Renaison (Loire)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Renaison
Wappen von Renaison
Renaison (Frankreich)
Renaison
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Loire
Arrondissement Roanne
Kanton Renaison (Hauptort)
Gemeindeverband Roannais Agglomération
Koordinaten 46° 3′ N, 3° 56′ OKoordinaten: 46° 3′ N, 3° 56′ O
Höhe 327–820 m
Fläche 23,04 km2
Einwohner 3.107 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 135 Einw./km2
Postleitzahl 42370
INSEE-Code
Website www.renaison.fr

Rathaus von Renaison

Renaison ist eine französische Gemeinde mit 3.107 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Loire in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Renaison gehört zum Arrondissement Roanne und zum Kanton Renaison. Die Einwohner werden Renaissonnais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Renaison liegt etwa zehn Kilometer westlich von Roanne am gleichnamigen Fluss Renaison. Im Westen der Gemeinde liegen zwei Stauseen (Barrage La Tache und Barrage Le Rouchain). Hier in den Weinbergen liegt das Weinbaugebiet Côte Roannaise. Umgeben wird Renaison von den Nachbargemeinden Saint-Haon-le-Vieux und Saint-Haon-le-Châtel im Norden, Saint-Romain-la-Motte im Nordosten, Pouilly-les-Nonains im Osten, Saint-André-d’Apchon im Süden, Arcon im Südwesten, Les Noës im Westen sowie Saint-Rirand im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.713 1.780 1.918 2.251 2.563 2.653 2.834 2.924

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre, 1896 erbaut (Glockenturm 1909), Monument historique seit 1991
  • Kapelle Saint-Roch, von 1869 bis 1872 erbaut
  • Schloss Beaucresson aus dem 15. Jahrhundert
  • Schloss La Bernarde, zwischen 1720 und 1750 erbaut, seit 1979 Monument historique
  • Schloss Taron aus dem 17. Jahrhundert

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der schweizerischen Gemeinde Gruyères besteht seit Juni 1969 und mit der togolesischen Gemeinde Pagouda seit Juni 1994 eine Partnerschaft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Renaison – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien