Renault Laguna I

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Renault
Renault Laguna (1993–1998)
Renault Laguna (1993–1998)
Laguna I
Verkaufsbezeichnung: Laguna
Produktionszeitraum: 1993–2001
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Kombilimousine, Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,6–3,0 Liter
(66–140 kW)
Dieselmotoren:
1,9–2,2 Liter
(61–83 kW)
Länge: 4508–4620 mm
Breite: 1748–1752 mm
Höhe: 1442–1448 mm
Radstand: 2670 mm
Leergewicht: 1090−1480 kg
Vorgängermodell Renault 21
Nachfolgemodell Renault Laguna II
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest (1997)[1] Crashtest-Stern 3-1.svg

Renault Laguna I (Typ 56) bezeichnet die erste Generation des Mittelklassewagens Laguna von Renault.

Modellgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der erste Laguna wurde November 1993[2] als Nachfolger des Renault 21 der Öffentlichkeit vorgestellt, wobei die Markteinführung im Januar 1994 erfolgte. Zunächst war er nur als Fließhecklimousine verfügbar, da eine Stufenheckversion wie beim R21 nicht mehr geplant war.

Im September 1995[2] folgte als Ergänzung eine Kombiversion, die in Frankreich wie sein Vorgänger R21 „Nevada“ hieß und in Deutschland als „Grandtour“ verkauft wurde.

Mit diesem Typ steigerte Renault die Qualität deutlich, nachdem es bis dahin starke Kritik an der Zuverlässigkeit vieler Renault-Modelle gegeben hatte. Im Zuge dessen wurden Ende 1995 die Wartungsintervalle auf 15.000 km verlängert.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1.8 2.0 2.0 S 3.0 V6 2.2 d 2.2 dT
Bauzeitraum 11.1993–08.1995 08.1995–03.1998 11.1993–06.1995 07.1995–03.1998 07.1995–03.1996 03.1996–03.1998 11.1993–03.1997 03.1997–03.1998 11.1993–03.1998 03.1996–03.1998
Motorkenndaten
Motortyp R4-Ottomotor V6-Ottomotor R4-Dieselmotor
Anzahl Ventile pro Zylinder 2 4 2 4 3
Ventilsteuerung OHC, Zahnriemen DOHC, Zahnriemen 2 × OHC, Kette 2 × DOHC, Zahnriemen OHC, Zahnriemen
Gemischaufbereitung Zentraleinspritzung Saugrohreinspritzung Vorkammereinspritzung
Motoraufladung Turbolader,
Ladeluftkühler
Kühlung Wasserkühlung
Motorkennung F3P 720/724 F3P 670/678 F3R 722/723 F3R 768 N7Q 700/704 Z7X 760/765 L7X 700/701 G8T 706/752/
790/794
G8T 760
Bohrung × Hub 82,7 mm × 83,5 mm 82,7 mm × 83,0 mm 82,7 mm × 93,0 mm 83,0 mm × 90,0 mm 93,0 mm × 72,7 mm 87,0 mm × 82,6 mm 87,0 mm × 92,0 mm
Hubraum 1794 cm³ 1783 cm³ 1998 cm³ 1948 cm³ 2963 cm³ 2946 cm³ 2188 cm³
Verdichtungsverhältnis 9,7:1 9,5:1 9,8:1 10,5:1 9,6:1 10,5:1 23,0:1 22,0:1
max. Leistung bei min−1 66 kW
(90 PS)
/5750
69 kW
(94 PS)
/5750
69 kW
(94 PS)
/5250
83 kW
(113 PS)
/5250
84 kW
(114 PS)
/5400
103 kW
(140 PS)
/6200
102 kW
(139 PS)
/6000
123 kW
(167 PS)
/5500
140 kW
(190 PS)
/5500
61 kW
(83 PS)
/4500
83 kW
(113 PS)
/4300
max. Drehmoment bei min−1 144 Nm
/2750
148 Nm
/3000
168 Nm
/3500
168 Nm
/4250
176 Nm
/3500
182 Nm
/4500
235 Nm
/4500
267 Nm
/4000
142 Nm
/2250
234 Nm
/2000
Kraftübertragung
Antrieb Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 5-Gang-Schaltgetriebe
Getriebe, optional 4-Stufen-
Automatik-
getriebe
4-Stufen-Automatik-
getriebe
Messwerte (Limousine)1
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h 200 km/h
(190 km/h)
205 km/h 220 km/h
(212 km/h)
235 km/h 175 km/h 195 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h 13,9 s 13,5 s 10,6 s
(11,6 s)
9,8 s 8,6 s
(9,2 s)
8,0 s 15,3 s 11,8 s
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert) 7,4 l S 7,7 l S 8,0 l S 7,9 l S 8,4 l S 9,9 l S
(10,0 l S)
11,0 l S 6,7 l D 7,1 l D
Messwerte (Grandtour/Nevada)1
Höchstgeschwindigkeit 175 km/h 190 km/h 198 km/h 210 km/h 225 km/h 170 km/h 185 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h 13,7 s 11,4 s 9,9 s 10,0 s 8,0 s 16,0 s 12,6 s
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert) 7,4 l S 8,0 l S 7,9 l S 8,4 l S 9,9 l S
(10,0 l S)
11,2 l S 7,0 l D 6,9 l D
1 Werte in runden Klammern („( )“) für Automatikgetriebe
  • Die Verfügbarkeit der Motoren war von Modell, Ausstattung und Markt abhängig.

