Region Nordjylland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Region Nordjylland
Flag of Region Nordjylland.svg
Hauptstadt: Aalborg
Fläche: 7.878,6 km²[1]
(1. Januar 2014)
Einwohner: 589.936[2]
(1. Januar 2020)
Bevölkerungsdichte: 74.9 Einwohner je km²
ISO 3166-2 DK-81
DeutschlandRegion HovedstadenRegion Hovedstaden (Bornholm)Region SjællandSchwedenRegion SyddanmarkRegion MidtjyllandRegion NordjyllandRegion Nordjylland in Dänemark
Über dieses Bild

Die Region Nordjylland (deutsch: Region Nordjütland) in Dänemark umfasst Nordjütland, die Inseln Vendsyssel-Thy, Mors und Læsø sowie die Kommune Mariagerfjord. Sitz der Verwaltung ist Aalborg.

In der amtlichen Statistik ist die Region identisch mit dem Landesteil Nordjütland (Landsdel Nordjylland).

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Regionen wurden 2007 vom dänischen Parlament geschaffen. Mit der gleichzeitigen Auflösung der bisherigen Kreise (dän. amtskommune) bilden sie die mittlere Ebene zwischen Kommunen und staatlicher Zentralverwaltung (staten).

Geografisch deckt Region Nordjylland den ehemaligen Kreis Nordjyllands Amt, die nördlich des Limfjords gelegenen Teile von Viborg Amt sowie den Teil der Mariager Kommune, der sich der neuen Mariagerfjord Kommune angeschlossen hat.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region Nordjylland besteht aus folgenden Kommunen:

Nordjylland municipalities.svg
Wappen Gemeinde Einwohner
1. Januar 2020[3]
Fläche in km²
1. Januar 2014[1]
Coat of arms of Aalborg.svg Aalborg 217.075 1.137,3
Coat of arms Brønderslev.svg Brønderslev 36.304 633
Frederikshavn Kommune Logo.svg Frederikshavn 59.654 650,2
Coat of arms of Hjørring.svg Hjørring 64.483 925,7
Jammerbugt Kommune coa.svg Jammerbugt 38.324 863,9
Læsø 1.786 119
Mariagerfjord Kommune coa.svg Mariagerfjord 41.800 718,3
Morsø Kommune coa.svg Morsø 20.247 366,4
Rebild Kommune coa.svg Rebild 30.113 621,3
Thisted Kommune coa.svg Thisted 43.423 1.073,7
Vesthimmerland Kommune coa.svg Vesthimmerland 36.727 769,8

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Vergleich mit dem Bruttoinlandsprodukt der Europäischen Union ausgedrückt in Kaufkraftstandards erreicht die Region im Jahr 2015 einen Index von 105 (EU-25: 100), deutlich niedriger als der dänische Durchschnitt von 127 aber über dem EU-Durchschnitt. Insgesamt wurde ein BIP von 23,1 Mrd. Euro erwirtschaftet.[4]

Im Jahr 2017 betrug die Arbeitslosenrate 5,4 % und lag damit unter dem nationalen Durchschnitt.[5]

Regionsrat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die aktuelle Legislaturperiode begann am 1. Januar 2018. Vorsitzende ist seit 2007 die Sozialdemokratin Ulla Astman. Die 41 Mandate verteilten sich wie folgt:[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Statistikbanken -> Geografi, miljø og energi -> ARE207: Areal fordelt efter kommune/region (dänisch)
  2. Statistikbanken -> Befolkning og valg -> FOLK1A: Folketal den 1. i kvartalet efter tid og område (dänisch)
  3. Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BY1: Folketal 1. januar efter byområde, alder og køn (dänisch)
  4. Eurostat. Abgerufen am 27. April 2018.
  5. Arbeitslosenquote, nach NUTS-2-Regionen. Abgerufen am 5. November 2018.
  6. Wahlarchiv KMD valg, abgerufen am 28. Oktober 2018.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Region Nordjylland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 57° 11′ N, 9° 40′ O