Regionen Ungarns

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Regionen Ungarns

1999 wurden in Ungarn sieben Regionen geschaffen, auch um Auflagen der Europäischen Union zu erfüllen (NUTS). Diese Regionen werden aus den Komitaten Ungarns gebildet und dienen vor allem statistischen Zwecken.

Statistische Regionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name der Region Fläche
(km²)
Einwohner Bevölkerungs­dichte
(Einw./km²)
Komitate Städte mit Komitatsrecht
Nordungarn
Észak-Magyarország
13.428 1.209.142 90 Borsod-Abaúj-Zemplén, Heves, Nógrád Miskolc, Eger, Salgótarján
Nördliche Große Tiefebene
Észak-Alföld
17.749 1.492.502 84 Hajdú-Bihar, Jász-Nagykun-Szolnok, Szabolcs-Szatmár-Bereg Debrecen, Szolnok, Nyíregyháza
Südliche Große Tiefebene
Dél-Alföld
18.339 1.318.214 71 Bács-Kiskun, Békés, Csongrád Kecskemét, Békéscsaba, Szeged, Hódmezővásárhely
Mittelungarn
Közép-Magyarország
6.919 2.951.436 426 Pest, Budapest-Hauptstadt Érd
Mitteltransdanubien
Közép-Dunántúl
11.237 1.098.654 97 Komárom-Esztergom, Fejér, Veszprém Tatabánya, Székesfehérvár, Dunaújváros, Veszprém
Westtransdanubien
Nyugat-Dunántúl
11.209 996.390 88 Győr-Moson-Sopron, Vas, Zala Győr, Sopron, Szombathely, Zalaegerszeg, Nagykanizsa
Südtransdanubien
Dél-Dunántúl
14.169 947.986 66 Baranya, Somogy, Tolna Pécs, Kaposvár, Szekszárd

Euroregionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgenden Euroregionen liegen mindestens teilweise innerhalb Ungarns:

Die Grenzen der Komitate decken sich nicht immer mit denen der Euroregionen, wodurch eine Überschneidung möglich ist.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]