Renty

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Renty
Wappen von Renty
Renty (Frankreich)
Renty
Region Hauts-de-France
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Saint-Omer
Kanton Fruges
Gemeindeverband Communauté de communes du Canton de Fauquembergues
Koordinaten 50° 35′ N, 2° 4′ OKoordinaten: 50° 35′ N, 2° 4′ O
Höhe 77–186 m
Fläche 15,67 km²
Einwohner 651 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 42 Einw./km²
Postleitzahl 62560
INSEE-Code

Renty (ndl.: "Renteke"[1]) ist eine französische Gemeinde mit 651 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France; sie gehört zum Arrondissement Saint-Omer und zum Kanton Fruges.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Renty gehörte als Lehen der gleichnamigen Familie, später dem Haus Croy und dem Haus Egmond. Kaiser Karl V. erhob Renty 1532 zur Markgrafschaft (Marquisat). Am 13. August 1554 schlugen die Franzosen hier die Spanier (Schlacht von Renty). Im August 1638 wurde das Schloss Renty von den Franzosen zerstört.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1962 : 443
  • 1968 : 484
  • 1975 : 429
  • 1982 : 448
  • 1990 : 463
  • 1999 : 439
  • 2006 : 514

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Renty – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. De Nederlanden in Frankrijk, Jozef van Overstraeten, 1969