Rennrodel-Weltcup 2017/18

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rennrodel-Weltcup 2017/18

FIL.svg

Männer Frauen
Sieger
Weltcup Einsitzer Deutschland Felix Loch Deutschland Natalie Geisenberger
Nationencup Einsitzer Osterreich David Gleirscher Rumänien Raluca Strămăturaru
Weltcup Doppelsitzer Deutschland Eggert/Benecken
Nationencup Doppelsitzer Polen Chmielewski/Kowalewski
Staffel Deutschland Deutschland
Wettbewerbe
Austragungsorte 9 9
Einzelwettbewerbe 9 9

Der Rennrodel-Weltcup 2017/18 wurde in neun Weltcup-Rennen in sechs Ländern ausgetragen. Es war die 40. Austragung des Rennrodel-Weltcups seit der ersten Austragung 1977/78.

Verteidiger der Gesamtweltcups waren im Einzel der Männer der Russe Roman Repilow sowie die Deutschen Natalie Geisenberger im Frauen-Einzel und Toni Eggert und Sascha Benecken im Doppelsitzer. Zum Auftakt der Saison meldeten und starteten für das Weltcuprennen in Innsbruck 31 Nationen und damit mehr als je zuvor. Im vorolympischen Winter – der Weltcup war Grundlage für eine Olympiaqualifikation – vor vier Jahren starteten bei der letzten Aufstellung der Rekordmarke 29 Nationen. 71 Starter traten bei den Männern an, 56 von 65 Gemeldeten bei den Frauen, 31 von 36 gemeldeten bei den Doppelsitzern und 15 Staffeln. Weitere Starter und Starterinnen traten außer Konkurrenz im Nationencup an, über den sich alle nicht fest qualifizierten Rodler und Rodlerinnen für die Weltcuprennen qualifizieren mussten.[1]

In den Rahmen des Weltcups wurden aus Termingründen auch die kontinentalen Meisterschaften ausgetragen:

Punkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wertungssystem für den Welt- und Nationencup ist gleichartig. Die ersten 40 Rodler und Rodlerinnen erhalten absteigend von der Maximalpunktzahl 100 bis einen Punkt auf Rang 40. Auch alle Ränge nach Platz 40 werden gezählt und bekommen einen Punkt, solange die Athleten das Ziel erreichten.

Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40+
Punkte 100 85 70 60 55 50 46 42 39 36 34 32 30 28 26 25 24 23 22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

Weltcupergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Disziplin Sieger(in) Zweite(r) Dritte(r)
18. bis 19. November 2017 Osterreich Innsbruck-Igls Frauen Deutschland Natalie Geisenberger Deutschland Dajana Eitberger Deutschland Tatjana Hüfner
Männer Russland Semjon Pawlitschenko Osterreich Wolfgang Kindl Deutschland Felix Loch
Doppelsitzer Deutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
Italien Ludwig Rieder
Patrick Rastner
Deutschland Tobias Wendl
Tobias Arlt
Staffel Deutschland Deutschland
Natalie Geisenberger
Felix Loch
Toni Eggert
Sascha Benecken
Kanada Kanada
Alex Gough
Mitchel Malyk
Tristan Walker
Justin Snith
Russland Russland
Jekaterina Baturina
Semjon Pawlitschenko
Alexander Denissjew
Wladislaw Antonow
25. bis 26. November 2017 Deutschland Winterberg Frauen Deutschland Natalie Geisenberger Deutschland Tatjana Hüfner Vereinigte Staaten Summer Britcher
Frauen Sprint Vereinigte Staaten Emily Sweeney Vereinigte Staaten Summer Britcher Deutschland Natalie Geisenberger
Männer Italien Kevin Fischnaller Deutschland Felix Loch Russland Stepan Fjodorow
Männer Sprint Deutschland Felix Loch Russland Semjon Pawlitschenko Osterreich Nico Gleirscher
Doppelsitzer Deutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
Deutschland Tobias Wendl
Tobias Arlt
Deutschland Robin Geueke
David Gamm
Doppelsitzer Sprint Deutschland Tobias Wendl
Tobias Arlt
Deutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
Deutschland Robin Geueke
David Gamm
2. bis 3. Dezember 2017 Deutschland Altenberg
(zugleich AM 2017)
Frauen Deutschland Natalie Geisenberger Deutschland Tatjana Hüfner Deutschland Dajana Eitberger
Männer Deutschland Felix Loch Russland Roman Repilow Deutschland Andi Langenhan
Doppelsitzer Deutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
Osterreich Peter Penz
Georg Fischler
Deutschland Robin Geueke
David Gamm
Staffel Deutschland Deutschland
Natalie Geisenberger
Felix Loch
Toni Eggert
Sascha Benecken
Osterreich Österreich
Miriam Kastlunger
Wolfgang Kindl
Peter Penz
Georg Fischler
Italien Italien
Sandra Robatscher
Emanuel Rieder
Ivan Nagler
Fabian Malleier
8. bis 9. Dezember 2017 Kanada Calgary
(zugleich APM 2017)
Frauen Deutschland Tatjana Hüfner Kanada Alex Gough Deutschland Natalie Geisenberger
Männer Deutschland Felix Loch Kanada Samuel Edney Russland Roman Repilow
Doppelsitzer Deutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
Osterreich Peter Penz
Georg Fischler
Deutschland Tobias Wendl
Tobias Arlt
Staffel Deutschland Deutschland
Tatjana Hüfner
Felix Loch
Toni Eggert
Sascha Benecken
Kanada Kanada
Alex Gough
Samuel Edney
Tristan Walker
Justin Snith
Osterreich Österreich
Miriam Kastlunger
Wolfgang Kindl
Peter Penz
Georg Fischler
15. bis 16. Dezember 2017 Vereinigte Staaten Lake Placid Frauen Deutschland Natalie Geisenberger Kanada Alex Gough Kanada Kimberley McRae
Frauen Sprint Deutschland Dajana Eitberger Kanada Alex Gough Deutschland Natalie Geisenberger
Männer Russland Roman Repilow Russland Semjon Pawlitschenko Vereinigte Staaten Tucker West
Männer Sprint Osterreich Wolfgang Kindl Deutschland Johannes Ludwig Vereinigte Staaten Taylor Morris
Doppelsitzer Deutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
Osterreich Peter Penz
Georg Fischler
Kanada Tristan Walker
Justin Snith
Doppelsitzer Sprint Deutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
Osterreich Peter Penz
Georg Fischler
Lettland Andris Šics
Juris Šics
6. bis 7. Januar 2018 Deutschland Königssee Frauen Deutschland Natalie Geisenberger Deutschland Dajana Eitberger Deutschland Jessica Tiebel
Männer Osterreich Wolfgang Kindl Osterreich Armin Frauscher Deutschland Johannes Ludwig
Doppelsitzer Deutschland Tobias Wendl
Tobias Arlt
Deutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
Deutschland Robin Geueke
David Gamm
Staffel Italien Italien
Andrea Vötter
Dominik Fischnaller
Ivan Nagler
Fabian Malleier
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Summer Britcher
Tucker West
Matt Mortensen
Jayson Terdiman
Osterreich Österreich
Birgit Platzer
Wolfgang Kindl
Peter Penz
Georg Fischler
13. bis 14. Januar 2018 Deutschland Oberhof Frauen Deutschland Dajana Eitberger Deutschland Natalie Geisenberger Deutschland Tatjana Hüfner
Männer Deutschland Felix Loch Russland Semjon Pawlitschenko Deutschland Andi Langenhan
Doppelsitzer Deutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
Deutschland Tobias Wendl
Tobias Arlt
Osterreich Peter Penz
Georg Fischler
Staffel Deutschland Deutschland
Dajana Eitberger
Felix Loch
Toni Eggert
Sascha Benecken
Lettland Lettland
Elīza Cauce
Artūrs Dārznieks
Andris Šics
Juris Šics
Osterreich Österreich
Hannah Prock
Reinhard Egger
Peter Penz
Georg Fischler
20. bis 21. Januar 2018 Norwegen Lillehammer Frauen Vereinigte Staaten Summer Britcher Deutschland Natalie Geisenberger Deutschland Julia Taubitz
Frauen Sprint Vereinigte Staaten Summer Britcher Russland Wiktorija Demtschenko Deutschland Natalie Geisenberger
Männer Italien Dominik Fischnaller Russland Roman Repilow Osterreich Wolfgang Kindl
Männer Sprint Russland Semjon Pawlitschenko Osterreich Wolfgang Kindl Italien Dominik Fischnaller
Doppelsitzer Deutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
Osterreich Peter Penz
Georg Fischler
Deutschland Tobias Wendl
Tobias Arlt
Doppelsitzer Sprint Osterreich Peter Penz
Georg Fischler
Deutschland Tobias Wendl
Tobias Arlt
Vereinigte Staaten Matt Mortensen
Jayson Terdiman
27. bis 28. Januar 2018 Lettland Sigulda
(zugleich EM 2018)
Frauen Russland Tatjana Iwanowa Deutschland Natalie Geisenberger Italien Sandra Robatscher
Frauen Sprint Russland Tatjana Iwanowa Deutschland Natalie Geisenberger Lettland Kendija Aparjode
Männer Russland Semjon Pawlitschenko Deutschland Felix Loch Russland Roman Repilow
Männer Sprint Russland Roman Repilow Slowakei Jozef Ninis Deutschland Felix Loch
Doppelsitzer Deutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
Lettland Andris Šics
Juris Šics
Deutschland Tobias Wendl
Tobias Arlt
Doppelsitzer Sprint Deutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
Lettland Andris Šics
Juris Šics
Lettland Oskars Gudramovičs
Pēteris Kalniņš
Staffel Russland Russland
Tatjana Iwanowa
Semjon Pawlitschenko
Alexander Denissjew
Wladislaw Antonow
Deutschland Deutschland
Natalie Geisenberger
Felix Loch
Toni Eggert
Sascha Benecken
Lettland Lettland
Kendija Aparjode
Inārs Kivlenieks
Andris Šics
Juris Šics

