Wettbewerb 2015/16 einzuschreiben.

In der Saison 1964/65 erreichte Reggina den ersten Aufstieg in der Serie B. Von 1999 bis 2009 war Reggina neun Spielzeiten in der Serie A, sieben davon ununterbrochen. Das beste Serie-A-Ergebnis war der 12. Platz in der Saison 1999/2000.[2]

In den letzten Jahren spielte Reggina in der italienischen Serie A und Serie B. 2006 war Reggina in den Fußball-Skandal um Luciano Moggi verwickelt und wurde mit elf Punkten Abzug bestraft. Vor der Saison 2006/07 als sicherer Absteiger gehandelt, sicherte sich Reggina am letzten Spieltag durch einen Heimsieg gegen AC Mailand den Ligaerhalt. In der Saison 2008/09 stieg Reggina Calcio als Vorletzter in die Serie B ab. 2013/14 stieg Reggina – auch wegen eines Strafpunktes – in die Lega Pro ab. Reggina belegte in der Saison 2014/15 (noch als Reggina Calcio) den 19. Platz in der Lega Pro und gewann die Playouts im Derby gegen Messina (Hin- und Rückspiel 1:0 gewonnen). Am 21. Mai wurden die zuvor abgezogenen 4 Strafpunkte auf 1 reduziert. Dennoch schaffte es Reggina nicht, die Voraussetzungen für den Verbleib in der Lega Pro zu erfüllen, und wurde am 14. Juli 2015 vom Wettbewerb 2015/16 ausgeschlossen.

In der Zwischenzeit wurde ein neuer Verein gegründet, der die Stadt Reggio Calabria im Fußball repräsentieren soll. Der neue Verein wurde als ASD Reggio Calabria (Associazione Sportiva Dilettantistica Reggio Calabria) neu gegründet und startete ab der Saison 2015/16 in der Serie D.[3] Das Ziel ist es, die über 100-jährige Geschichte des Fußballs der Stadt Reggio Calabria weiterzuführen. Neuer Präsident des Clubs ist Mimmo Praticò. Der neue Trainer für die Saison 2015/16 der ASD Reggio Calabria ist der ehemalige Spieler Ciccio Cozza.

Am 8. März 2016 änderte ASD Reggio Calabria den Vereinsnamen vorübergehend SSD Reggio Calabria SRL[4] (Società Sportiva Dilettantistica Reggio Calabria a Responsabilità Limitata). Am 18. Juli 2016 wurde dem Vereinsnamen wieder Reggina zugefügt.[5] Der Verein heißt seitdem Urbs Sportiva Reggina 1914.[6] Trainer der Saison 2016/17 ist Karel Zeman. Seit dem 4. Oktober 2016 darf Reggina das alte Stadion in Sant'Agata wieder nutzen. Es erfolgte eine Mietvereinbarung für die Nutzung des Stadions.[7]

Am 4. August 2016 wurde auf einem Beschluss der FIGC hin entschieden, dass in der Lega Pro die bisherigen 48 Mannschaften auf 60 hochgestockt werden. Damit wurde Reggina für die Lega Pro (Serie C bis zur Saison 2007/08 und seit 2017/18; von 2008/09 bis 2016/17 Lega Pro[8]) zugelassen. [9] Dort schloss man im Girone C 2016/17 mit dem 13. Platz die Saison ab. [10]

Für die Saison 2017/18 wurde der Trainer Agenore Maurizi verpflichtet. [11]

Kader 2017/18[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle:[12]

  • Torwart: Alessandro Turrin, Mattia Licastro, Tommaso Cucchietti
  • Abwehr: Danilo Pasqualoni, Manuel Ferrani, Riccardo Gatti, Giuliano Laezza, Gennaro Armeno, Simone Auriletto, Cristian Hadžiosmanović,
  • Mittelfeld: Jacopo Fortunato, Sergio Garufi, Alessandro Provenzano, Roberto Marino, Giovanni Giuffrida, Danilo Amato, Marco Condemi, Giovanni La Camera, Ivan Castiglia, Adriano Mezavilla
  • Sturm: Tiziano Tulissi, Andrea Bianchimano, Davide Arras, Claudio Sparacello, Daniel Bezziccheri, Jacopo Sciamanna, Filippo Franchi, Samb Falou Ndiaye

Ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel und Erfolge[13][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Übersicht aller Titel und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Erfolge
2015/16 Aufstieg in der Lega Pro*
2001/02 Aufstieg in die Serie A
1998/99 Aufstieg in die Serie A
1994/95 Aufstieg in die Serie B
1987/88 Aufstieg in die Serie B
1985/86 Aufstieg in die Serie C1
1983/84 Aufstieg in die Serie C1
1964/65 Meister der Serie C 🏆
1964/65 Aufstieg in die Serie B

*Serie C: bis 2007/08, Lega Pro: 2008/09 bis 2016/17, Serie C: ab 2017/18

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SoccerWiki.org. In: de.soccerwiki.org. Abgerufen am 3. November 2015.
  2. Serie A – Die italienische erste Liga 1999/2000 – Der aktuelle 34. Spieltag – Fussballdaten – Die Fußballdatenbank. In: www.fussballdaten.de. Abgerufen am 4. November 2015.
  3. Asd Reggio Calabria – Transfers 15/16 – Transfermarkt. In: www.transfermarkt.de. Abgerufen am 3. November 2015.
  4. Ufficio Stampa: L’ASD Reggio Calabria si trasforma in SRL. In: www.asdreggiocalabria.it. Abgerufen am 23. Juni 2016.
  5. Reggina, ufficiale il cambio di denominazione: benvenuta "Urbs Sportiva Reggina 1914", stop a dubbi e fantasie. In: Stretto Web. 17. Juni 2016 (strettoweb.com [abgerufen am 24. Februar 2017]).
  6. La Reggina è di Praticò: adesso a passo spedito verso la Lega Pro. In: Il Dispaccio. (ildispaccio.it [abgerufen am 24. Februar 2017]).
  7. REGGINA - FUMATA BIANCA SUL SANT'AGATA. (tuttoreggina.com [abgerufen am 10. März 2017]).
  8. Serie C - Girone C 17/18. (transfermarkt.de [abgerufen am 30. April 2018]).
  9. Lega Pro, si torna a 60 club: ripescate Reggina e Lupa Roma. (tuttosport.com [abgerufen am 24. April 2018]).
  10. Serie C Girone C (Italien) 2016/2017 - Ergebnisse u. Tabelle. Abgerufen am 24. April 2018 (deutsch).
  11. Reggina, rivoluzione tecnica: arriva mister Maurizi. (avveniredicalabria.it [abgerufen am 24. April 2018]).
  12. reggina1914. Abgerufen am 10. März 2017 (italienisch).
  13. Urbs Reggina 1914 - Club titles. (transfermarkt.co.uk [abgerufen am 30. April 2018]).