Reimliga Battle Arena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Reimliga Battle Arena (kurz: RBA) ist eine deutschsprachige Online-Plattform, die dazu dient, Online-Rap-Battles zu organisieren.

Regeln und Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der RBA treffen jeweils zwei Rapper in einem Battle aufeinander. Ein Battle besteht in der Regel aus drei Runden, die jeweils aus einer Hin- und Rückrunde bestehen. Die Battles werden von einer Jury bewertet, bei der jeder Juror pro Runde einen Punkt an den besseren Rapper vergibt. Die Juroren bestimmen damit über Sieg, Unentschieden und Niederlage im Battle. Alle Rapper werden in verschiedenen Leistungsklassen in einer Tabelle geführt.

Die Jury besteht zur Zeit aus Xerxex, Punjizz, BlaDesa, PuebloEscobar, Poison S, Jenemy und MC BcJoe, der DJ Jury, diversen Testjuroren, sowie auf administrativen Posten kay, Tenda und tho.[1]

Die Reimliga Battle Arena entstammt der Reimliga, die am 24. März 2000 mit dem Hamburger Reimliga e. V. einen eingetragenen Verein gegründet hat, der die RBA auch heute noch betreibt. Die Reimliga stammt aus der Newsgroup de.alt.music.hiphop (kurz „damh“) und die Plattform sollte durch Funktionen wie Upload von Audiodateien und Regeln die Battles erleichtern. Neben der Plattform und der Newsgroup war lange Zeit der IRC Channel #Reimliga im IRCnet ein elementarer Kommunikationskanal der Teilnehmer. Zu Beginn der RBA gab es auch unregelmäßig stattfindende Reimliga-Treffen. In der RBA wurden seit 1998 über 70.000 Battles ausgetragen. Sie war lange Zeit die bedeutendste Plattform für deutsche Online-Rap-Battles.

Bedeutende Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der RBA haben zahlreiche bedeutende Rapper erste Erfahrungen gesammelt und dadurch teilweise erste Bekanntheit erfahren. Teilnehmer waren unter anderem:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. RBA V4 - 0.03. Abgerufen am 22. Juni 2017.