Renault Type AQ

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Renault

Bild nicht vorhanden

Type AQ
Produktionszeitraum: 1908–1909
Klasse: Rennwagen
Karosserieversionen: Phaeton
Motoren: Ottomotor:
12,1 Liter
(66 kW)
Länge:
Breite:
Höhe:
Radstand:
Leergewicht: 1100 kg
Vorgängermodell Renault Type AK
Nachfolgemodell Renault Type AT

Der Renault Type AQ war ein frühes Rennwagenmodell von Renault. Er war nur mit einem leichten, zweisitzigen Aufbau erhältlich.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die nationale Zulassungsbehörde erteilte am 18. Juni 1907 seine Zulassung.[1] Vorgänger war der Renault Type AK und Nachfolger der Renault Type AT. Insgesamt entstanden vier Fahrzeuge.

Ein wassergekühlter Vierzylindermotor mit 155 mm Bohrung und 160 mm Hub leistete aus 12.076 cm³ Hubraum 90 PS.[1] Die Motorleistung wurde über eine Kardanwelle an die Hinterachse geleitet. Die Höchstgeschwindigkeit war je nach Übersetzung mit 126 bis 147 km/h angegeben.

Das Fahrzeug wog 1100 kg.

Autorennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ferenc Szisz, Dimitriévitch und Caillois setzten drei Fahrzeuge beim Grand Prix von Frankreich ein, der am 7. Juli 1908 auf dem Circuit de Dieppe in Dieppe stattfand. Sergey Dimitriévitch wurde Achter und Gustave Caillois Fünfzehnter, während Szisz aufgeben musste.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gilbert Hatry, Claude Le Maître: Dossiers Chronologiques Renault. Voitures Particulières. Tome 2: 1906–1910. Editions Lafourcade, Paris 1978, ISBN 2-902667-02-7, S. 91–125 (französisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Foto (abgerufen am 30. August 2014)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Gilbert Hatry, Claude Le Maître: Dossiers Chronologiques Renault. Voitures Particulières. Tome 2: 1906–1910. Editions Lafourcade, Paris 1978, ISBN 2-902667-02-7 (französisch).