Region Thiès

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Thiès
Hauptstadt Thiès
Einwohner 1.788.864 (Stand 2013)
Fläche 6.601 km²
Bevölkerungsdichte 271 Einwohner je km²
Geografische Lage 14° 47′ N, 16° 54′ WKoordinaten: 14° 47′ N, 16° 54′ W
Karte
GambiaGuinea-BissauGuineaMaliMauretanienRegion Saint-LouisRegion DakarRegion ZiguinchorRegion SédhiouRegion KoldaRegion KédougouRegion ThièsRegion LougaRegion DiourbelRegion KaolackRegion FatickRegion KaffrineRegion MatamRegion TambacoundaDie Region Thiès in Senegal
Über dieses Bild

Die Region Thiès mit der Hauptstadt Thiès ist eine Küstenregion im zentralen Westen des Senegal. Sie ist nach der Hauptstadtregion Dskar die bevölkerungsstärkste Region des Landes und sie ist die einzige Region, die mit der Hauptstadtregion eine gemeinsame Grenze hat.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region Thiès hat Anteil an zwei jeweils rund 80 km langen Küstenabschnitten: nördlich der Cap-Vert-Halbinsel an der Grande-Côte und südlich derselben an der Petite-Côte. Sie grenzt, von Norden angefangen im Uhrzeigersinn an folgende anderen Regionen: Louga, Diourbel und Fatick. Und im Westen, zwischen den beiden Küstenabschnitten, grenzt sie an die Region Dakar; die Hauptstadt Dakar ist 40 km von der Grenze entfernt.[1]

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region Thiès untergliedert sich in drei Départements:

Auf den nächsten Gliederungsebenen sind für 2013 eine Großstadt (Ville), unterteilt in drei Stadtbezirke (Communes d'arrondissement), ferner zehn Arrondissements, 14 Kommunen (Communes) und 32 Landgemeinden (Communautés rurales) zu nennen, wobei letztere im Rahmen einer neuen Stufe der Dezentralisation ebenfalls den Status von Kommunen erlangen sollen.[2][3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Entfernungen messen mit google maps
  2. Service Régional de la Statistique et de la Démographie de Thiès: Situation economique et sociale regionale 2013. organisation administrative Seite 26 bis 28
  3. Konrad-Adenauer-Stiftung, August 2015: Acte III de la Décentralisation Region Thiès Seite 153 - 164 der PDF-Datei 2,95 MB

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]