Reichenbach (Zahme Gera)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reichenbach
Reichenbachtal bei Roda

Reichenbachtal bei Roda

Daten
Lage am Nordrand des Thüringer Waldes
Flusssystem Elbe
Abfluss über Zahme Gera → Gera → Unstrut → Saale → Elbe → Nordsee
Quelle Am Freibad von Ilmenau-Roda
50° 41′ 58″ N, 10° 53′ 26″ O
Quellhöhe 503,7 m ü. NN
Mündung Zahme Gera bei PlaueKoordinaten: 50° 46′ 1″ N, 10° 53′ 56″ O
50° 46′ 1″ N, 10° 53′ 56″ O
Mündungshöhe 335 m ü. NN
Höhenunterschied 168,7 m
Länge 10 km
Einzugsgebiet 20 km²
Rechte Nebenflüsse Titterwind
Gemeinden Roda, Elgersburg, Martinroda, Neusiß
Einwohner im Einzugsgebiet ca. 3000

Der Reichenbach ist ein 10 km langer Nebenfluss der Zahmen Gera im Ilm-Kreis (Thüringen).

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mäander des jungen Reichenbach
Reichenbach und Talbrücke der A71
Blick auf Neusiß, Grundmühle und Reichenbach

Er entspringt an der Henneberger Leite bei Ilmenau-Roda und ist in der Ortslage unmittelbar zu einem Teich aufgestaut. In seinem Verlauf fließt er zunächst westnordwestwärts Richtung Elgersburg, fließt dann aber nach Norden weiter. Es folgt ein enges Tal zwischen dem Hirtenberg (549 m ü. NHN) im Westen und der Henneberger Leite (560 m ü. NHN) im Osten. Anschließend öffnet sich das Tal wieder. Hier wird es von der Talbrücke Reichenbach überbrückt, auf der die Bundesautobahn 71 verläuft. Der Reichenbach erreicht unterhalb der Brücke Martinroda. Hinter Martinroda fließt er nordwärts weiter, an Neusiß vorbei, bevor er kurz vor Plaue in die Zahme Gera mündet.

Reichenbach-Talbrücke der Autobahn A 71

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Reichenbach (Zahme Gera) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien