Reith bei Kitzbühel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reith bei Kitzbühel
Wappen von Reith bei Kitzbühel
Reith bei Kitzbühel (Österreich)
Reith bei Kitzbühel
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Tirol
Politischer Bezirk: Kitzbühel
Kfz-Kennzeichen: KB
Fläche: 15,65 km²
Koordinaten: 47° 29′ N, 12° 21′ OKoordinaten: 47° 28′ 33″ N, 12° 20′ 40″ O
Höhe: 762 m ü. A.
Einwohner: 1.676 (1. Jän. 2016)
Bevölkerungsdichte: 107 Einw. pro km²
Postleitzahlen: 6353, 6365, 6370
Vorwahl: 05356
Gemeindekennziffer: 7 04 14
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Dorf 5
6370 Reith bei Kitzbühel
Website: www.reith.eu
Politik
Bürgermeister: Stefan Jöchl
Gemeinderat: (2016)
(13 Mitglieder)
5 Für Reith - Bürgermeister Stefan Jöchl, 2 Reither Bürgerliste Liste 2, 2 Reith zuerst! Land-Wirtschaft-Arbeit-Familie, 2 Grünen - Alternativen für Reith, 2 Reith erhalten - mitgestalten Liste 5
Lage der Gemeinde Reith bei Kitzbühel im Bezirk Kitzbühel
Aurach bei Kitzbühel Brixen im Thale Fieberbrunn Going am Wilden Kaiser Hochfilzen Hopfgarten im Brixental Itter Jochberg Kirchberg in Tirol Kirchdorf in Tirol Kitzbühel Kössen Oberndorf in Tirol Reith bei Kitzbühel Schwendt St. Jakob in Haus St. Johann in Tirol St. Ulrich am Pillersee Waidring Westendorf TirolLage der Gemeinde Reith bei Kitzbühel im Bezirk Kitzbühel (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Reith bei Kitzbühel ist eine Gemeinde mit 1676 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2016) im Bezirk Kitzbühel in Tirol, Österreich. Die Gemeinde liegt im Gerichtsbezirk Kitzbühel im Brixental, in unmittelbarer Nachbarschaft von Kitzbühel.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reith bei Kitzbühel liegt etwa fünf Kilometer nordwestlich der Bezirkshauptstadt Kitzbühel, eingebettet zwischen Bichlach und dem Rauhen Kopf. Die Gemeinde gehört zum Brixental und bildet den Übergang in das Sölllandl. Der Ort wird von der Reither Ache durchflossen und liegt wie die Stadt Kitzbühel auf 762 m Seehöhe.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ellmau, Going am Wilden Kaiser, Kirchberg in Tirol, Kitzbühel, Oberndorf in Tirol

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Reith wird urkundlich erstmals im November 1125 als „Gebrichesrivt“ ([Gebrichs-]Reith) sowie später um 1190 als „Ruote“ (alter Rodungsplatz) erwähnt und gehörte einst zur Grundherrschaft des Klosters Berchtesgaden.[1] Am Rerobichl und Astberg wurden vom 15. bis ins 18. Jahrhundert Silber und Kupfer abgebaut. Die erste Kirche, die sich bereits am heutigen Kirchstandort befand, wurde 1188 geweiht. Im 15. Jahrhundert wurde sie im gotischen Stil erweitert und 1729 als barocke Wandpfeilerkirche neu erbaut.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Reith bei Kitzbühel

Partnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Panoramen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reith bei Kitzbühel im Sommer
Reith bei Kitzbühel im Winter

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Reith bei Kitzbühel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ausführlich hierzu Martin Bitschnau, Hannes Obermair: Tiroler Urkundenbuch, II. Abteilung: Die Urkunden zur Geschichte des Inn-, Eisack- und Pustertals. Bd. 1: Bis zum Jahr 1140. Universitätsverlag Wagner, Innsbruck 2009, ISBN 978-3-7030-0469-8, S. 275–276 Nr. 317.