Registrant

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein Registrant ist ein Assistent eines Organisten, der bei der Registrierung von Musikstücken während des Orgelspiels hilft. Meist kann dieser selber Orgel spielen oder beherrscht das Notenlesen, sodass er den Organisten gut unterstützen kann.

Bei aufwändigen Orgelstücken mit vielen Registerwechseln ist – soweit die Orgel keine programmierbaren Kombinationen besitzt, die einen Registranten überflüssig macht[1] – zuweilen ein Assistent nötig, um die notwendigen Registerwechsel während des Stückes vorzunehmen. Da der Organist mit beiden Händen und Füßen spielt und Registerwechsel an Stellen nötig sein können, in denen er das Spiel nicht kurz unterbrechen oder absetzen kann, übernimmt der Registrant diese Aufgabe. Das so genannte Einregistrieren des Stückes, also das Einrichten des Orgelwerkes für das jeweilige Stück, ist in der Regel nicht die Aufgabe des Registranten, sondern obliegt dem ausführenden Organisten. In seltenen Fällen, wie bei der berühmten Müller-Orgel von St. Bavo in Haarlem, gab es einen festen Registranten, der von der Stadt angestellt wurde.[2]

Während der Organist ein Stück spielt, verfolgt der Registrant die Noten und zieht an den vorher besprochenen und festgelegten Stellen einzelne oder mehrere Register oder Spielhilfen oder stößt sie ab. Zudem ist der Registrant während des Orgelspiels für das Weiterblättern der Noten verantwortlich.[3]

Bei Konzerten mit mehreren Organisten übernimmt häufig auch ein weiterer Organist das Registrieren.

Besondere Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Stück Fa-Si von Luciano Berio nennt als Besetzung einen Organisten und zwei Registranten.[4]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans Maier: Die Orgel. Instrument und Musik. C. H. Beck, München 2015, ISBN 978-3-406-65491-6, S. 27.
  2. Reformatorisch Dagblad vom 21. Mai 2012: Orgelregistrant Agnes Hylkema: De Bavo is mijn lief (niederländisch), abgerufen am 17. Januar 2017.
  3. Johann Trummer (Hrsg.): Orgelmusik, Kirchenraum und Aufführungspraxis. ConBrio Verlagsgesellschaft, Regensburg 1997, ISBN 3-932581-12-1, S. 51.
  4. Fa-Si. Centro Studi Luciano Berio, abgerufen am 2. Dezember 2015.