Regierung von Oberbayern (Gebäude)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Regierung von Oberbayern
Eingangsbereich
Inschrift beim Eingang
Denkmal Erasmus Graf von Deroy von Johann von Halbig vor dem Regierungsgebäude

Das Gebäude der Regierung von Oberbayern in der Maximilianstraße in München beherbergt die Regierung von Oberbayern.

Geschichte des Gebäudes[Bearbeiten]

Der repräsentative Bau mit seiner 180 Meter langen und bis zu 29 Meter hohen Terrakottafassade entstand 1856–1864 im Zuge der Anlage der Maximilianstraße durch den Architekten Friedrich Bürklein in dem für die Straße charakteristischen neugotischen, sogenannten Maximilianstil. Auftraggeber war König Maximilian II., welcher für die damalige Königlichen Kreisregierung von Oberbayern einen entsprechend repräsentativen Bau wünschte. Die Grundsteinlegung fand am 28. November 1856, dem 45. Geburtstag des Königs, statt.

1944 wurde das Gebäude durch Bombenangriffe weitgehend zerstört. Hinter der historischen denkmalgeschützten Fassade des Gebäudes wurde das Innere entkernt und mit neuen Grundrissen und veränderten Geschosshöhen wieder errichtet. Das zentrale spiralförmige Treppenhaus des neuen Gebäudes steht seinerseits unter Denkmalschutz. Die Fenstergliederungen wurden entsprechend den neuen Geschosseinteilungen ebenfalls verändert und im Stil der 1950er Jahre vereinfacht. Bis 2008 wurde die Fassade wiederhergestellt, beschädigte Terrakottasteine wurden ausgetauscht.

Auf dem Dach befinden sich drei weiblichen Statuen aus Bronze, welche, wie die Erasmus Graf von Deroy Statue vor dem Gebäude, 1864 von Johann von Halbig gefertigt wurden. Dabei handelt es sich von West nach Ost um Fides (Treue), Justitia (Gerechtigkeit) und Sapientia (Weisheit). An den Türmen befinden Wappenschilde, die in jeweils zwei mal zwei Dreiergruppen angeordnet sind.

Am Westturm befinden sich die Wappen von Teisendorf, Ingolstadt, Schrobenhausen, Landsberg am Lech, Schongau, Garmisch, München, Rosenheim, Erding und Ebersberg. Am Ostturm befinden sich die Wappen von Berchtesgaden, Traunstein, Neuötting, Altötting, Mühldorf am Inn, Wasserburg am Inn, Aichach, Friedberg, Bruck in der Oberpfalz, Weilheim in Oberbayern, Bad Tölz und Miesbach.

Im Inneren des neuen Gebäudes befinden sich in der 3. und 6. Etage Wandkunstwerke von Blasius Spreng.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Regierung von Oberbayern – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

48.1384511.58597Koordinaten: 48° 8′ 18,4″ N, 11° 35′ 9,5″ O

Bronzestatuen von Johann Halbig auf dem Dach der Regierung von Oberbayern
Bronze-Statue Fides (Treue)
Bronze-Statue Justitia (Gerechtigkeit)
Bronze-Statue Sapientia (Weisheit)