Weltcupstände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcupstand im Einsitzer der Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Name Land INS WIN WIN-Sp ALT CAL LAP LAP-Sp KOE OBE LIL LIL-Sp SIG SIG-Sp Punkte
01. Natalie Geisenberger Deutschland Deutschland 100 100 070 100 070 100 070 100 085 085 070 085 085 1120
02. Dajana Eitberger Deutschland Deutschland 085 034 039 070 050 055 100 085 100 016 060 060 754
03. Summer Britcher Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 001 070 085 046 055 042 042 055 050 100 100 030 050 726
04. Alex Gough Kanada Kanada 060 036 042 060 085 085 085 050 046 034 039 039 036 697
05. Tatjana Hüfner Deutschland Deutschland 070 085 060 085 100 060 055 00 070 060 034 016 726
06. Tatjana Iwanowa Russland Russland 017 050 036 055 018 036 036 039 060 046 042 100 100 635
07. Erin Hamlin Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 020 060 026 039 023 050 060 034 042 039 050 050 046 539
08. Julia Taubitz Deutschland Deutschland 055 055 055 050 034 016 0dsq 00 070 060 046 032 473
09. Sandra Robatscher Italien Italien 021 039 028 042 016 046 046 036 034 032 026 070 028 464
10. Kimberley McRae Kanada Kanada 042 046 030 025 060 070 050 00 036 024 034 034 451
11. Emily Sweeney Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 028 042 100 034 046 024 046 016 028 032 020 400
12. Martina Kocher Schweiz Schweiz 018 032 050 00 039 00 060 055 042 036 028 0dns 360
13. Elīza Cauce Lettland Lettland 023 030 032 032 025 023 025 022 026 030 042 039 349
14. Ulla Zirne Lettland Lettland 036 0dsq 016 036 032 028 020 016 030 046 032 055 347
15. Wiktorija Demtschenko Russland Russland 039 023 028 032 025 018 032 055 085 00 337
16. Andrea Vötter Italien Italien 050 00 023 021 030 034 042 030 025 036 042 333
17. Raluca Strămăturaru Rumänien Rumänien 025 028 046 036 030 034 0dnf 021 018 050 028 012 328
18. Kendija Aparjode Lettland Lettland 001 022 016 020 02 022 012 036 055 055 070 311
19. Birgit Platzer Osterreich Österreich 032 026 034 026 005 039 039 030 028 023 016 298
20. Miriam Kastlunger Osterreich Österreich 034 024 030 042 028 030 026 019 022 00 255
21. Jekaterina Baturina Russland Russland 046 021 022 024 026 032 028 026 015 014 254
22. Madeleine Egle Osterreich Österreich 030 025 024 015 021 024 025 019 021 204
22. Ewa Kuls Polen Polen 012 020 014 022 019 023 024 014 026 030 204
24. Brooke Apshkrum Kanada Kanada 015 014 012 028 020 016 021 021 016 163
25. Natalia Wojtuściszyn Polen Polen 009 012 021 026 010 019 020 012 023 152
26. Natalie Maag Schweiz Schweiz 011 011 013 019 016 014 014 011 022 131
27. Jekaterina Katnikowa Russland Russland 016 018 016 016 022 015 013 0dsq 0dnf 116
27. Aileen Frisch Korea Sud Südkorea 022 019 0dnf 011 011 00 015 013 025 116
29. Jessica Tiebel Deutschland Deutschland 00 00 00 00 00 070 039 00 00 109
29. Sung Eun-ryung Korea Sud Südkorea 007 010 016 014 012 00 010 016 024 109
31. Hannah Prock Osterreich Österreich 019 00 00 00 00 032 023 008 016 098
32. Tereza Nosková Tschechien Tschechien 005 008 009 012 013 013 007 00 011 079
33. Katarína Šimoňáková Slowakei Slowakei 001 007 011 008 007 012 009 010 013 078
34. Olena Stezkiw Ukraine Ukraine 002 009 008 002 015 011 008 015 070
35. Olena Schchumowa Ukraine Ukraine 008 0dnf 015 013 016 006 011 00 00 069
36. Raychel Michele Germaine Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 004 013 010 010 014 00 00 00 00 051
37. Elīna Vītola Lettland Lettland 014 016 020 00 00 00 00 00 00 050
38. Vilde Tangnes Norwegen Norwegen 013 015 00 00 00 00 00 020 00 048
39. Margot Boch Frankreich Frankreich 005 0dns 0dnf 001 008 008 002 009 010 043
40. Mihaela Carmen Manolescu Rumänien Rumänien 010 006 006 006 006 00 00 00 00 034
41. Danielle Louise Scott Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 001 001 005 001 004 009 003 005 00 029
42. Dania Obratov Kroatien Kroatien 001 001 001 00 004 007 005 007 00 026
42. Nina Zöggeler Italien Italien 026 00 00 00 00 00 00 00 00 026
44. Daria Obratov Kroatien Kroatien 001 005 004 004 005 00 006 00 00 025
45. Verena Hofer Italien Italien 026 00 00 00 00 00 00 00 00 024
46. Anastassija Bogatschowa Kasachstan Kasachstan 001 001 003 003 009 00 00 00 00 017
46. Choi Eun-ju Korea Sud Südkorea 001 004 002 010 00 00 00 00 00 017
48. Tove Kohala Schweden Schweden 001 003 00 00 00 010 00 00 00 014
49. Darja Hula Ukraine Ukraine 003 001 007 001 00 00 00 00 00 012
50. Lin Sin-rong Chinesisch Taipeh Chinesisch Taipeh 001 001 00 00 001 00 004 004 00 011
51. Verónica María Ravenna Argentinien Argentinien 0dnf 001 001 007 0dnf 00 00 00 00 009
51. Anna Smirnowa Kasachstan Kasachstan 001 0dns 00 00 00 00 00 00 008 009
51. Zelma Bite Lettland Lettland 00 00 00 00 00 00 00 00 009 009
54. Varil Tangnes Norwegen Norwegen 00 00 00 00 00 00 00 006 00 006
55. Azize Berfin Şefkatlioğlu Turkei Türkei 0dsq 002 001 00 00 00 00 00 00 003
56. Buse Çetin Turkei Türkei 001 001 00 00 00 00 00 00 00 002
56. Kajsa Hjelm-Söderberg Schweden Schweden 001 001 00 00 00 00 00 00 00 002
58. Peixuan Wang China Volksrepublik Volksrepublik China 001 00 00 00 00 00 00 00 00 001
58. Huilan Hu China Volksrepublik Volksrepublik China 001 00 00 00 00 00 00 00 00 001

