Regnitzer Weiher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Naturschutzgebiet Regnitzer Weiher
Blick in das NSG Regnitzer Weiher
Blick in das NSG Regnitzer Weiher
Regnitzer Weiher (Deutschland)
Paris plan pointer b jms.svg
47.6397222222229.7388888888889Koordinaten: 47° 38′ 23″ N, 9° 44′ 20″ O
Lage: Baden-Württemberg, Deutschland
Nächste Stadt: Achberg, Wangen
Fläche: 0,032 km²
Gründung: 21. Dezember 1973
i3i6

Der Regnitzer Weiher ist ein mit der Verordnung vom 21. Dezember 1973 des Regierungspräsidiums Tübingen ausgewiesenes Naturschutzgebiet (NSG-Nummer 4.073) im Nordosten der baden-württembergischen Gemeinde Achberg im Landkreis Ravensburg in Deutschland.

Lage[Bearbeiten]

Das rund drei Hektar große Naturschutzgebiet Regnitzer Weiher gehört zum Naturraum Westallgäuer Hügelland. Es liegt nordöstlich des Achberger Ortsteils Regnitz und südwestlich des zu Wangen im Allgäu gehörenden Weilers Strohdorf auf einer Höhe von 535 m ü. NN.

Geologie[Bearbeiten]

In der Würm-Eiszeit, vor etwa 20.000 Jahren, prägte der Rhein-Vorlandgletscher die Landschaft um den Regnitzer Weiher. Die Drumlins stellen hier heute die typische Geländeform dar.

Schutzzweck[Bearbeiten]

Wesentlicher Schutzzweck ist die Erhaltung und Aufwertung des Kalkflachmoors aus einem Komplex mehrerer bemerkenswerter Pflanzengesellschaften mit floristischen Seltenheiten.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]