Rekonvaleszenz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Betreuung einer Rekonvaleszentin. Gemälde von R. H. Giles.

Rekonvaleszenz (lateinisch reconvalescere‚ ‚wieder kräftig werden, wieder stark werden‘, zu valere ‚gedeihen, heil sein‘, valescere ‚heilen‘), auch Konvaleszenz[1], bedeutet Genesung oder Heilung.

Der Begriff ist nicht gleichzusetzen mit Remission (Zurückgehen, Nachlassen) oder Restitution (Wiederherstellung). Konvaleszenz ist eines der letzten Stadien eines Gesundungsprozesses.[2] Die Krankheitszeichen – zum Beispiel Fieber, Schwäche, Schwindel, Schmerzen – verschwinden nach und nach bis zu einer endgültigen Wiederherstellung der Gesundheit.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Rekonvaleszenz – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: Heilung – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: Genesung – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
  • Rekonvaleszenz. In: Meyers Großes Konversations-Lexikon. Band 16. Leipzig 1908, S. 779.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Konvaleszenz. In: Duden-Online
  2. Rekonvaleszenz. In: medizinlexikon, gesund.co.at