Weltcup im Einsitzer der Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Punktestand im Gesamtweltcup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Name Land INS WIN WIN-Sp ALT CAL LAP LAP-Sp KOE OBE LIL LIL-Sp SIG SIG-Sp Punkte
01. Felix Loch Deutschland Deutschland 070 085 100 100 100 046 036 034 100 055 042 085 070 923
02. Wolfgang Kindl Osterreich Österreich 085 042 055 055 042 050 100 100 039 070 085 055 060 838
03. Roman Repilow Russland Russland 030 022 085 070 100 042 055 055 085 060 070 100 774
04. Semjon Pawlitschenko Russland Russland 100 055 085 016 010 085 060 025 085 026 100 100 026 773
05. Johannes Ludwig Deutschland Deutschland 022 034 046 042 055 060 085 070 050 060 034 042 055 655
06. Andi Langenhan Deutschland Deutschland 039 026 036 070 050 036 046 060 070 022 025 480
07. Dominik Fischnaller Italien Italien 050 023 024 039 039 050 046 036 100 070 0dns 477
08. Ralf Palik Deutschland Deutschland 055 050 060 060 046 023 032 046 019 028 050 469
09. Kevin Fischnaller Italien Italien 042 100 034 026 012 034 039 015 028 028 050 026 032 466
10. Tucker West Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 025 026 026 014 025 070 055 050 026 034 026 036 030 453
11. Stepan Fjodorow Russland Russland 060 070 042 025 030 032 028 021 003 039 036 030 028 444
12. David Gleirscher Osterreich Österreich 016 060 028 046 020 021 039 032 050 039 032 042 425
13. Armin Frauscher Osterreich Österreich 024 046 030 034 013 014 085 034 030 028 022 360
14. Jozef Ninis Slowakei Slowakei 017 006 030 011 017 026 018 036 055 046 085 347
15. Kristers Aparjods Lettland Lettland 046 024 039 026 022 010 025 046 030 039 039 346
16. Reinhard Egger Osterreich Österreich 032 016 050 036 028 032 042 060 023 023 342
17. Nico Gleirscher Osterreich Österreich 036 032 070 032 009 024 039 042 025 014 323
18. Christopher Mazdzer Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 021 020 022 028 042 026 025 024 020 050 036 314
19. Taylor Cloy Morris Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 011 018 010 021 055 070 012 021 032 046 016 312
20. Inārs Kivlenieks Lettland Lettland 028 008 036 007 030 034 030 001 024 060 046 304
21. Mitchel Malyk Kanada Kanada 012 021 018 060 026 030 020 012 015 008 222
22. Artūrs Dārznieks Lettland Lettland 001 017 021 022 012 019 030 016 034 034 206
23. Samuel Edney Kanada Kanada 010 013 00 085 020 018 023 017 010 196
24. Emanuel Rieder Italien Italien 020 012 028 014 025 017 019 018 017 170
25. Theo Gruber Italien Italien 023 039 039 012 019 006 022 00 00 00 160
26. Ondřej Hyman Tschechien Tschechien 007 013 028 032 009 018 016 013 00 019 158
27. Riks Rozītis Lettland Lettland 018 030 050 019 032 001 00 00 00 00 150
28. Maciej Kurowski Polen Polen 009 019 017 023 003 011 022 013 015 132
29. Maxim Arawin Russland Russland 00 00 00 00 00 023 007 042 032 021 125
30. Reid Watts Kanada Kanada 006 008 001 024 016 008 016 021 011 111
31. Mateusz Paweł Sochowicz Polen Polen 002 005 020 015 010 013 011 014 007 097
32. Valentin Crețu Rumänien Rumänien 015 008 004 017 011 004 015 012 005 091
32. Alexander Michael Ferlazzo Australien Australien 026 014 0dnf 005 009 014 020 0dsq 003 091
34. Christian Paffe Deutschland Deutschland 00 00 00 034 015 028 008 00 00 085
35. Alexander Stjopitschew Russland Russland 034 025 0dnf 001 004 003 00 00 00 067
36. Andrij Mandsij Ukraine Ukraine 005 004 007 004 013 007 008 00 018 066
37. Alexander Gorbazewitsch Russland Russland 014 015 011 006 002 00 00 00 012 060
38. Jakub Šimoňák Slowakei Slowakei 008 001 013 001 001 006 010 011 006 057
38. Kristaps Mauriņš Lettland Lettland 001 003 023 003 007 00 00 00 020 057
40. Jonathan Eric Gustafson Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 013 007 008 008 019 00 00 00 00 055
41. Anton Dukatsch Ukraine Ukraine 001 001 001 002 008 008 017 00 013 051
42. Julian von Schleinitz Deutschland Deutschland 019 0dsq 015 00 00 00 00 00 00 034
43. Adam Rosen Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 001 001 002 001 001 005 014 008 00 033
42. Chris Eißler Deutschland Deutschland 00 00 00 00 00 00 00 009 024 033
45. John Fennell Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 001 002 006 018 005 00 00 00 00 032
46. Pawel Angelow Bulgarien Bulgarien 001 001 001 001 001 001 004 004 002 016
47. Žiga Biruš Slowenien Slowenien 001 001 001 001 001 001 006 001 001 014
48. Tilen Sirše Slowenien Slowenien 001 001 001 001 001 001 002 005 00 013
48. Rupert Staudinger Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 001 001 001 001 001 0dsq 005 00 00 013
48. Lim Nam-kyu Korea Sud Südkorea 001 001 001 001 00 00 001 007 001 013
51. Adrien Joao Maitre Frankreich Frankreich 001 001 0dnf 001 00 0dnf 001 006 001 012
51. Aleksander Melås Norwegen Norwegen 001 001 00 00 00 00 00 010 00 012
53. Shiva Keshavan Indien Indien 004 001 003 001 001 00 0dnf 00 00 010
54. Lien Te-an Chinesisch Taipeh Chinesisch Taipeh 001 001 001 001 001 001 001 002 00 009
55. Giorgi Sogoiani Georgien Georgien 001 001 001 001 00 00 00 00 004 008
55. Theodor Andrei Aurelian Turea Rumänien Rumänien 001 001 005 001 0dnf 00 00 00 00 008
57. Lucas Gebauer Barrett Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 001 001 001 001 00 00 001 001 00 006
58. Svante Kohala Schweden Schweden 001 001 001 00 00 002 00 00 00 005
58. Nikita Kopyrenko Kasachstan Kasachstan 001 001 001 001 00 00 00 00 001 005
58. Tomáš Mizera Tschechien Tschechien 001 001 001 00 00 001 001 00 00 005
61. Kang Doung-kyu Korea Sud Südkorea 001 001 001 001 00 00 00 00 00 004
61. Kim Dong-hyeon Korea Sud Südkorea 001 001 001 001 00 00 00 00 00 004
61. Hugo Daniel Martins Alves Portugal Portugal 0dsq 001 001 001 00 00 001 00 00 004
64. Leonard Cepoi Moldau Republik Moldau 001 001 001 00 00 00 00 00 00 003
64. Leon Felderer Italien Italien 003 00 00 00 00 00 00 00 00 003
64. Roman Kopyrenko Kasachstan Kasachstan 001 001 00 00 00 00 00 00 001 003
67. Mark McQuitty Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 001 001 00 00 00 00 00 00 00 002
67. Metehan Erden Turkei Türkei 001 001 00 00 00 00 00 00 00 002
67. Lucas Maximiliano Populin Argentinien Argentinien 001 001 00 00 00 00 00 00 00 002
67. Mychajlo Sawyzkyj Ukraine Ukraine 001 001 0dnf 00 00 00 00 00 00 002
67. Raymond Matthew Thompson Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 001 001 00 00 00 00 00 00 00 002
72. Yebo Huang China Volksrepublik Volksrepublik China 001 00 00 00 00 00 00 00 00 001
72. Duoyao Fan China Volksrepublik Volksrepublik China 001 00 00 00 00 00 00 00 00 001
72. Rubén González Argentinien Argentinien 00 00 00 001 00 00 00 00 00 001
72. Aihemaiti Alabati China Volksrepublik Volksrepublik China 001 00 00 00 00 00 00 00 00 001
76. Danny Burke Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 00 0dnf 00 00 00 00 00 00 00 00

Platzierungen im Nationencup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Name Land INS WIN ALT CAL LAP KOE OBE LIL SIG Punkte
01. David Gleirscher Osterreich Österreich 02 03 07 0 06 03 01 0 421
02. Inārs Kivlenieks Lettland Lettland 0 0 02 19 03 01 34 02 369
03. Emanuel Rieder Italien Italien 04 0 10 08 05 16 05 09 312
04. Taylor Cloy Morris Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 17 05 08 07 02 07 0 0 298
05. Christian Paffe Deutschland Deutschland 15 28 05 09 14 06 03 0 281
06. Kevin Fischnaller Italien Italien 03 07 0 0 0 11 06 03 270
07. Jozef Ninis Slowakei Slowakei 14 20 19 14 10 12 16 05 247
08. Valentin Crețu Rumänien Rumänien 06 10 24 11 13 25 15 13 239
09. Maciej Kurowski Polen Polen 15 09 16 12 23 14 10 14 232
09. Artūrs Dārznieks Lettland Lettland 29 16 17 06 11 17 09 17 232
11. Reid Watts Kanada Kanada 21 18 39 16 07 09 12 08 229
12. Mateusz Paweł Sochowicz Polen Polen 25 21 15 17 16 08 11 12 219
12. Mitchel Malyk Kanada Kanada 12 06 12 05 0 0 0 06 219
14. Christopher Mazdzer Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0 02 09 04 12 0 0 0 216
15. Stepan Fjodorow Russland Russland 01 0 0 0 0 0 26 01 215
16. Ondřej Hyman Tschechien Tschechien 20 12 11 15 09 13 13 0 212
17. Chris Eißler Deutschland Deutschland 0 27 06 0 0 05 07 07 211
18. Riks Rozītis Lettland Lettland 18 04 0 01 25 0 0 0 199
19. Nico Gleirscher Osterreich Österreich 05 17 0 0 0 0 02 0 164
20. Jakub Šimoňák Slowakei Slowakei 19 25 14 26 26 23 18 16 162
21. Theo Gruber Italien Italien 07 14 0 10 20 18 0 0 154
22. Alexander Michael Ferlazzo Australien Australien 10 15 dnf 21 17 19 19 dsq 150
22. Jonathan Eric Gustafson Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 08 19 20 18 08 0 0 0 150
24. Tucker West Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0 0 0 02 04 0 0 0 145
25. Andrij Mandsij Ukraine Ukraine 22 22 21 22 15 22 21 0 142
26. Ralf Palik Deutschland Deutschland 11 01 0 0 0 0 0 0 134
27. Alexander Stjopitschew Russland Russland 13 08 dnf 29 22 26 0 0 118
28. Adam Rosen Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 0 0 0 0 0 0 0 0 115
28. Armin Frauscher Osterreich Österreich 0 0 0 0 0 0 0 0 115
30. Anton Dukatsch Ukraine Ukraine 0 0 0 0 0 0 0 0 112
30. Johannes Ludwig Deutschland Deutschland 0 0 0 0 0 0 0 0 112
32. Alexander Gorbazewitsch Russland Russland 0 0 0 0 0 0 0 0 108
33. Maxim Arawin Russland Russland 0 0 0 0 0 0 0 0 105
34. Samuel Edney Kanada Kanada 0 0 0 0 0 0 0 0 104
35. Kristaps Mauriņš Lettland Lettland 0 0 0 0 0 0 0 0 103
36. Semjon Pawlitschenko Russland Russland 0 0 0 0 0 0 0 0 100
36. Andi Langenhan Deutschland Deutschland 0 0 0 0 0 0 0 0 100
38. Tilen Sirše Slowenien Slowenien 0 0 0 0 0 0 0 0 097
39. Julian von Schleinitz Deutschland Deutschland 0 0 0 0 0 0 0 0 096
39. Kristers Aparjods Lettland Lettland 0 0 0 0 0 0 0 0 096
41. Pawel Angelow Bulgarien Bulgarien 0 0 0 0 0 0 0 0 095
42. John Fennell Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0 0 0 0 0 0 0 0 091
43. Rupert Staudinger Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 0 0 0 0 0 0 0 0 076
44. Žiga Biruš Slowenien Slowenien 0 0 0 0 0 0 0 0 064
45. Lien Te-an Chinesisch Taipeh Chinesisch Taipeh 0 0 0 0 0 0 0 0 062
46. Shiva Keshavan Indien Indien 0 0 0 0 0 0 0 0 060
46. Reinhard Egger Osterreich Österreich 0 0 0 0 0 0 0 0 060
48. Lim Nam-kyu Korea Sud Südkorea 0 0 0 0 0 0 0 0 058
49. Adrien Joao Maitre Frankreich Frankreich 0 0 0 0 0 0 0 0 049
50. Aleksander Melås Norwegen Norwegen 0 0 0 0 0 0 0 0 044
51. Theodor Andrei Aurelian Turea Rumänien Rumänien 0 0 0 0 0 0 0 0 043
52. Lucas Gebauer Barrett Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 0 0 0 0 0 0 0 0 036
52. Markus Hummer Deutschland Deutschland 0 0 0 0 0 0 0 0 036
54. Tomáš Mizera Tschechien Tschechien 0 0 0 0 0 0 0 0 033
55. Giorgi Sogoiani Georgien Georgien 0 0 0 0 0 0 0 0 030
56. Leonard Cepoi Moldau Republik Moldau 0 0 0 0 0 0 0 0 024
56. Maximilian Jung Deutschland Deutschland 0 0 0 0 0 0 0 0 024
58. Svante Kohala Schweden Schweden 0 0 0 0 0 0 0 0 023
59. Bastian Schulte Osterreich Österreich 0 0 0 0 0 0 0 0 020
60. Kang Doung-kyu Korea Sud Südkorea 0 0 0 0 0 0 0 0 019
61. Leon Felderer Italien Italien 0 0 0 0 0 0 0 0 017
62. Kim Dong-hyeon Korea Sud Südkorea 0 0 0 0 0 0 0 0 011
62. Hugo Daniel Martins Alves Portugal Portugal 0 0 0 0 0 0 0 0 011
64. Sebastian Bley Deutschland Deutschland 0 0 0 0 0 0 0 0 010
65. Nikita Kopyrenko Kasachstan Kasachstan 0 0 0 0 0 0 0 0 006
66. Mark McQuitty Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 0 0 0 0 0 0 0 0 002
66. Metehan Erden Turkei Türkei 0 0 0 0 0 0 0 0 002
66. Lucas Maximiliano Populin Argentinien Argentinien 0 0 0 0 0 0 0 0 002
66. Mychajlo Sawyzkyj Ukraine Ukraine 0 0 0 0 0 0 0 0 002
66. Raymond Matthew Thompson Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 0 0 0 0 0 0 0 0 002
66. Roman Kopyrenko Kasachstan Kasachstan 0 0 0 0 0 0 0 0 002
72. Yebo Huang China Volksrepublik Volksrepublik China 0 0 0 0 0 0 0 0 001
72. Rubén González Argentinien Argentinien 0 0 0 0 0 0 0 0 001
72. Duoyao Fan China Volksrepublik Volksrepublik China 0 0 0 0 0 0 0 0 001
72. Aihemaiti Alabati China Volksrepublik Volksrepublik China 0 0 0 0 0 0 0 0 001
76. Danny Burke Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 0 dnf 0 0 0 0 0 0 00

