Rejet-de-Beaulieu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rejet-de-Beaulieu
Wappen von Rejet-de-Beaulieu
Rejet-de-Beaulieu (Frankreich)
Rejet-de-Beaulieu
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Cambrai
Kanton Le Cateau-Cambrésis
Gemeindeverband Caudrésis et Catésis
Koordinaten 50° 3′ N, 3° 38′ OKoordinaten: 50° 3′ N, 3° 38′ O
Höhe 134–158 m
Fläche 6,35 km2
Einwohner 270 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 43 Einw./km2
Postleitzahl 59360
INSEE-Code

Rejet-de-Beaulieu ist eine Gemeinde mit 270 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im französischen Département Nord in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Kanton Le Cateau-Cambrésis im Arrondissement Cambrai. Sie grenzt im Norden an Catillon-sur-Sambre, im Osten an Fesmy-le-Sart, im Süden an Oisy und im Westen an Mazinghien. Durch die Gemeindegemarkung führt der Canal de la Sambre à l’Oise.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die heutige Gemeinde Rejet-de-Beaulieu entstand durch die Fusion von vier Gemeinden – La Laurette, Le Petit-Cambrésis, La Louvière und Rejet-de-Beaulieu.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 378 328 273 215 221 237 234 261

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Nord. Flohic Editions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-119-8, S. 532–534.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rejet-de-Beaulieu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien