Reggiolo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reggiolo
Wappen
Reggiolo (Italien)
Reggiolo
Staat Italien
Region Emilia-Romagna
Provinz Reggio Emilia (RE)
Lokale Bezeichnung Rezōl
Koordinaten 44° 55′ N, 10° 49′ OKoordinaten: 44° 55′ 0″ N, 10° 49′ 0″ O
Höhe 22 m s.l.m.
Fläche 43 km²
Einwohner 9.192 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 214 Einw./km²
Postleitzahl 42046
Vorwahl 0522
ISTAT-Nummer 035032
Volksbezeichnung Reggiolesi
Schutzpatron San Venerio
Website http://www.comune.reggiolo.re.it/

Reggiolo ist eine italienische Gemeinde mit 9192 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) in der Provinz Reggio Emilia in der Region Emilia-Romagna.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachbarorte von Reggiolo sind: Campagnola Emilia, Fabbrico, Gonzaga, Guastalla, Luzzara, Moglia, Novellara, Rolo

Mathilde von Tuszien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der Straße von Reggiolo nach Gonzaga liegt kurz vor der Grenze zwischen der Provinz Reggio Emilia und der Provinz Mantua der Ortsteil Bondanazzo di Reggiolo. Hier starb am 24. Juli 1115 – zu einer Zeit, als der Ort noch Bondeno di Roncore hieß – Mathilde von Tuszien, Herrin von Canossa. Zwei Kilometer weiter nordöstlich befindet sich ein weiterer Ort, „Bondeno“, der aber zu Gonzaga und zur Provinz Mantua gehört.

Das Gebäude, in dem Mathilde starb, ist heute ein altes (privat genutztes und daher nicht öffentlich zugängliches) Bauernhaus, dem man ansieht, dass es früher ein herrschaftliches Anwesen war: Eine künstlerisch ausgestaltete Decke im Bereich des Haupteingangs und Fresken mit religiösen Motiven, vermutlich aus dem 15. Jahrhundert, weisen auf eine bedeutendere Vergangenheit hin.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.