René Renno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
René Renno
Rene-Renno.jpg
Rene Renno (2015)
Spielerinformationen
Geburtstag 19. Februar 1979
Geburtsort Ost-BerlinDDR
Größe 186 cm
Position Tor
Junioren
Jahre Station
0000–1990 SV Norden-Nordwest Berlin
1990–1998 Hertha BSC
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1998–2000 Hertha BSC II 68 (0)
2000–2001 Tennis Borussia Berlin 32 (0)
2001–2003 SG Wattenscheid 09 47 (0)
2003–2005 Rot-Weiss Essen 36 (0)
2005–2010 VfL Bochum 14 (0)
2005–2010 VfL Bochum II 16 (0)
2010–2016 Energie Cottbus 44 (0)
2010–2013 Energie Cottbus II 5 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

René Renno (* 19. Februar 1979 in Ost-Berlin) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Er spielte auf der Position des Torwarts.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In seiner Jugend spielte Renno acht Jahre lang für Hertha BSC. 1998 bis 2000 erhielt er dort einen Profivertrag und schaffte in seiner ersten Saison mit den Amateuren den Aufstieg in die 3. Liga.

2000 wechselte er zu Tennis Borussia Berlin, von 2001 bis 2003 spielte er für die SG Wattenscheid 09. Von 2003 bis 2005 spielte er für Rot-Weiss Essen, wo er den Aufstieg in die Zweite Bundesliga schaffte.

Seit dem 1. Juli 2005 war er beim VfL Bochum, wo er den Aufstieg in die erste Bundesliga schaffte. Er bestritt bisher 11 Spiele in der 1. Bundesliga und 62 Spiele in der 2. Liga. Sein Bundesliga-Debüt gab er am 4. November 2007 beim Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg (5:3).

Seit dem 1. Juli 2010 spielt Renno für den FC Energie Cottbus. Er erhielt im Jahr 2015 die Auszeichnung Energie Spieler des Jahres 2015.

Nach der Saison 2015/16 verließ er Cottbus, blieb dem Verein aber als Berater erhalten.

Titel / Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aufstieg in die 1. Bundesliga 2006 mit dem VfL Bochum
  • Aufstieg in die 2. Bundesliga 2004 mit Rot-Weiss Essen
  • Aufstieg in die 3. Liga 1999 mit Hertha BSC II
  • Teilnahme an der Champions League 1999/2000 mit Hertha BSC
  • Energie Spieler des Jahres 2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]