Regions Morgan Keegan Championships 2008

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Regions Morgan Keegan Championships 2008
Datum 25.2.2008 – 2.3.2008
Auflage 38
Navigation 2007 ◄ 2008 ► 2009
ATP World Tour
Austragungsort Memphis
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Turniernummer 402
Kategorie International Series Gold
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/16Q/16D
Preisgeld 769.000 US$
Finanz. Verpflichtung 769.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) DeutschlandDeutschland Tommy Haas
Vorjahressieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Butorac
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Murray
Sieger (Einzel) FrankreichFrankreich Steve Darcis
Sieger (Doppel) IndienIndien Mahesh Bhupathi
BahamasBahamas Mark Knowles
Turnierdirektor Phil Chamberlain
Turnier-Supervisor Mark Darby
Letzte direkte Annahme Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Lu Yen-hsun (112)
Stand: 5. Januar 2016

Die Regions Morgan Keegan Championships 2008 waren ein Tennisturnier, das vom 22. Februar bis 2. März 2008 im US-amerikanischen Memphis stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2008 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden in Zagreb die PBZ Zagreb Indoors sowie in Acapulco das Abierto Mexicano Telcel ausgetragen. Letzteres gehört genau wie die Regions Morgan Keegan Championships zur Kategorie der International Series Gold, wohingegen das Turnier in Zagreb zur niedriger dotierten International Series gehörte.

Titelverteidiger im Einzel war der Deutsche Tommy Haas, der dieses Jahr als an drei Gesetzter im Achtelfinale ausschied. Im Finale siegte der ungesetzte Steve Darcis gegen Robin Söderling in zwei Sätzen mit 6:3 und 7:65. Im Doppel waren Eric Butorac und Jamie Murray die Titelverteidiger. Beide traten dieses Jahr mit unterschiedlichen Partnern an und schieden jeweils in der ersten Runde aus. Den Titel konnten dieses Jahr Mahesh Bhupathi und Mark Knowles gewinnen. Sie setzten sich im Finale gegen die Zwillinge Sanchai und Sonchat Ratiwatana mit 7:65 und 6:2 durch.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 769.000 US-Dollar, genau wie die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation fand vom 24. bis 25. Februar 2008 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Hinzu kam ein Lucky Loser.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
LuxemburgLuxemburg Gilles Müller Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Warburg
KanadaKanada Frédéric Niemeyer
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bobby Reynolds
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jesse Levine

Preisgelder und Weltranglistenpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation kamen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen (Beträge für den Doppelwettbewerb pro Team).

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 163.750 $
Finale 175 81.000 $
Halbfinale 110 40.250 $
Viertelfinale 60 20.000 $
Achtelfinale 25 10.575 $
Erste Runde 0 5.590 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 10
Qualifikationsrunde 5 810 $
Erste Runde 0 425 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 47.000 $
Finale 175 25.500 $
Halbfinale 110 13.000 $
Viertelfinale 60 6.000 $
Erste Runde 0 3.000 $

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick Viertelfinale
02. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten James Blake Rückzug
03. DeutschlandDeutschland Tommy Haas Achtelfinale
04. TschechienTschechien Radek Štěpánek Halbfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Querrey Achtelfinale

