Región del Maule

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maule
Region VII
Región del Maule
Peru Bolivien Argentinien Paraguay Falklandinseln Uruguay Brasilien Argentinien Región de Arica y Parinacota Región de Tarapacá Región de Antofagasta Región de Atacama Región de Coquimbo Región de Valparaíso Región Metropolitana de Santiago Región del Libertador General Bernardo O’Higgins Región del Maule Región del Bío-Bío Región de la Araucanía Región de Los Ríos Región de los Lagos Región de Aysén Región de Magallanes y de la Antártica ChilenaLage
Über dieses Bild
Symbole
Flagge
Flagge
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Chile
Hauptstadt TalcaVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 30.296,1 km²
Einwohner 908.097
Dichte 30 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 CL-ML
Webauftritt www.intendenciadelmaule.cl
Politik
IntendantVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges Jaime Hermosilla ArévaloVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges

Die Region VII Maule liegt in Chile, rund 50 km nordöstlich von Concepción und rund 180 km südlich von Santiago de Chile.

Geografie und Klima[Bearbeiten]

Im Norden grenzt die Region an die Region VI (Región del Libertador General Bernardo O’Higgins) und im Süden an die Region VIII (Región del Bío-Bío). Die Hauptstadt der Region ist Talca.

Die Region VII besteht aus 4 Provinzen:

Wichtigste Städte/Orte:

Wichtigster Fluss:

Viele kleinere Flüsse fließen durch die Region und dienen oft der Stromgewinnung. Es gibt Flusstäler, Wälder und Weinanbaugebiete. In den Anden liegen hohe Berge um die 4000 m, viele davon sind Vulkane. Die bekanntesten Vulkane sind der Peteroa 4.125 m, Descabezado Grande 3.830 m und Descabezado Chico 3.750 m.

Das Klima ist mediterran mit warmen Sommern. Die Durchschnittstemperaturen liegen bei 14 bis 15 °C.

Geschichte[Bearbeiten]

Talca wurde 1692 von Generalgouverneur Tomás Marín de Poveda gegründet. Am 17. Februar 1742 erhielt sie den Namen Villa San Agustín de Talca von Gouverneur José Antonio Manso de Velasco. Es folgten Curicó 1743, Linares und Parral 1794.

In Talca befindet sich auch das Haus, in welchem Bernardo O'Higgins am 12. Februar 1818 die Proklamation der Unabhängigkeit Chiles unterzeichnete. Es ist heute ein Museum.

Die Colonia Dignidad liegt bei Parral, einer berüchtigten Siedlung, in der nach dem Putsch in Chile 1973 gefoltert wurde.

Schwer getroffen wurde Maule beim Erdbeben am 27. Februar 2010.[1]

Tourismus[Bearbeiten]

Parque Vilches 50 km südöstlich von Talca
Wasserfall Velo de la Novia im Nationalen Park Radal Siete Tazas

Die Region Maule bietet insbesondere für Weinliebhaber viele Ausflugsziele. Es gibt eine Reihe von Thermalquellen und kleinere Seen. Im Osten liegen die Anden mit Ski-Gebieten.

Im Osten liegt das nationale Reservat Radal Siete Tazas mit dem Parque Inglés. Etwas südlich davon liegen das nationale Reservat Altos de Lircay und der Parque Vilches. Ganz im Norden am Pazifik liegt das nationale Reservat Laguna Torca.

Rund 50 km östlich von Talca bei San Clemente (Chile) liegt der aufgestaute See Lago Colbún mit 57 km² und das Naturschutzgebiet Area de Protección Vilches.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Region Maule ist ein großes Wein- und Obstanbaugebiet. Bei Parral liegen große Reisanbaugebiete. Auch die Forstwirtschaft ist bedeutend, sowie die Erzeugung von Energie aus Wasserkraftwerken. In der Gegend um Constitución liegen eine Reihe von Bergbauminen, wo unter anderem Talk, Quarz und Schwefel abgebaut werden.

Links[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://news.bbc.co.uk/2/hi/americas/8540289.stm