Regierungssitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Regierungssitz beschreibt zum einen den Ort (Stadt) eines Staates, in dem die Regierung (und zumeist auch das Parlament) ansässig ist und zum anderen das Gebäude, in dem zumeist der Regierungschef seinen Amtssitz hat und das Kabinett tagt.[1] Im Bezug auf den Ort ist dies in der Regel die Hauptstadt des Staates (die in Monarchien auch Residenzstadt genannt wird), weswegen man normalerweise nur dann ausdrücklich vom „Regierungssitz“ spricht, wenn dies nicht der Fall ist.

Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuelle Situation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeit hat die Regierung bei folgenden Staaten ihren Sitz nicht in der Hauptstadt:

Afrika

Asien

Europa

Südamerika

Sonderfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutsches Reich
Das Gebäude in Flensburg-Mürwik, welches die Geschäftsführende Reichsregierung nutzte. (Foto 2014)

Wenige Tage vor und daraufhin nach Ende des Zweiten Weltkrieges, vom 2. bis 23. Mai 1945, befand sich der Sitz der geschäftsführenden Reichsregierung unter Karl Dönitz nicht in der besetzten Reichshauptstadt Berlin.

Sie folgte auf das Kabinett Hitler und hatte am 2. Mai 1945 für wenige Stunden ihren Sitz in Plön und Eutin, seit dem 3. Mai 1945 in Flensburg-Mürwik im so genannten Sonderbereich Mürwik,[2] bis ihre Mitglieder schließlich am 23. Mai durch britische Truppen verhaftet wurden.

Bundesrepublik Deutschland

In Deutschland war von der Wiedervereinigung 1990 bis zum Umzug von Bundestag und Bundesregierung im Jahre 1999 Berlin die Hauptstadt und Bonn der Regierungssitz.

Heute ist Bonn die Bundesstadt und sechs Bundesministerien haben nach wie vor ihren Hauptsitz in der Stadt. Die übrigen Ressorts in Berlin unterhalten einen zweiten Dienstsitz in Bonn. Dadurch sind die Regierungsfunktionen aufgrund des Berlin/Bonn-Gesetzes in Deutschland auf zwei Städte aufgeteilt. Obwohl Deutschland de facto noch immer zwei Regierungssitze besitzt, ist seit Abschluss des „Berlin-Umzugs“ 1999 nur die Bundeshauptstadt Berlin de jure Sitz des Verfassungsorgans Bundesregierung.

Gesonderter Parlamentssitz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Republik Südafrika sitzen die beiden Kammern des Parlaments in Kapstadt und nicht wie die Regierung in Pretoria, wobei Kapstadt im ersten Halbjahr von Januar bis Juni und Pretoria im zweiten von Juli bis Dezember als Hauptstadt fungiert.

In Chile sitzt der Nationalkongress ebenfalls nicht in der Hauptstadt Santiago, sondern in Valparaíso. Die Regierungsbeamten fliegen in beiden Staaten ebenfalls zwischen zwei Städten hin und her.

Fehlende Hauptstadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einige Staaten haben keine Hauptstadt, sondern nur einen Regierungssitz. In der Schweiz ist die Bundesstadt Bern und in Nauru der Ort Yaren (Distrikt) Regierungssitz des Staates.

Gebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Liste zeigt Beispiele für Gebäude, in denen die Regierungen ihren Sitz haben.

Asien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staat Gebäude/Stadt Bild
ArmenienArmenien Armenien Government House, Jerewan Government House of Armenia.jpg
JapanJapan Japan Kantei, Tokio 総理官邸 Sōri Kantei, the Prime Minister's office - panoramio.jpg
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Zhongnanhai, Peking CN-pek-zhongnanhai-xinhua-tor.jpg

Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staat Gebäude/Stadt Bild
DanemarkDänemark Dänemark Christiansborg, Kopenhagen 2018 - Christiansborg from the Marble Bridge.jpg
DeutschlandDeutschland Deutschland Bundeskanzleramt, Berlin Cancillería Federal, Berlín, Alemania, 2016-04-21, DD 37-39 HDR.JPG
EstlandEstland Estland Stenbockhaus, Tallinn Stenbocki maja 30-04-2013.jpg
FinnlandFinnland Finnland Regierungspalast, Helsinki Helsinki Government Palace from Senate Square 2021-03-03.jpg
IrlandIrland Irland Government Buildings, Dublin Government Buildings, Dublin.jpg
IslandIsland Island Stjórnarráðið, Reykjavík Iceland-Reykjavik-Stjornarrad-1.jpg
ItalienItalien Italien Palazzo Chigi, Rom Palazzo Chigi 2017.jpg
NiederlandeNiederlande Niederlande Torentje, Den Haag Den Haag, het Mauritshuis RM17650 foto5 2015-08-05 19.06.jpg
OsterreichÖsterreich Österreich Bundeskanzleramt, Wien Bundeskanzleramt Ballhausplatz Wien 2007.jpg
PortugalPortugal Portugal São Bento Mansion, Lissabon Palacete de São Bento 2017-01-28.png
RusslandRussland Russland Weißes Haus, Moskau Russian White House and Praga motor ship.jpg
SchweizSchweiz Schweiz Bundeshaus, Bern Bundeshaus Bern 2009, Flooffy.jpg
SpanienSpanien Spanien Moncloa-Palast, Madrid Palacio de la Moncloa.jpg
TschechienTschechien Tschechien Straka Academy, Prag Garden of Straka Academy, Prague Malá Strana.jpg
UngarnUngarn Ungarn Karmeliterkloster, Budapest SzinhazUtcaFotoThalerTamas2.jpg
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 10 Downing Street, London Downing Street from Treasury Green 1 rect.jpg
BelarusBelarus Belarus House of Gouvernment, Minsk House of Government (Minsk) 20190502.jpg

Ozeanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staat Gebäude/Stadt Bild
AustralienAustralien Australien Department of the Prime Minister and Cabinet, Canberra Department of the Prime Minister and Cabinet in Barton.jpg
FidschiFidschi Fidschi Regierungsgebäude, Suva Gouvernment Building Suva MatthiasSuessen-8442.jpg
NeuseelandNeuseeland Neuseeland Beehive, Wellington SIF-Beehive-3-Cropped.jpg

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiktionary: Regierungssitz – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. DWDS – Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache. Abgerufen am 13. März 2021.
  2. Womit Flensburg also auch nicht zur Reichshauptstadt wurde. Lediglich wurde der Sonderbereich Mürwik zum provisorischen Sitz der Regierung, vgl. Broder Schwensen, in: Flexikon. 725 Aha-Erlebnisse aus Flensburg!, Flensburg 2009, Artikel: Reichshauptstadt; obwohl die Behauptung, Flensburg sei in dieser Zeit provisorische Reichshauptstadt gewesen, seltenerweise dennoch aufgestellt wird (vgl. etwa Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte, Flensburg, abgerufen am 6. Mai 2014).