Weltcup im Doppelsitzer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Punktestand im Gesamtweltcup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Name Land INS WIN WIN-Sp ALT CAL LAP LAP-Sp KOE OBE LIL LIL-Sp SIG SIG-Sp Punkte
01. Toni Eggert
Sascha Benecken
Deutschland Deutschland 100 100 085 100 100 100 100 085 100 100 0dnf 100 100 1170
02. Tobias Wendl
Tobias Arlt
Deutschland Deutschland 070 085 100 060 070 046 036 100 085 070 085 070 034 911
03. Peter Penz
Georg Fischler
Osterreich Österreich 060 016 085 085 085 085 060 070 085 100 055 050 836
04. Andris Šics
Juris Šics
Lettland Lettland 046 050 055 032 060 034 070 032 055 060 055 085 085 719
05. Matt Mortensen
Jayson Terdiman
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 018 055 060 034 046 055 060 036 034 042 070 036 042 588
06. Robin Geueke
David Gamm
Deutschland Deutschland 026 070 070 070 055 039 039 070 060 0dsq 025 524
07. Ludwig Rieder
Patrick Rastner
Italien Italien 085 060 036 030 032 036 026 034 028 030 030 050 046 523
08. Alexander Denissjew
Wladislaw Antonow
Russland Russland 055 028 046 039 024 020 042 042 050 060 046 055 507
09. Tristan Walker
Justin Snith
Kanada Kanada 019 042 050 019 050 070 032 055 032 032 039 032 032 504
10. Oskars Gudramovičs
Pēteris Kalniņš
Lettland Lettland 011 036 030 055 036 00 030 037 055 034 060 070 456
11. Andrei Bogdanow
Andrei Medwedew
Russland Russland 042 046 039 046 016 030 034 039 030 036 042 023 423
12. Thomas Steu
Lorenz Koller
Osterreich Österreich 042 018 042 042 028 046 050 050 025 034 026 403
13. Wojciech Jerzy Chmielewski
Jakub Kowalewski
Polen Polen 025 039 034 028 039 024 016 046 039 032 028 039 389
14. Justin Garret Krewson
Andrew Sherk
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 030 025 021 034 050 055 023 0dnf 034 046 00 318
15. Christian Oberstolz
Patrick Gruber
Italien Italien 050 034 032 024 026 060 050 028 00 00 00 304
16. Lukáš Brož
Antonín Brož
Tschechien Tschechien 032 032 028 022 021 026 028 021 025 00 026 036 297
17. Ivan Nagler
Fabian Malleier
Italien Italien 00 00 050 00 00 046 036 046 050 039 028 295
18. Wladislaw Juschakow
Juri Prochorow
Russland Russland 036 023 036 00 00 026 019 026 036 030 060 292
19. Marek Solčanský
Karol Stuchlák
Slowakei Slowakei 024 026 026 020 020 021 022 026 028 028 022 263
20. Kristens Putins
Imants Marcinkēvičs
Lettland Lettland 034 021 025 028 016 025 023 00 042 030 244
21. Jacob Hyrns
Anthony Espinoza
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 028 030 042 026 025 042 042 00 00 00 00 235
22. Matěj Kvíčala
Jaromír Kudera
Tschechien Tschechien 021 015 018 022 025 020 024 00 024 169
23. Oleksandr Obolontschyk
Roman Sacharkiw
Ukraine Ukraine 020 020 015 013 016 018 022 00 020 144
24. Cosmin Atodiresei
Ștefan Mușei
Rumänien Rumänien 015 014 017 015 022 019 021 0dnf 0dns 123
25. Tomáš Vaverčák
Matej Zmij
Slowakei Slowakei 022 016 016 019 023 024 00 00 00 120
26. Florian Gruber
Simon Kainzwaldner
Italien Italien 0dsq 019 00 030 032 030 00 00 00 00 111
27. Park Jin-yong
Cho Jung-myung
Korea Sud Südkorea 023 022 023 023 00 00 00 0dns 00 091
28. Vasile Marian Gitlan
Flavius Ion Craciun
Rumänien Rumänien 014 024 014 016 0dnf 00 00 00 00 068
29. Roman Jefremow
Denis Tatjantschenko
Kasachstan Kasachstan 012 011 010 012 00 00 00 00 021 066
30. Artur Petyniak
Adam Wanielista
Polen Polen 0dsq 013 013 018 016 00 00 00 00 060
30. Roman Radtschenkow
Orest Sobota
Ukraine Ukraine 013 0dnf 011 00 00 016 020 00 00 060
32. Adam Rosen
Raymond Matthew Thompson
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 016 012 012 014 00 00 00 00 00 054

