René Oltmanns

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

René Oltmanns (* 28. Oktober 1979 in Gifhorn) ist ein deutscher Schauspieler, Schriftsteller, Regisseur und Synchronsprecher.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

René Oltmanns wuchs in Wolfsburg auf. Er absolvierte ein Studium an der Schauspielschule Frese in Hamburg. Im Fernsehen konnte man ihn bisher in Der Staatsanwalt, Adelheid und ihre Mörder, Die Rettungsflieger, 4 gegen Z, Hammer und Sichl, Die Rosenheim-Cops und Aktenzeichen XY … ungelöst sehen. Bühnenengagements hatte er in Lübeck, Wolfsburg, Aachen, Rheinland-Pfalz, Hamburg, Bochum, an der Komödie Düsseldorf, der Komödie im Bayerischen Hof, der Komödie Braunschweig, dem Theater im Rathaus in Essen sowie dem Tourneetheater Landgraf.

In der Telenovela Sturm der Liebe verkörperte er von Oktober 2007 bis November 2010 die Rolle des Simon Konopka. 2014 kehrte er einige Zeit als Gastrolle zurück.

Oltmanns ist außerdem als Synchronsprecher tätig sowie als Dozent an der Schauspielschule Zerboni in München.[1]

2007 veröffentlichte er den Roman Liebe auf ex!.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ludografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dozenten der Schauspielschule Zerboni in München, abgerufen am 21. Januar 2015
  2. Liebe auf Ex! auf querverlag.de, abgerufen am 21. Januar 2015