Reichstett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reichstett
Wappen von Reichstett
Reichstett (Frankreich)
Reichstett
Region Grand Est
Département Bas-Rhin
Arrondissement Strasbourg
Kanton Hœnheim
Gemeindeverband Eurométropole de Strasbourg
Koordinaten 48° 39′ N, 7° 45′ OKoordinaten: 48° 39′ N, 7° 45′ O
Höhe 133–149 m
Fläche 7,61 km²
Einwohner 4.387 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 576 Einw./km²
Postleitzahl 67116
INSEE-Code
Website http://www.reichstett.fr/

Reichstett ist eine französische Gemeinde mit 4387 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass). Die Gemeinde liegt zwischen Mundolsheim und Hœrdt. Wichtige Erwerbszweige sind das Kleingewerbe und die Landwirtschaft.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein kirchliches Dokument aus dem Jahr 1163 bestätigt die damalige Existenz dieses Dorfes. Rinstett war ein Adelsgeschlecht um einen Nicolas de Rinstett, nach dem der Ort vorerst benannt wurde. Aus Rinstett wurde später Rinstetten (1163), Rinstettin (1259) und Rynstett (1350). Die heutige Dorfkirche ist auf das Jahr 1767 datiert. Von 1914 bis 1918 litt die Dorfbevölkerung unter den Folgen des Ersten Weltkrieges. Auch der Zweite Weltkrieg ging an Reichstett nicht spurlos vorbei. Am 23. November 1944 folgte die Befreiung durch die französischen Truppen von Generalmajor Leclerc.

Auf dem Gemeindegebiet befindet sich das vollständig erhaltenen preußische Fort Moltke (heute Fort Rapp), das zur Besichtigung freigegeben ist.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009 2013
Einwohner 1.666 2.548 3.597 4.464 4.640 4.882 4.411 4.407

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1994 sind Gouesnou in der Bretagne und Reichstett durch partnerschaftliche Beziehungen verbunden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Reichstett – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien