Reinher von Paderborn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Reinher von Paderborn (auch Reinherus, Reinherius oder Reiner) (* ca. 1140 in Paderborn; † ca. 1190 ebenda) war ein Magister, Leiter der Paderborner Domschule, gleichzeitig Domdechant sowie Computist.

Im Jahre 1171 publizierte Reinher sein Werk Computus emendatus, in dem er eine verbesserte Methode zur Berechnung des christlichen Osterdatums vorstellte. Er stellte ein Missverständnis bzgl. des Mondzyklus (Lunation) bei der Berechnung des bis zu seinen Lebzeiten verwendeten Kalenders fest. Dazu verglich er die Lunationen des jüdischen Kalenders mit denen des Kalenders von Dionysius Exiguus († 540). Reinher verwandte in Westeuropa erstmals das Dezimalsystem[1] und indisch-arabische anstatt römischer Ziffern, da sie ihm für die arithmetischen Berechnungen vorteilhafter erschienen. Reinher wollte mit seinem Werk das Ansehen der katholischen Kirche bei der Kalenderberechnung erhöhen. Er hat wohl auch dazu beigetragen, dass die Domschule zu seiner Zeit ein hohes Ansehen in der Mathematik genoss.

Beim Konzil von Basel (1431–1437) zur Kalenderreform wurde von Hermann Zoestius und Nikolaus von Kues auf sein Werk zurückgegriffen.

Reinher wird in 15 Paderborner Urkunden als Zeuge genannt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Werner Herold (Hrsg.); Reinher von Paderborn : Computus emendatus. Herausgegeben, kompiliert, übersetzt und ergänzt mit Erläuterungen zur Computistik und zu Reinhers Werk und Person, Bonifatius, Paderborn, 2011, ISBN 978-3-89710-493-8
  • Reinerus Paderbrunnensis: Le comput emendé : (1171) / par W. E. van Wijk; Amsterdam: North-Holland, 1951. - 80 S.(Verhandelingen / Koninklijke Nederlandse Akademie van Wetenschappen, Afd. Letterkunde ; N.R., 57,3)
  • C. Philipp E. Nothaft: Dating the Passion. The Life of Jesus and the Emergence of Scientific Chronology (200-1600). Brill, Leiden 2012, S. 128-142, ISBN 978-90-04-21219-0. Digitalisat in der Google-Buchsuche.
  • C. Philipp E. Nothaft: Medieval Latin Christian Texts on the Jewish Calendar. A Study with Five Editions and Translations. Brill, Leiden 2014, S. 12-14, 63-67 und passim, ISBN 978-90-04-27244-6.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rudolf Flotzinger: Von Leonin zu Perotin - Der musikalische Paradigmenwechsel in Paris um 1210. Peter Lang, Bern 2007, S. 166 (Digitalisat in der Google-Buchsuche).