Reinheimer Satirelöwe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Reinheimer Satirelöwe ist ein Preis in der Sparte Kabarett. Er wird seit 1994 alljährlich von der Stadt Reinheim vergeben. Die Bewerber stellen sich während der Reinheimer Satirewoche dem Publikum im Kulturzentrum Hofgut Reinheim.[1]

Im Unterschied zu vielen Kleinkunstpreisen wollen die Veranstalter mit diesem Satirepreis insbesondere eine „inhaltliche Auseinandersetzung mit kritikwürdigen gesellschaftlichen Phänomenen“ fördern. Die Preisträger gewinnen keinen Geldpreis, sondern eine silberne Anstecknadel und mindestens drei Auftritte auf renommierten Bühnen im südhessischen Raum.[2] Das Ensemblekabarett soll als „eine vom Aussterben bedrohte Kunstform“ besonders gefördert werden. Jährlich werden vier Solisten und vier Gruppen nominiert und zwei Preise (Solist und Gruppe) vergeben. Seit 2009 gibt es zusätzlich einen Publikumspreis.[3]

Seit 2017 gibt es einen Wettbewerb für Frauen und Männer.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Kabarettisten erhielten seit 1994 den Reinheimer Satirelöwen:[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kultur in Reinheim. (Nicht mehr online verfügbar.) In: www.reinheim.de. Archiviert vom Original am 25. Juni 2016; abgerufen am 28. Juni 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.reinheim.de
  2. Gerd Bellin: Satirelöwe. In: www.tttage.de. Abgerufen am 28. Juni 2016.
  3. Preise. In: kulturpreise.de. Abgerufen am 28. Juni 2016.
  4. Die bisherigen Preisträger. (Nicht mehr online verfügbar.) In: www.reinheim.de. Archiviert vom Original am 22. Juni 2016; abgerufen am 28. Juni 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.reinheim.de
  5. kip - Fabian & Die Detektive. In: www.kip-media.de. Abgerufen am 28. Juni 2016.
  6. Boris Blum: Programm. In: www.helgasiebert.de. Abgerufen am 28. Juni 2016.
  7. Christian Springer (Kabarettist)
  8. Helmut Schleich
  9. http://www.carsten-hoefer.de/
  10. http://www.die-buschtrommel.de/
  11. http://www.bruno-schollenbruch.de/
  12. Frederic Hormuth
  13. http://www.jensneutag.de/
  14. http://www.kabbaratz.de/
  15. http://www.parkbankduo.de/
  16. https://www.facebook.com/pages/Uli-Masuth/526272544060740
  17. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 6. Juli 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.firstladies.info
  18. http://www.haerzbluut.de/
  19. http://www.bjoern-pfeffermann.de/
  20. http://www.thekentratsch.de/
  21. http://www.tiemann.tv
  22. http://www.echo-online.de/freizeit/ausgehen/19-Reinheimer-Satirewoche;art2257,2141575
  23. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 22. April 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.paulpoesie.de
  24. Bumillo
  25. http://www.thomas-schreckenberger.de/
  26. http://www.wolf-bleuel.de/
  27. http://www.parkbankduo.de/
  28. http://www.fusspflegedeluxe.de/
  29. http://fluesterzweieck.at/
  30. Stefan Benz: Reinheimer "Satirelöwen" gehen an Sydow und Duo Blömer/Tillack. Echo online. 26. September 2016. Abgerufen am 3. Oktober 2016.
  31. http://www.blömer-tillack.de/