Region Gao

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Aus Gao wurde bzw. wird eine neue Region namens Ménaka ausgegliedert
Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Gao
BamakoRegion TimbuktuRegion KidalRegion GaoRegion MoptiRegion SégouRegion KayesRegion SikassoRegion KoulikoroSenegalGuineaElfenbeinküsteBurkina FasoMauretanienAlgerienNigerBeninTogoNigeriaGhanaSierra LeoneMarokkoLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Mali
Hauptstadt Gao
Fläche 170.572 km²
Einwohner 544.120 (Zensus 2009)
Dichte 3,2 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 ML-7

Koordinaten: 16° 50′ N, 1° 20′ O

Gao ist eine Verwaltungsregion Malis mit etwa 544.120 Einwohnern.[1] Ihre Hauptstadt ist das gleichnamige Gao.

Die Region Gao liegt im Osten Malis, angrenzend an den Niger, und ist in die vier Kreise (cercles) Ansongo, Bourem, Gao und Ménaka eingeteilt. Der Fluss Niger durchfließt die Region.

Ethnien in der Region sind die Songhai, Bozo, Tuareg, Bambara und Kounta. Die Stadt Gao war Zentrum des Reiches von Gao und des Songhaireiches.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gao Region – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  1. INSTAT: Ergebnisse des Zensus 2009 (Zensus 2009) (PDF; 754 kB)