Rembert von Hildesheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rembert von Hildesheim († 12. Februar spätestens 844), auch Reinbert,[1] war von etwa 834/835 bis 844 zweiter Bischof des von Ludwig dem Frommen 815 gegründeten Bistums Hildesheim.

Über sein Pontifikat ist von allen Hildesheimer Bischöfen am wenigsten bekannt. Sein Todesjahr ist nicht überliefert. Die nekrologische Überlieferung verzeichnet übereinstimmend den 12. Februar als Todestag.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans Goetting: Das Bistum Hildesheim: Teil 3: Die Hildesheimer Bischöfe von 815 bis 1221 (1227) (= Germania sacra. Die Bistümer der Kirchenprovinz Mainz. Das Bistum Hildesheim. Neue Folge, Bd. 20). de Gruyter, Berlin u. a. 1984, ISBN 3-11-010004-5, S. 52–56. (Digitalisat)

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans Goetting: Das Bistum Hildesheim: Teil 3: Die Hildesheimer Bischöfe von 815 bis 1221 (1227) (= Germania sacra. Die Bistümer der Kirchenprovinz Mainz. Das Bistum Hildesheim. Neue Folge, Bd. 20, S. 52)
VorgängerAmtNachfolger
GuntharBischof von Hildesheim
834/835–844
Ebo von Reims