Regionalbus Oberlausitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Regionalbus Oberlausitz GmbH
Logo RBO
Basisinformationen
Unternehmenssitz Bautzen
Webpräsenz www.regiobus-bautzen.de
Bezugsjahr April 2015
Eigentümer Rhenus Veniro GmbH & Co. KG (74 %)
Landkreis Bautzen (26 %)
Geschäftsführung Andrea Radtke
Uwe Rößler
Verkehrsverbund Verkehrsverbund Oberelbe
Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien
Mitarbeiter 254
davon 7 Auszubildende
Linien
Bus 7 Stadtverkehr Bautzen
3 Stadtverkehr Kamenz
1 Stadtverkehr Radeberg
1 Stadtverkehr Weißwasser
105 Regionalverkehr
6 Schülerlinien
Anzahl Fahrzeuge
Omnibusse 118
1 historischer Bus (Ikarus 55.62)
Statistik
Fahrgäste 13,5 Mio./Jahr
Fahrleistung 10,4 Mio. km/Jahr
Betriebseinrichtungen
Betriebshöfe 4
Sonstige Betriebseinrichtungen 1 Mobilitätszentrale in Bautzen
BZ-RS 131 (MAN NL 313) der RBO am Bahnhof Bautzen
BZ-RS 189 (Mercedes-Benz Citaro O 530 G) am August-Bebel-Platz in Bautzen
BZ-RS 271 (Setra S 315 UL) der RBO in Steinigtwolmsdorf
BZ-RS 602, einer der beiden Fahrradanhänger der RBO in Bautzen
BZ-RS 63 (MAN NL 313) der RBO am August-Bebel-Platz (ZOB) in Bautzen
BZ-RS 711 (Mercedes-Benz O 530 Ü) der RBO am August-Bebel-Platz in Bautzen
BZ-RS 721 (MAN Lion’s City G - A23) der RBO am Bahnhof Bautzen

Die Regionalbus Oberlausitz GmbH (RBO) betreibt Busverkehr in den beiden ostsächsischen Landkreisen Bautzen und Görlitz in der namensgebenden Region Oberlausitz. Die Buslinien der RBO führen durch zwei Verkehrsverbünde, den Verkehrsverbund Oberelbe (VVO; Bediengebiete Altkreis Kamenz und Stadt Hoyerswerda) sowie in den Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON; Bediengebiet Altkreis Bautzen und nördlicher Landkreis Görlitz).

In Bautzen, Kamenz, Königswartha und Wehrsdorf besitzt das Unternehmen jeweils einen Busbetriebshof.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1912 wurde die Staatliche Kraftwagenverwaltung (SKV) und im Jahr 1919 die Kraftverkehrsgesellschaft Freistaat Sachsen (KVG) gegründet. Beide Firmen hatten ab 1923 eine einheitliche Betriebsführung und errichteten an verschiedenen Standorten in Sachsen Wagenhallen und Werkstätten. In Bautzen wurde ein Standort in der Strehlaer Straße 45 aufgebaut. Im Jahr 1930 gab es zwei Buslinien in und um Bautzen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg waren im Jahr 1945 nur noch zwei Omnibusse mit Anhängern vorhanden, daher wurden auch LKW mit Aufbauten für die Personenbeförderung genutzt. Im Jahr 1949 wurde der VEB Kraftverkehr Bautzen auf dem Gelände Dr.-Peter-Jordan-Straße (ehemals Strehlaer Straße) gegründet. Zwei Jahre später, 1951, konnte der erste neue Kraftomnibus (KOM) des Typs LOWA aus Werdau in den Fahrzeugbestand aufgenommen werden. Im Jahr 1955 folgten dann Fahrzeuge des Typs H6B vom VEB Kraftfahrzeugwerk „Ernst Grube“ Werdau.

Der neue Autohof (Betriebshof) in Bautzen in der Paul-Neck-Straße 139 wurde 1957 in Betrieb genommen. Dieser Standort ist noch in der Gegenwart der Firmensitz der RBO. In Bischofswerda und Kamenz wurden Zweigbetriebe eingerichtet. Zwei Jahre später, im Jahr 1959, wurden 19 Linien mit 94 Bussen betrieben. Im Jahr 1964 erfolgte die Zusammenlegung des VEB Kraftverkehr Bautzen mit dem VEB Güterkraftverkehr und Spedition zum VEB Kraftverkehr Bautzen.

