Rengershausen (Baunatal)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rengershausen
Stadt Baunatal
Koordinaten: 51° 15′ 28″ N, 9° 27′ 13″ O
Höhe: 207 (199–240) m ü. NHN
Fläche: 4,28 km²
Einwohner: 2404 (30. Sep. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 562 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. September 1970
Eingemeindet nach: Buchenhagen
Postleitzahl: 34225
Vorwahl: 0561

Rengershausen ist ein Stadtteil von Baunatal im Landkreis Kassel in Nordhessen (Deutschland) mit 2.311 Einwohnern (2015), die sich auf einer Fläche von 4,28 km²[2] verteilen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt unweit der Fulda. Nördlich von Rengershausen liegt das Autobahnkreuz Kassel-West. Dort kreuzen sich die Bundesautobahn 44 und die Bundesautobahn 49. Am Ort entlang führt die Main-Weser-Bahn (Kassel–Gießen–Frankfurt (Main)), hier gibt es auch für die RegioTram nach Melsungen einen Haltepunkt und der Rengershausener Tunnel liegt an der Schnellfahrstrecke Hannover–Würzburg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1154 wurde der Ort erstmals als Reingozzeshusen in einer Schenkung an das Kloster Hasungen erwähnt. 1936 wurde im Lohwald zwischen Altenbauna und Rengershausen der Rüstungsbetrieb Henschel Flugmotoren GmbH errichtet. Die selbstständigen Gemeinden Rengershausen und Guntershausen schlossen sich am 1. September 1970 zur Gemeinde Buchenhagen zusammen. Diese Gemeinde Buchenhagen kam dann am 1. August 1972 zur Stadt Baunatal. Die Waldsporthalle konnte am 30. August 2002 eingeweiht werden.

Im 18. Jahrhundert wurde die Knallhütte errichtet. Knallhütten sind besonders zahlreich in der Zeit des Chausseebaus entstanden. Sie haben ihre Namen daher, dass die Fuhrleute bereits in großer Entfernung vor der Hütte durch Peitschenknallen ihre Bestellung aufgeben konnten. Sie ist auch heute noch eine Brauerei mit einem Wirtshaus.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Ortsteil Rengershausen hat einen Haltepunkt, der an der Main-Weser-Bahn liegt (Baunatal-Rengershausen).
  • Die Brüder-Grimm-Schule ist eine Grundschule.
  • Im Ort gibt es einen Kindergarten mit Kinderhort.
  • Für das Vereinsleben steht im Ort seit 1960 ein Gemeinschaftshaus zur Verfügung.
  • Von den Bewohnern der Umgebung werden die Rengershäuser Seckbächer genannt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einwohnerzahlen 30. September 2018
  2. https://www.baunatal.de/de/rathaus-politik/ihre-stadt/statistik/allgemeine-statistiken.php