Modellpflege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im April 1998 erhielt der erste Laguna ein Facelift (genannt „Phase II“), das neben neuen Motoren (1,6 16V mit 79 kW/107 PS, 1,8 16V mit 88 kW/120 PS, und 1,9 dTi mit 72 kW/98 PS) eine umfangreichere Serienausstattung (Klimaanlage und Seitenairbag) und kleinere Retuschen (unter anderem Klarglasscheinwerfer und neue Rückleuchten) beinhaltete.

Im Rahmen der Modellpflege wurde das Angebot auf vier Ausstattungsvarianten reduziert (RN, Standard, Concorde und Initiale). Die Ausstattung Initiale wurde beim Laguna I Phase II nur im Jahr 1999 angeboten und enthielt die Vollausstattung einschließlich Navigationssystem, elektrischer Sitze, Schiebedach, Holzdekor und Leder. Die Ausstattungsvariante Concorde umfasste unter anderem Klimaautomatik, Leichtmetallräder, Cassettenradio mit 6-fach-CD-Wechsler, Metalliclackierung und vier elektrische Fensterheber. Auf Wunsch konnte auch eine Webasto-Standheizung geliefert werden.

Ab November 1998 gab es den ersten Common-Rail-Diesel (1,9 dCi mit 79 kW/107 PS) von Renault im Laguna. Der 1,9 dTi war nur noch mit der „Proactiv“-Automatik erhältlich. Der 2,0-8V-Ottomotor mit 114 PS wurde vom Phase I übernommen und war zuletzt nur noch mit der „Proactiv“-Automatik erhältlich.

Bis zum Ende der Produktion im März 2001[2] wurde der erste Laguna etwa 1,5 Millionen Mal gebaut und nahm die Spitzenposition im französischen Markt gegenüber seinen Konkurrenten von Peugeot und Citroën ein.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1,6 16V 1,8 1,8 16V 2,0 2,0 S 2,0 16V 3,0 V6 1,9 dTi 1,9 dCi 2,2 dT
Bauzeitraum 04.1998–03.2001 04.1998–04.1999 04.1998–03.2001 04.1998–08.1999 09.1999–03.2001 04.1998–03.2001 11.1998–03.2001 04.1998–01.2000
Motorkenndaten
Motorkennung K4M 720 F3P 674 F4P 760 F3R 768 N7Q 700/701 F4R 780 L7X 700/701 F9Q 710/716/
717
F9Q 718 G8T 760
Motortyp R4-Ottomotor V6-Ottomotor R4-Dieselmotor
Anzahl Ventile pro Zylinder 4 2 4 2 4 2 3
Ventilsteuerung DOHC, Zahnriemen OHC, Zahnriemen DOHC, Zahnriemen OHC, Zahnriemen DOHC, Zahnriemen 2 × DOHC, Zahnriemen OHC, Zahnriemen
Gemischaufbereitung Saugrohreinspritzung Diesel-Direkt-
einspritzung
Common-Rail-Einspritzung Vorkammer-
einspritzung
Motoraufladung Turbolader, Ladeluftkühler
Kühlung Wasserkühlung
Bohrung × Hub 79,5 mm × 80,5 mm 82,7 mm × 83,0 mm 82,7 mm × 93,0 mm 83,0 mm × 90,0 mm 82,7 mm × 93,0 mm 87,0 mm × 82,5 mm 80,0 mm × 93,0 mm 87,0 mm × 92,0 mm
Hubraum 1598 cm³ 1783 cm³ 1998 cm³ 1948 cm³ 1998 cm³ 2946 cm³ 1870 cm³ 2188 cm³
Verdichtungsverhältnis 10,0:1 9,7:1 9,8:1 10,5:1 9,8:1 10,5:1 18,3:1 22,0:1
max. Leistung bei min−1 79 kW
(107 PS)
/5750
69 kW
(94 PS)
/5250
88 kW
(120 PS)
/5750
84 kW
(114 PS)
/5400
102 kW
(139 PS)
/6000
102 kW
(139 PS)
/5750
140 kW
(190 PS)
/5750
72 kW
(98 PS)
/4000
79 kW
(107 PS)
/4000
83 kW
(113 PS)
/4300
max. Drehmoment bei min−1 148 Nm
/3750
148 Nm
/3000
165 Nm
/3750
168 Nm
/4250
182 Nm
/4500
188 Nm
/3750
267 Nm
/4000
200 Nm
/2000
250 Nm
/1750
250 Nm
/2000
Kraftübertragung
Antrieb Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 5-Gang-Schaltgetriebe 4-Stufen-
Automatik-
getriebe
5-Gang-Schaltgetriebe
Getriebe, optional 4-Stufen-
Automatik-
getriebe
Messwerte (Limousine)1
Höchstgeschwindigkeit 195 km/h 180 km/h 203 km/h (190 km/h) 210 km/h 208 km/h 235 km/h
(230 km/h)
185 km/h 190 km/h 195 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h 11,5 s 13,9 s 10,7 s (11,6 s) 9,8 s 7,7 s
(8,9 s)
12,5 s
(13,5 s)
12,5 s 11,8 s
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert) 7,5 l S 8,6 l S 7,9 l S (9,0 l S) 8,9 l S 7,7 l S 11,0 l S
(11,5 l S)
5,5 l D
(6,3 l D)
5,6 l D 7,1 l D
CO2-Emissionen (kombiniert) 177 g/km 189 g/km (214 g/km) 210 g/km k. A. 259 g/km
(271 g/km)
146 g/km 148 g/km 192 g/km
Messwerte (Grandtour/Nevada)1
Höchstgeschwindigkeit 187 km/h 175 km/h 195 km/h (182 km/h) 200 km/h 225 km/h
(220 km/h)
177 km/h 182 km/h 185 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h 11,9 s 13,7 s 11,1 s (13,3 s) 9,9 s 7,9 s
(9,1 s)
13,0 s 12,3 s 12,6 s
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert) 7,7 l S 8,7 l S 8,1 l S (9,2 l S) 9,1 l S 7,9 l S 11,2 l S
(11,7 l S)
5,7 l D 7,3 l D
CO2-Emissionen (kombiniert) 183 g/km 207 g/km 193 g/km (219 g/km) 215 g/km k. A. 267 g/km 151 g/km 197 g/km
1 Werte in runden Klammern („( )“) für Automatikgetriebe
  • Die Verfügbarkeit der Motoren war von Modell, Ausstattung und Markt abhängig.

Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1993
  • November: Vorstellung des Laguna als Nachfolger des R21.
1994
  • Januar: Markteinführung des Laguna als Fließhecklimousine mit serienmäßigen Fahrerairbag mit den Motoren:
    • 1.8 66 kW (90 PS) bzw. 69 kW (94 PS)
    • 2.0 83 kW (113 PS)
    • 3.0 V6 123 kW (167 PS)
    • 2.2 dT 61 kW (83 PS)

Der R21 Nevada wird zunächst weiter gebaut.

1995
  • März: Beifahrerairbag serienmäßig.
  • Juli: Motorenpalette überarbeitet:
    • 2.0 jetzt mit 84 kW (114 PS)
    • Neuer Vierventiler 2.0 S mit 103 kW (140 PS)
  • September: Vorstellung des Kombiversion Grandtour. Motorenpalette, bis auf 3.0 V6 123 kW (167 PS), wie Limousine.
1996
  • März: Motorenpalette überarbeitet:
    • 2.0 S jetzt mit 102 kW (139 PS)
    • Neuer Turbodiesel 2.2 dT mit 83 kW (113 PS)
    • 3.0 V6 jetzt auch für Kombi Grandtour erhältlich.
1997
  • März: Neuer 3.0 V6 mit Vierventiltechnik und 140 kW (190 PS).
1998
  • April: Modellpflege (Phase II) mit serienmäßigen Seitenairbags und neue Motorenpalette:
    • Neu: 1.6 16V mit 79 kW (107 PS) und 1.8 16V mit 88 kW (120 PS)
    • 2.0 84 kW (114 PS) nur noch mit Automatikgetriebe erhältlich
    • Saugdiesel 2.2 d eingestellt
    • Neu: Direkteinspritzer-Turbodiesel 1.9 dTi mit 72 kW (98 PS)
  • November: Common-Rail-Turbodiesel 1.9 dCi mit 79 kW (107 PS). 1.9 dTi nur noch mit Automatikgetriebe erhältlich.
1999
  • April: 1.8 69 kW (94 PS) eingestellt.
  • September: 2.0 S 102 kW (139 PS) von Volvo durch Renault-hauseigenen 2.0 16V gleicher Leistung ersetzt.
2000
  • Januar: Turbodiesel 2.2 dT eingestellt.
2001
  • März: Einstellung der Produktion und Vorstellung des Nachfolgers.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Renault Laguna I – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Laguna I im Euro-NCAP-Crashtest, 1997 (abgerufen am 29. Mai 2014, englisch)
  2. a b c Bauzeit