Repino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Siedlung städtischen Typs
Repino
Репино
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Nordwestrussland
Stadt mit
Subjektstatus
Sankt Petersburg
Rajon Kurort
Bürgermeister Natalja Alexejewa
Erste Erwähnung 1323
Siedlung städtischen Typs seit 1948
Fläche 16 km²
Bevölkerung 2478 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 155 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7)812
Postleitzahl 197738
Kfz-Kennzeichen 78, 98, 178
OKATO 40 281 555
Geographische Lage
Koordinaten 60° 10′ N, 29° 52′ OKoordinaten: 60° 10′ 0″ N, 29° 52′ 0″ O
Repino (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Repino (Sankt Petersburg)
Red pog.svg
Lage in Sankt Petersburg

Repino (russisch Репино; bis 1948 Kuokkala) ist ein Vorort der russischen Stadt Sankt Petersburg etwa 45 km nordwestlich des Stadtzentrums am Ufer des Finnischen Meerbusens mit 2478 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010)[1].

Die Villa Penaten
Repins Haus Penaten.
Lage von Repino im Stadtgebiet (Darstellung dunkel)

Die Siedlung städtischen Typs gehört verwaltungstechnisch zum zur Stadt Sankt Petersburg gehörenden Rajon Kurort.

Die Siedlung gehörte zum finnischen Teil des Russischen Reiches und kam nach der finnischen Unabhängigkeit zur neuen Republik Finnland, fiel jedoch durch den sowjetisch-finnischen Winterkrieg an die Sowjetunion. Repino wurde 1948 zu Ehren des Malers Ilja Jefimowitsch Repin, der bis zu seinem Tod 1930 drei Jahrzehnte im damaligen Kuokkala gelebt hatte, umbenannt. Sein Anwesen, die nach den römischen Schutzgöttern benannte Villa Penaten (russisch Пенаты), ist heute ein Museum und die wichtigste Sehenswürdigkeit des Ortes.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1959 6555
1970 3824
1979 5164
1989 4215
2002 2011
2010 2478

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Söhne und Töchter Repinos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Repino – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien