Renata Pliś

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Renata Pliś Leichtathletik
Nation PolenPolen Polen
Geburtstag 5. Februar 1985 (32 Jahre)
Geburtsort Breslau, Polen
Größe 172 cm
Gewicht 53 kg
Karriere
Disziplin Mittelstreckenlauf, Langstreckenlauf
Verein MKL Maraton Świnoujście
Status aktiv
letzte Änderung: 30. Juni 2017
Renata Pliś bei den Polnischen Meisterschaften 2010

Renata Pliś (* 5. Februar 1985 in Breslau) ist eine polnische Mittel- und Langstreckenläuferin.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010 schied sie über 3000 m bei den Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften in Doha und über 1500 m bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Barcelona jeweils im Vorlauf aus.

2011 wurde sie über 1500 m Vierte bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften in Paris und erreichte bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Daegu das Halbfinale.

Über dieselbe Distanz kam sie bei den olympischen Spielen 2012 in London nicht über die erste Runde hinaus und gelangte bei den WM 2013 in Moskau ins Halbfinale.

2014 wurde sie bei den Hallen-WM in Sopot Siebte über 3000 m. Bei den EM in Zürich kam sie über 1500 m auf den vierten und über 5000 m auf den zwölften Platz, und beim Leichtathletik-Continentalcup in Marrakesch wurde sie Fünfte über 1500 m.

2015 wurde sie über 1500 m Achte bei den Hallen-EM in Prag und erreichte bei den WM in Peking das Halbfinale.

2010 wurde sie Polnische Meisterin über 800 m, 2012 sowie 2013 über 1500 m und 2015 über 5000 m. In der Halle holte sie je einmal den nationalen Titel über 800 m (2011) 1500 m (2008) und 3000 m (2008).

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freiluft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 800 m: 2:00,45 min, 1. September 2010 in Zagreb
  • 1000 m: 2:37,89 min, 20. September 2011 in Warschau
  • 1500 m: 4:03,50 min, 16. September 2011 in Brüssel
  • 1 Meile: 4:25,32 min, 11. September 2015 in Brüssel
  • 2000 m: 5:41,98 min, 17. Juni 2014 in Ostrava
  • 3000 m: 8:39,18 min, 5. September 2014 in Brüssel
  • 5000 m: 15:18,75 min, 16. Juli 2014 in Lüttich

Halle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 800 m: 2:03,12 min, 3. Februar 2015 in Toruń
  • 1000 m: 2:39,22 min, 6. Februar 2016 in Spała
  • 1500 m: 4:07,10 min, 22. Februar 2011 in Stockholm
  • 3000 m: 8:50,75 min, 20. Februar 2016 in Glasgow

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]