Das VE Verkehrskombinat Dresden wurde 1971 gegründet. Der Kombinatsbetrieb VEB Kraftverkehr Bautzen betrieb zu diesem Zeitpunkt 261 Linien mit 179 Bussen. Dabei kamen hauptsächlich Busse von Ikarus aus Ungarn und Škoda aus der ČSSR zum Einsatz.

Im Jahr 1990 wurde aus dem VEB Kraftverkehr Bautzen zunächst die Ostsachsen-Trans GmbH. Alleiniger Gesellschafter dieser Firma war die Treuhandanstalt. 1991 beschlossen die Landkreise Bautzen, Bischofswerda und Kamenz zum 1. Januar 1992 die Gründung des gemeinsamen ÖPNV-Betriebes Regionalbus Oberlausitz GmbH. Die Treuhandanstalt übertrug am 7. Mai 1992 das Vermögen an die Landkreise.

Im Rahmen eines PPP-Projektes wurden zum 1. Januar 2005 74 % des Gesellschaftskapitals an Rhenus Keolis verkauft. Diese Anteile gingen im Zuge der Trennung der beiden Partner Rhenus und Keolis auf die heutige Rhenus Veniro über.

Nachdem Regionalbus Oberlausitz die Ausschreibung für Linienbus- und Schülerverkehr im nördlichen Teil des Landkreises Görlitz gewonnen hatte, erfolgte am 1. November 2012 die Unterzeichnung des Verkehrsvertrags zwischen dem Landkreis und RBO. Der vorherige Verkehrsdienstleister, die Niederschlesische Verkehrsgesellschaft, bleibt als eines von mehreren Subunternehmen für Regionalbus Oberlausitz weiterhin im Kreisgebiet tätig.[1]

Im Oktober 2014 war der Verkauf der Kraftverkehrsgesellschaft Dreiländereck (KVG) von Abellio an die RBO geplant,[2] die KVG wurde letztlich durch Rhenus Veniro selbst gekauft.[3]

Zum 1. Januar 2018 wurden 14 Linien im Raum Radeberg von der Regionalverkehr Dresden GmbH übernommen.[4]

Linienübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 1. Januar 2018

Stadtverkehr Bautzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linie Fahrstrecke
1 August-Bebel-Platz (ZOB) – Stadtzentrum – Gesundbrunnen – Erich-Weinert-Str – August-Bebel-Platz (ZOB)
2 August-Bebel-Platz (ZOB) – Erich-Weinert-Str – Gesundbrunnen – Stadtzentrum – August-Bebel-Platz (ZOB)
3 MarktkaufGesundbrunnen – Stadtzentrum – Preuschwitzer Straße
4 Erich-Weinert-Straße – August-Bebel-Platz (ZOB) – Bahnhof – Preuschwitzer Straße
5 Thrombergsiedlung – Autohof – Stadtzentrum – Grubschütz
6 Autohof – August-Bebel-Platz (ZOB) – Bahnhof – Stadtzentrum – Breitscheidstraße
7 August-Bebel-Platz (ZOB) – Stadtzentrum – Oehna

Stadtverkehr Kamenz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linie Fahrstrecke
21 FlugplatzJesau – Stadtzentrum
22 Bernbruch – Krankenhaus
23 Flugplatz – BahnhofHennersdorf

Stadtverkehr Radeberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linie Fahrstrecke
302 Bahnhof – Südvorstadt – Markt – Krankenhaus – EKZ An der Ziegelei

Stadtverkehr Weißwasser[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linie Fahrstrecke
77 Weißwasser Busbahnhof – Südpassage – Busbahnhof

Regionalbuslinien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linie Fahrstrecke Landkreis
100 Bautzen – HochkirchLöbau Bautzen
102 Bautzen – Kamenz Bautzen
103 Bautzen – KönigswarthaHoyerswerda Bautzen
104 Bautzen – GroßdubrauMilkel Bautzen
105 NieskyMückaUhyst (Spree)/Boxberg Görlitz
106 Bautzen – KleinsaubernitzNiesky Bautzen
107 Bautzen – Baruth (– Weißenberg / Kleinsaubernitz) Bautzen
108 Bautzen – Gröditz – Weißenberg Bautzen
110 Bautzen – Cunewalde – Löbau Bautzen
111 Bautzen – WilthenWeifaWehrsdorf Bautzen
112 Bautzen – Sohland – Wehrsdorf Bautzen
113 Wehrsdorf – Kirschau – Wilthen – Wehrsdorf (Ring I) Bautzen
113 Wehrsdorf – Wilthen – Kirschau – Wehrsdorf (Ring II) Bautzen
114 Bautzen – GaußigBischofswerda Bautzen
115 Bautzen – Neukirch – Wehrsdorf Bautzen
116 Wehrsdorf – TaubenheimOppach Bautzen
117 Bautzen – Neukirch – Steinigtwolmsdorf (als 267 weiter nach Neustadt) (Gemeinschaftslinie mit der OVPS) Bautzen
118 Weißenberg – Breitendorf – Hochkirch Bautzen
119 Weißenberg – Spittel – Hochkirch Bautzen
120 Bautzen – Großpostwitz – Oppach Bautzen
122 Bautzen – SchmochtitzGöda Bautzen
125 Bautzen – NeudorfUhyst (Spree) Bautzen
126 Bautzen – Baschütz – Drehsa – Weißenberg Bautzen
129 Bautzen – Puschwitz – Königswartha Bautzen
130 GörlitzReichenbach (OL)Löbau/Weißenberg Görlitz
131 Niesky – HorkaRothenburg/OberlausitzSteinbach Görlitz
132 Rothenburg – Horka – Torga Görlitz
133 Niesky – Reichenbach (OL) Görlitz
134 Niesky – Rietschen – Rothenburg Görlitz
135 Niesky – Weißenberg Görlitz
136 Görlitz – SchöpstalKodersdorf Görlitz
137 Görlitz – MarkersdorfDeutsch Paulsdorf Görlitz
138 Görlitz – Kodersdorf – Horka – Niesky Görlitz
139 Görlitz – Zodel – Rothenburg – Steinbach Görlitz
140 Görlitz – Zodel – Rothenburg Görlitz
141 Niesky – SteinölsaWeigersdorf Görlitz
142 Görlitz – Wiesa – Niesky Görlitz
143 Görlitz – Biehain – Horka Görlitz
145 Görlitz – Königshain – Weißenberg Görlitz
146 Görlitz – PfaffendorfFriedersdorf Görlitz
147 Görlitz – BernstadtHerrnhut Görlitz
150 Kamenz – BernsdorfLauta Bautzen
151 Kamenz – Hausdorf – Bernsdorf – Wiednitz Bautzen
152 Hoyerswerda – Wittichenau – Bernsdorf Bautzen
153 Hoyerswerda – Wittichenau – RäckelwitzPanschwitz-Kuckau Bautzen
154 Hoyerswerda – Lohsa – Königswartha Bautzen
155 Hoyerswerda – Uhyst (Spree) – Boxberg Bautzen
156 Weißkollm – Lohsa – Uhyst (Spree) Bautzen
157 Hoyerswerda – LaubuschKlein PartwitzSabrodt Bautzen
158 Hoyerswerda – BergenNeuwiese – Sabrodt Bautzen
159 Hoyerswerda – Bernsdorf – Königsbrück Bautzen
160 Hoyerswerda – BurgneudorfSpremberg Bautzen
161 Hoyerswerda – SpreetalSchwarze PumpeVattenfall SP Bautzen
162 Hoyerswerda – Wittichenau – Rachlau – Königswartha Bautzen
164 Hoyerswerda – Spohla – Wittichenau Bautzen
165 Laubusch – Bergen – Klein Seidewinkel Bautzen
166 Hoyerswerda – Laubusch – Lauta Bautzen
167 TradoLiebegastOßling Bautzen
168 Königswartha – Groß SärchenKoblenz – Lohsa Bautzen
169 Königsbrück – Röhrsdorf Bautzen
170 Kamenz – ReichenbachPulsnitz Bautzen
171 Kamenz – Königsbrück – Gräfenhain Bautzen
172 Kamenz – SchwepnitzZeisholz Bautzen
173 Kamenz – Cunnersdorf – Schwepnitz – Bernsdorf Bautzen
174 Neu-Bloaschütz – Storcha – Göda Bautzen
175 Neu-Bloaschütz – Seitschen – Bautzen Bautzen
177 Bischofswerda – Demitz-Thumitz – Bischofswerda (Ring I) Bautzen
177 Bischofswerda – Demitz-Thumitz – Putzkau – Bischofswerda (Ring II) Bautzen
178 Bischofswerda – Gaußig – Kirschau Bautzen
180 Bautzen – Bischofswerda Bautzen
181 Bischofswerda – Neukirch – Oppach Bautzen
182 Bischofswerda – Kamenz – Hoyerswerda Bautzen
184 Kamenz – Weißig – Trado Bautzen
185 Bischofswerda – Großharthau – Lauterbach Bautzen
186 Kamenz – Crostwitz – Ralbitz Bautzen
187 Königswartha – Kamenz Bautzen
189 Bischofswerda – Uhyst a T – Bautzen Bautzen
190 Bautzen – Luttowitz – Königswartha Bautzen
191 Bischofswerda – Panschwitz-Kuckau Bautzen
194 Kamenz – Elstra Bautzen
198 Bautzen – Saritsch – Königswartha Bautzen
250 Weißwasser – Krauschwitz – Bad Muskau Görlitz
252 Bad Muskau – Krauschwitz – Haide Görlitz
253 Weißwasser – Krauschwitz – Klein PriebusRothenburg/Oberlausitz Görlitz
254 Reichwalde – Rietschen – Daubitz Görlitz
255 Boxberg – Reichwalde – Mücka – Niesky Görlitz
256 Weißwasser – Boxberg – Uhyst (Spree) Görlitz
257 Weißwasser – GablenzKromlau Görlitz
259 Weißwasser – SchleifeHoyerswerda/Schwarze Pumpe Görlitz
262 Weißwasser – Rietschen – Niesky Görlitz
264 Weißwasser – SchleifeMühlrose Görlitz
265 Weißwasser – Schleife – Trebendorf – Mühlrose Görlitz
271 Bad Muskau – Gablenz – Kromlau Görlitz
304 Großröhrsdorf – Bretnig – Ohorn – Pulsnitz Bautzen
305 (Dresden-Zentrum –) Dresden-Johannstadt – Radeberg – Großröhrsdorf – Bretnig – Bischofswerda Bautzen
306 Pulsnitz – Ohorn – Bretnig Bautzen
307 Radeberg – Großerkmannsdorf – Rossendorf Forschungszentrum Bautzen
308 Radeberg – Schönborn – Langebrück – Dresden-Klotzsche (– Marsdorf) – Medingen – Radeburg Bautzen
309 Dresden-Blasewitz – Dresden-Rochwitz – Dresden-Bühlau – Ullersdorf – Radeberg – Pulsnitz Bautzen
310 Radeberg – Arnsdorf – Seeligstadt (– Großröhrsdorf) Bautzen
311 Königsbrück – Höckendorf – Pulsnitz Bautzen
312 Pulsnitz / Elstra – Reichenbach – Reichenau – Königsbrück Bautzen
315 Pulsnitz – Steina – Ohorn Bautzen
316 Großröhrsdorf – Pulsnitz – Steina – Möhrsdorf – Gersdorf (– Bischheim) – Kamenz Bautzen
317 Radeberg – Lomnitz – Ottendorf-Okrilla – Medingen / – Grünberg Bautzen
321 Dresden-Klotzsche – Medingen – Ottendorf-Okrilla – Dresden-Klotzsche
(nur Nächte Fr/Sa und Sa/So)
Bautzen
322 Medingen – Dresden-Weixdorf – Ottendorf-Okrilla – Wachau – Radeberg Bautzen

Schülerverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linie Fahrstrecke Landkreis
S016 Friedersdorf – Gersdorf – Markersdorf Görlitz
S040 Schmorkau – Stenz Bautzen
S041 Schülerlinie Elstra Bautzen
S043 JauerCrostwitz Bautzen
S047 BaruthMalschwitzRadibor Bautzen
S048 BraunaPetershain Bautzen
S099 Schülerlinie Weißwasser Görlitz

Qualitätsmanagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die RBO erhielt erstmals im Jahr 1997 die Zertifizierung des Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9002. Seit 2003 erfolgt die Zertifizierung nach der neuen Norm DIN EN ISO 9001:2000.

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Unterzeichnung Verkehrsvertrag für den nördlichen Teil des Landkreises Görlitz zwischen Landkreis Görlitz und Regionalbus Oberlausitz GmbH. Archiviert vom Original am 27. Mai 2013; abgerufen am 8. Dezember 2012 (Pressemeldung Rhenus Veniro).
  2. Abellio verkauft Kraftverkehrsgesellschaft Dreiländereck an Regionalbus Oberlausitz. 29. Oktober 2014, archiviert vom Original am 30. Oktober 2014; abgerufen am 11. Januar 2016 (Pressemeldung der Abellio GmbH).
  3. Verkauf der Kraftverkehrsgesellschaft Dreiländereck an Rhenus Veniro abgeschlossen. 2. Januar 2015, archiviert vom Original am 4. März 2016; abgerufen am 14. Januar 2015 (Pressemitteilung von Rhenus Veniro).
  4. Gleiche Linie – Neuer Kontakt. Abgerufen am 3. Januar 2018 (Pressemeldung Verkehrsverbund Oberelbe).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]