Reinhard Klessinger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Klessingers Werk Ortsbestimmung Marie Luise Kaschnitz (10-teilig, 2002) auf dem Skulpturenfeld KUNSTdünger Rottweil

Reinhard Klessinger (* 1947 in St. Blasien) ist ein deutscher Bildhauer und Zeichner. Sein Schwerpunkt liegt auf der Objektkunst.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reinhard Klessinger besuchte 1965 die Kunstgewerbeschule Basel, wo er Schüler des Malers René Acht war und Bildhauerei bei Johannes Burla und René Küng studierte. 1966 bis 1968 studierte er bei Rupprecht Geiger an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf und 1968 bis 1970 bei Barry Flanagan und Anthony Caro an der St. Martin`s School of Art (Sculpture Department), London. 1970 wurde er Meisterschüler von Rupprecht Geiger an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf. 1972 und 1973 studierte er Philosophie an der Universität Düsseldorf.[1]

1992 bis 1993 besuchte Klessinger die Cité Internationale des Arts in Paris. Die dort geschaffenen Kunstwerke, vorwiegend spiegelnde Objekte aus verschiedenen Materialien wie Glas, Transparentpapier und Zinkblech, stellte er im folgenden Jahr im Institut français de Stuttgart aus.[2]

Im September 2010 war Klessinger Stipendiat des Künstlerhauses Lukas in Ahrenshoop. Hier setzte er sich künstlerisch mit dem Thema Buch auseinander, das schon in seinem früheren Werk in Form von Installationen, Künstlerbüchern und Buchobjekten eine wichtige Rolle gespielt hatte.[3]

Klessinger ist Mitglied im Deutschen Künstlerbund[4] und im Künstlerbund Baden-Württemberg. Er lebt und arbeitet in Ihringen bei Freiburg im Breisgau.[1]

Auszeichnungen, Stipendien und Preise (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klessingers Werk Auf dem Weg zum Horizont (1999) auf dem Kunstpfad am Mummelsee

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Reinhard Klessinger – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Kurzbiografie kuenstlerbund-bawue.de, abgerufen am 18. November 2012.
  2. Retour de Paris@1@2Vorlage:Toter Link/www.institutfrancais.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (PDF-Datei; 4,00 MB) institutfrancais.de, abgerufen am 18. November 2012.
  3. Stipendiaten September 2010@1@2Vorlage:Toter Link/www.kuenstlerhaus-lukas.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. kuenstlerhaus-lukas.de, abgerufen am 18. November 2012.
  4. kuenstlerbund.de: Mitglieder "K" / Reinhard Klessinger (abgerufen am 13. September 2015)
  5. Mit Klessinger dem Vorbild entrückt badische-zeitung.de, abgerufen am 18. November 2012.