Remigio Renzi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Remigio Renzi (* 1. Oktober 1857 in Rom; † 19. November 1938 ebenda) war ein italienischer Organist, Komponist und Musikpädagoge.

Renzi war Schüler von Gaetano Capocci. Er unterrichtete an der Accademia di Santa Cecilia in Rom, wo u.a. Pietro Yon, Elsa Respighi und Carlo Giorgio Garofalo zu seinen Schülern zählten. Von 1883 bis zu seinem Tod 1938 wirkte er als Organist am Petersdom. Er trat als Komponist von Orgelwerken wie Andantino Cantabile, Pastorale per la notte di Natale - veglia dei Pastori und Fulgens stella maris hervor. Bekannt geblieben ist seine Toccata E-Dur, die in jüngerer Zeit von Domenico Severin auf CD aufgenommen wurde.

Literatur[Bearbeiten]

  • Rollin Smith (Hrsg.): Toccatas, carillons and scherzos for organ: 27 works for church or concert performance. Neuauflage Courier Dover Publications, Mineola 2002, ISBN 0-486-42431-6, S. V (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  • Giuseppe Radole: Manuale di letteratura organistica dal Trecento al Duemila (= Archivio della Cappella civica di Trieste Band 14). Pizzicato, 2005, ISBN 8877364890, S. 321 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche)
  • International church music review. Band 3 (1982) S. 54 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).

Weblinks[Bearbeiten]