Renault Type FD

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Renault

Bild nicht vorhanden

Type FD
Verkaufsbezeichnung: Renault 9 CV
Produktionszeitraum: 1919–1920
Klasse: Kleinwagen
Karosserieversionen: Landaulet
Motoren: Ottomotor:
1,2 Liter
Länge:
Breite:
Höhe:
Radstand:
Leergewicht: Fahrgestell: 540 kg
Vorgängermodell Renault Type AG
Renault Type EK
Nachfolgemodell Renault Type KJ

Der Renault Type FD war ein Personenkraftwagenmodell der Zwischenkriegszeit von Renault. Er wurde auch 9 CV genannt.[1]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die nationale Zulassungsbehörde erteilte am 19. Dezember 1919 seine Zulassung.[2] Als Vorgänger können Renault Type EK (etwas kleiner) und Renault Type AG angesehen werden. 1920 endete die Produktion. 1922 folgte der Kleinwagen Renault Type KJ.

Der wassergekühlte Zweizylindermotor mit 80 mm Bohrung und 120 mm Hub hatte 1206 cm³ Hubraum.[2][1] Die Motorleistung wurde über eine Kardanwelle an die Hinterachse geleitet. Die Höchstgeschwindigkeit war je nach Übersetzung mit 36 km/h bis 48 km/h angegeben.

Der Wendekreis war mit 9 Metern angegeben. Das Fahrgestell wog 540 kg. Einzige überlieferte Karosserievariante war ein Landaulet. Die Pariser Taxigesellschaft Compagnie Générale des Voitures à Paris setzte das Fahrzeug als Taxi ein.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gilbert Hatry, Claude Le Maître: Dossiers Chronologiques Renault. Voitures Particulières. Tome 4: 1919–1923. Editions Lafourcade, Paris 1980, ISBN 2-902667-05-1, S. 23–47 (französisch).
  • René Bellu: Toutes les Renault. Des origines à nos jours. Éditions Jean-Pierre Delville, Paris 1979, ISBN 2-85922-023-2, S. 68–69 (französisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b René Bellu: Toutes les Renault. Des origines à nos jours. Éditions Jean-Pierre Delville, Paris 1979, ISBN 2-85922-023-2 (französisch).
  2. a b Gilbert Hatry, Claude Le Maître: Dossiers Chronologiques Renault. Voitures Particulières. Tome 4: 1919–1923. Editions Lafourcade, Paris 1980, ISBN 2-902667-05-1 (französisch).