Region Köln/Bonn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Region Köln/Bonn in Deutschland
Satellitenaufnahme der Städte Köln und Bonn von der ISS
Bonn mit Kölner Skyline

Die Region Köln/Bonn ist der regionale Zusammenschluss in Form eines eingetragenen Vereins namens Region Köln/Bonn e. V. mit Sitz in Köln. Der Region gehören die Städte Köln, Bonn und Leverkusen sowie die Landkreise Rhein-Erft-Kreis, Rhein-Sieg-Kreis, Rheinisch-Bergischer Kreis, Rhein-Kreis Neuss und Oberbergischer Kreis an.

Die Bezeichnung Köln/Bonn wird auch synonym für den Ballungsraum mit rund 3,535 Millionen Einwohnern (Stand 2014) verwendet. Landschaftlich ist die Region Köln/Bonn deckungsgleich mit dem südlichen Teil der Kölner Bucht und des Oberbergischen Landes. Die Stadtzentren von Köln und Bonn sind Luftlinie 24 Kilometer voneinander entfernt. An den äußeren Stadtgrenzen sind es zwischen den Stadtteilen Köln-Libur und Bonn-Geislar sogar lediglich 8 Kilometer.

Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich unter dem Namen Regio Rheinland gestartet, verfolgt der Zusammenschluss das Ziel, die regionale Strukturentwicklung des gesamten Ballungsraumes von Köln zu fördern und die Region als Standort international zu vermarkten. Die Nachbarregion im Westen ist die grenzüberschreitende trinationale Euregio Maas-Rhein und mit dieser die Regio Aachen.

Einmal jährlich trifft sich die Region hierzu am „Langen Tag der Region“.[1]

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bezeichnung Köln/Bonn steht in variierenden Formen für mehrere Unternehmen, Einrichtungen und Verkehrswege in der Region:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 14. Langer Tag der Region 2014 bietet Anlass für Begegnungen und neue Freundschaften