Regina Maršíková

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regina Maršíková (* 11. Dezember 1958 in Prag, damals ČSR) ist eine ehemalige tschechoslowakische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Maršikova gewann 1977 mit ihrer Doppelpartnerin, der US-Amerikanerin Pam Teeguarden die Konkurrenz im Damendoppel bei den French Open. Sie besiegten im Endspiel Rayni Fox und Helen Gourlay in drei Sätzen mit 5:7, 6:4, 6:2. Bei den French Open erreichte sie insgesamt drei Mal das Halbfinale (1977-1979) im Einzelbewerb. Maršikova gewann auf der WTA-Tour fünf Einzel- und zwölf Doppeltitel.

Grand-Slam-Titel[Bearbeiten]

Doppel (1)[Bearbeiten]

Jahr Championship Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1977 French Open Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pam Teeguarden Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rayni Fox
AustralienAustralien Helen Gourlay
5:7, 6:4, 6:2

Weblinks[Bearbeiten]