Bystrzyca Dusznicka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Reinerzer Weistritz)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bystrzyca Dusznicka
Reinerzer Weistritz
Bystrzyca Dusznicka in Polanica-Zdrój (Bad Altheide)

Bystrzyca Dusznicka in Polanica-Zdrój (Bad Altheide)

Daten
Lage Polen
Flusssystem Oder
Abfluss über Glatzer Neiße → Oder → Ostsee
Quelle im Adlergebirge
50° 19′ 52″ N, 16° 23′ 23″ O
Quellhöhe 860 m n.p.m.
Mündung Im Süden von Kłodzko in die Glatzer NeißeKoordinaten: 50° 25′ 14″ N, 16° 38′ 48″ O
50° 25′ 14″ N, 16° 38′ 48″ O
Mündungshöhe 291 m n.p.m.
Höhenunterschied 569 m
Länge 33 km
Einzugsgebiet 201 km²
Kleinstädte Duszniki Zdrój, Szczytna, Polanica-Zdrój

Die Bystrzyca Dusznicka (deutsch Reinerzer Weistritz; tschechisch Dolní Bystřice, auch Dušnická Bystřice[1]) ist ein linker Nebenfluss der Glatzer Neiße in Polen. Westlich ihrer Quelle verläuft die Wasserscheide zur Nordsee.

Flussverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bystrzyca Dusznicka entspringt zwischen dem Šerlich (1027 m, deutsch Scherlich) und der Hutnicza Kopa (884 m) südlich von Zieleniec (Grunwald) im polnischen Teil des Adlergebirges. Bis zum Heilbad Duszniki-Zdrój (Bad Reinerz) fließt sie durch ein tiefes Tal, das das Adlergebirge vom Habelschwerdter Gebirge trennt, in nördliche Richtung und wendet sich dort nach Osten. In ihrem weiteren Lauf fließt sie durch Dolina (Hermsdorf), Bystra (Hartau) und Szczytna (Rückers) und anschließend durch das Höllental (Piekielna Dolina). Danach wendet sie sich Richtung Nordost und durchfließt das Heilbad Polanica-Zdrój (Bad Altheide) und anschließend ein Wiesengelände südlich von Szalejów Górny (Oberschwedeldorf). Vor Szalejów Dolny (Niederschwedeldorf), wo ihr von links die Cicha zufließt, ändert sich die Flussrichtung Richtung Südost. Weiter fließt sie durch Nowy Wielisław (Neuwilmsdorf), Stary Wielisław (Altwilmsdorf) und Zagórze (Soritsch). In der Nähe der Glatzer Vorstadt Książek (Pfaffendorf) mündet sie im Stadtgebiet von Kłodzko (Glatz) zwei Kilometer südlich des Stadtzentrums als linker Nebenfluss in die Glatzer Neiße. Ihre Gesamtlänge beträgt 33 Kilometer.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mapa Turystyczna: Góry Stołowe, PPWK 1989

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bystrzyca Dusznicka – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Marek Šebela, Jiři Fišer: České Názvy hraničních Vrchů, Sídel a vodních toků v Kladsku. In: Kladský Sborník 5, 2003, S. 392