06. SchwedenSchweden Thomas Johansson Achtelfinale

07. OsterreichÖsterreich Jürgen Melzer Achtelfinale

08. SchwedenSchweden Robin Söderling Finale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten A. Roddick 6 7                          
Q  LuxemburgLuxemburg G. Müller 4 64     1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten A. Roddick 6 6  
Q  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Reynolds 7 4 2      Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Fish 4 2    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Fish 63 6 6     1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten A. Roddick 66 3  
   Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Y.-h. Lu 3 1 r   8  SchwedenSchweden R. Söderling 7 6    
   RumänienRumänien V. Hănescu 6 2        RumänienRumänien V. Hănescu 2 1    
Q  KanadaKanada F. Niemeyer 2 1     8  SchwedenSchweden R. Söderling 6 6    
8  SchwedenSchweden R. Söderling 6 6       8  SchwedenSchweden R. Söderling 7 6  
4  TschechienTschechien R. Štěpánek 6 6     4  TschechienTschechien R. Štěpánek 62 3    
Q  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Levine 1 4     4  TschechienTschechien R. Štěpánek 7 2 7  
   FrankreichFrankreich F. Serra 6 6        FrankreichFrankreich F. Serra 66 6 5  
   BrasilienBrasilien M. Daniel 1 2       4  TschechienTschechien R. Štěpánek 7 6  
   AustralienAustralien C. Guccione 7 7        AustralienAustralien C. Guccione 64 1    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Kendrick 66 65        AustralienAustralien C. Guccione 6 6    
WC  RusslandRussland M. Safin 65 62     6  SchwedenSchweden T. Johansson 3 4    
6  SchwedenSchweden T. Johansson 7 7       8  SchwedenSchweden R. Söderling 3 65  
7  OsterreichÖsterreich J. Melzer 68 6 7      BelgienBelgien S. Darcis 6 7  
WC  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Isner 7 3 64   7  OsterreichÖsterreich J. Melzer 3 64    
   BelgienBelgien S. Darcis 7 4 7      BelgienBelgien S. Darcis 6 7    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten V. Spadea 5 6 64        BelgienBelgien S. Darcis 6 6  
   BelgienBelgien K. Vliegen 5 61        DeutschlandDeutschland B. Becker 1 0    
   DeutschlandDeutschland B. Becker 7 7        DeutschlandDeutschland B. Becker 3 6 7  
   ArgentinienArgentinien D. Hartfield 3 2     3  DeutschlandDeutschland T. Haas 6 2 5  
3  DeutschlandDeutschland T. Haas 6 6          BelgienBelgien S. Darcis 4 6 6
5  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Querrey 3 6 7      SchwedenSchweden J. Björkman 6 1 4  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Russell 6 3 5   5  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Querrey 4 6 64  
   ChileChile P. Capdeville 3 1        SchwedenSchweden J. Björkman 6 4 7  
   SchwedenSchweden J. Björkman 6 6          SchwedenSchweden J. Björkman 1 6 7
   KolumbienKolumbien A. Falla 6 6        Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Young 6 2 66  
   IsraelIsrael D. Sela 4 2        KolumbienKolumbien A. Falla 1 6 3  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Young 6 6        Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Young 6 1 6  
LL  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Warburg 4 4      

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. IndienIndien Mahesh Bhupathi
BahamasBahamas Mark Knowles
Sieg
02. SchwedenSchweden Jonas Björkman
SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett
1. Runde
03. Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Murray
1. Runde
04. BrasilienBrasilien Marcelo Melo
BrasilienBrasilien André Sá
Halbfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  IndienIndien M. Bhupathi
 BahamasBahamas M. Knowles
6 6          
WC  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Isner
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Young
4 2       1  IndienIndien M. Bhupathi
 BahamasBahamas M. Knowles
6 6    
   RusslandRussland I. Kunizyn
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Thomas
7 6        RusslandRussland I. Kunizyn
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Thomas
3 2    
   IndienIndien R. Bopanna
 IsraelIsrael D. Sela
5 4         1  IndienIndien M. Bhupathi
 BahamasBahamas M. Knowles
7 6    
3  Weissrussland 1995Weißrussland M. Mirny
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Murray
6 4 [7]        SudafrikaSüdafrika C. Haggard
 OsterreichÖsterreich J. Melzer
69 2    
   SchwedenSchweden T. Johansson
 SchwedenSchweden R. Lindstedt
1 6 [10]        SchwedenSchweden T. Johansson
 SchwedenSchweden R. Lindstedt
63 6 [6]  
WC  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten A. Kuznetsov
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Sweeting
4 65 [10]      SudafrikaSüdafrika C. Haggard
 OsterreichÖsterreich J Melzer
7 3 [10]  
   SudafrikaSüdafrika C. Haggard
 OsterreichÖsterreich J. Melzer
7 4 [12]       1  IndienIndien M. Bhupathi
 BahamasBahamas M. Knowles
7 6  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Ram
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Reynolds
6 0 [10]        ThailandThailand S. Ratiwatana
 ThailandThailand S. Ratiwatana
65 2  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Querrey
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten V. Spadea
3 6 [12]        Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Querrey
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten V. Spadea
1 4      
   RusslandRussland M. Safin
 TschechienTschechien R. Štěpánek
        4  BrasilienBrasilien M. Melo
 BrasilienBrasilien A. Sá
6 6    
4  BrasilienBrasilien M. Melo
 BrasilienBrasilien A Sá
w.o           4  BrasilienBrasilien M. Melo
 BrasilienBrasilien A. Sá
3 6 [13]
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten E. Butorac
 AustralienAustralien T. Perry
62 6 [7]        ThailandThailand S. Ratiwatana
 ThailandThailand S. Ratiwatana
6 3 [15]  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Lipsky
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Martin
7 3 [10]        Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Lipsky
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Martin
4 5    
   ThailandThailand S. Ratiwatana
 ThailandThailand S. Ratiwatana
3 7 [11]      ThailandThailand S. Ratiwatana
 ThailandThailand S. Ratiwatana
6 7    
2  SchwedenSchweden J. Björkman
 SimbabweSimbabwe K. Ullyett
6 64 [9]    

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]