Region Nzérékoré

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guinea-BissauSenegalMaliElfenbeinküsteLiberiaSierra LeoneConakryRegion BokéRegion LabéRegion FaranahRegion MamouRegion KindiaRegion KankanRegion Nzérékoré
Lage der Region Nzérékoré in Guinea

Nzérékoré ist eine Region Guineas. Sie liegt im Süden des Landes, angrenzend an Sierra Leone, Liberia und die Elfenbeinküste. Ihre Hauptstadt ist das gleichnamige Nzérékoré. Die Region hat etwa 1.388.000 Einwohner[1] und umfasst die Präfekturen Beyla, Guéckédou, Lola, Macenta, Nzérékore und Yomou. Diese sind jeweils nach ihrer Hauptstadt benannt.

Nzérékoré entspricht weitgehend der geografischen Region Waldguinea.

In jüngerer Zeit waren die Region Nzérékoré wie auch die im Norden angrenzenden Präfekturen von Flüchtlingsströmen aus den Nachbarländern Sierra Leone, Liberia und Elfenbeinküste wegen der dortigen Bürgerkriege betroffen.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. nach Zusammenrechnung der Daten von bevölkerungsstatistik.de für 2006 für die einzelnen Präfekturen