Region Ségou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ségou
BamakoRegion TimbuktuRegion KidalRegion GaoRegion MoptiRegion SégouRegion KayesRegion SikassoRegion KoulikoroSenegalGuineaElfenbeinküsteBurkina FasoMauretanienAlgerienNigerBeninTogoNigeriaGhanaSierra LeoneMarokkoLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Mali
Hauptstadt Ségou
Fläche 64.947 km²
Einwohner 2.336.255 (Zensus 2009)
Dichte 36 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 ML-4

Koordinaten: 13° 50′ N, 5° 50′ W

Die Region Ségou liegt im Süden der Republik Mali. Sie hat 2.336.255 Einwohner[1] (Zensus 2009) auf einer Fläche von 64.947 km² (dies entspricht etwa 5 % der Fläche Malis). Die wichtigsten Städte sind Ségou, Markala und Niono.

Kreise: Bla, Barouéli, Macina, Niono, Ségou, San, Tominian.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. INSTAT: Ergebnisse des Zensus 2009 (PDF; 850 kB)