Platzierungen in den Weltcuprennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Name Land INS WIN WIN-Sp ALT CAL LAP LAP-Sp KOE OBE LIL LIL-Sp SIG SIG-Sp Punkte
01. Toni Eggert
Sascha Benecken
Deutschland Deutschland 01 01 02 01 01 01 01 02 01 870
02. Tobias Wendl
Tobias Arlt
Deutschland Deutschland 03 02 01 04 03 07 10 01 02 652
03. Peter Penz
Georg Fischler
Osterreich Österreich 04 0dnf 02 02 04 02 04 03 546
04. Robin Geueke
David Gamm
Deutschland Deutschland 15 03 03 03 05 09 09 03 04 499
05. Andris Šics
Juris Šics
Lettland Lettland 07 06 05 12 04 11 03 12 05 434
06. Matt Mortensen
Jayson Terdiman
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 23 05 04 11 07 05 04 10 11 398
07. Tristan Walker
Justin Snith
Kanada Kanada 22 08 06 22 06 03 12 05 12 369
08. Ludwig Rieder
Patrick Rastner
Italien Italien 02 04 10 13 12 10 15 11 14 367
09. Andrei Bogdanow
Andrei Medwedew
Russland Russland 08 07 09 07 0dnf 13 11 09 13 322
10. Thomas Steu
Lorenz Koller
Osterreich Österreich 08 23 08 08 14 07 06 06 318
11. Christian Oberstolz
Patrick Gruber
Italien Italien 06 11 12 17 15 04 06 14 0 304
12. Alexander Denissjew
Wladislaw Antonow
Russland Russland 05 14 07 09 17 21 08 08 296
13. Wojciech Jerzy Chmielewski
Jakub Kowalewski
Polen Polen 16 09 11 14 09 17 0dns 07 251
14. Justin Garret Krewson
Andrew Sherk
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 13 16 20 11 06 05 18 0dnf 238
15. Oskars Gudramovičs
Pēteris Kalniņš
Lettland Lettland 0* 10 13 05 10 0 13 09 237
16. Jacob Hyrns
Anthony Espinoza
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 14 13 08 15 16 08 08 0 0 235
16. Lukáš Brož
Antonín Brož
Tschechien Tschechien 12 12 14 19 20 15 14 20 16 235
18. Marek Solčanský
Karol Stuchlák
Slowakei Slowakei 17 15 15 21 21 20 19 15 185
19. Kristens Putins
Imants Marcinkēvičs
Lettland Lettland 11 20 16 14 0dnf 16 18 172
20. Matěj Kvíčala
Jaromír Kudera
Tschechien Tschechien 20 0* 23 19 16 21 17 145
21. Wladislaw Juschakow
Juri Prochorow
Russland Russland 10 18 10 0 0 15 22 140
22. Ivan Nagler
Fabian Malleier
Italien Italien 0 0 06 0 0 07 10 132
23. Oleksandr Obolontschyk
Roman Sacharkiw
Ukraine Ukraine 21 21 0* 0* 0dnf 23 19 124
24. Cosmin Atodiresei
Ștefan Mușei
Rumänien Rumänien 0* 0* 24 0* 19 22 20 123
25. Tomáš Vaverčák
Matej Zmij
Slowakei Slowakei 19 0* 0* 22 18 17 0 120
26. Florian Gruber
Simon Kainzwaldner
Italien Italien 0dsq 22 0 13 12 13 0 0 111
27. Park Jin-yong
Cho Jung-myung
Korea Sud Südkorea 18 19 18 18 0 0 0 091
28. Vasile Marian Gitlan
Flavius Ion Craciun
Rumänien Rumänien 0* 17 0* 0* 0* 0 0 068
29. Artur Petyniak
Adam Wanielista
Polen Polen 0dsq 0* 0* 23 0dnf 0 0 060
29. Roman Radtschenkow
Orest Sobota
Ukraine Ukraine 0* 0dnf 0* 0 0 0* 21 060
31. Adam Rosen
Raymond Matthew Thompson
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 0* 0* 0* 0* 0 0 0 054
32. Roman Jefremow
Denis Tatjantschenko
Kasachstan Kasachstan 0* 0* 0* 0* 0 0 0 045

Platzierungen im Nationencup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Name Land INS WIN ALT CAL LAP KOE OBE LIL SIG Punkte
01. Wojciech Jerzy Chmielewski
Jakub Kowalewski
Polen Polen 0 02 05 02 0 06 01 375
02. Oskars Gudramovičs
Pēteris Kalniņš
Lettland Lettland 22 03 01 0 0 02 02 359
03. Lukáš Brož
Antonín Brož
Tschechien Tschechien 06 05 14 07 04 09 07 324
04. Kristens Putins
Imants Marcinkēvičs
Lettland Lettland 03 09 09 05 06 10 12 321
05. Justin Garret Krewson
Andrew Sherk
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 09 07 07 03 03 0 0 271
06. Marek Solčanský
Karol Stuchlák
Slowakei Slowakei 12 11 13 10 08 11 05 263
07. Alexander Denissjew
Wladislaw Antonow
Russland Russland 05 01 0 0 10 03 0 261
08. Matěj Kvíčala
Jaromír Kudera
Tschechien Tschechien 16 17 11 09 07 12 06 250
09. Andrei Bogdanow
Andrei Medwedew
Russland Russland 02 08 0 0 0 04 04 247
10. Oleksandr Obolontschyk
Roman Sacharkiw
Ukraine Ukraine 07 14 18 16 11 14 08 226
11. Florian Gruber
Simon Kainzwaldner
Italien Italien 14 06 06 08 05 0 0 225
12. Ivan Nagler
Fabian Malleier
Italien Italien 10* 0 04 0 0 01 14 224
13. Cosmin Atodiresei
Ștefan Mușei
Rumänien Rumänien 18 19 15 14 09 13 10 204
14. Florian Loeffler
Florian Berkes
Deutschland Deutschland 08* 04* 02* 0 0 0 0 187
15. Nico Semmler
Johannes Pfeiffer
Deutschland Deutschland 0 13* 10* 0 0 07* 03* 182
16. Tomáš Vaverčák
Matej Zmij
Slowakei Slowakei 15 16 17 12 13 08 0 179
17. Wladislaw Juschakow
Juri Prochorow
Russland Russland 0 0 03 0 0 05 09 164
18. Park Jin-yong
Cho Jung-myung
Korea Sud Südkorea 11 15 08 04 0 0 0 162
19. Jacob Hyrns
Anthony Espinoza
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0 0 0 06 02 0 0 135
20. Peter Penz
Georg Fischler
Osterreich Österreich 01 0 12 0 0 0 0 132
21. Wsewolod Kaschkin
Konstantin Korschunow
Russland Russland 04* 10* 24* 0 0 0 0 113
22. Artur Petyniak
Adam Wanielista
Polen Polen 0dsq[2] 20 20 11 12 0 0 108
23. Vasile Marian Gitlan
Flavius Ion Craciun
Rumänien Rumänien 19 12 19 13 0dnf 0 0 106
24. Roman Radtschenkow
Orest Sobota
Ukraine Ukraine 20 0dnf 22 0 0 15 11 100
24. Tristan Walker
Justin Snith
Kanada Kanada 0 0 0 01 0 0 0 100
24. Christian Oberstolz
Patrick Gruber
Italien Italien 0 0 0 0 01 0 0 100
27. Adam Rosen
Raymond Matthew Thompson
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 17 21 21 15 0 0 0 090
28. Roman Jefremow
Denis Tatjantschenko
Kasachstan Kasachstan 21 22 23 17 0 0 0 081
29. Mārtiņš Bots
Roberts Plūme
Lettland Lettland 13* 18* 16* 0 0 0 0 078
30. Stanislav Maltsev
Oleg Faskhutdinov
Russland Russland 0 0 0 0 0 0 13* 030
31. Felix Schwarz
Lukas Gufler
Italien Italien 0dsq[3] 0 0 0 0 0 0 0

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen und Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Start in Olympia-Winter mit Rekordbeteiligung: 31 Nationen
  2. disqualified for irregular runner temperatures §5, 3.1.1.a
  3. disqualified for incorrect gap in between runner and steels § 5, 1.3.6