Republik Westpapua

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Republik Papua Barat
Republik Westpapua
Morning Star flag.svg
Coat of arms of Republic of West Papua.svg
Hauptstadt Jayapura
Fläche 420.540 km²
Währung Rupiah
Unabhängigkeit 1949 von den Niederlanden, Dezember 1961 bis Mai 1963 von Indonesien, (einseitig) 1971 von Indonesien
Nationalhymne Hai Tanahku Papua (dt. "Mein Land Papua")
Zeitzone UTC+9
Telefonvorwahl +62
Lage der Republik Westpapua im äußersten Südosten Asiens.
Proteste von Befürwortern einer Anerkennung der Republik Westpapua in Den Haag.

Die Republik Westpapua ist ein nicht anerkannter und im Juli 1971 von den Völkern Papuas einseitig gegründeter Staat im Westteil der Insel Neuguinea. Er umfasst die Provinzen von Papua sowie Papua Barat, das auch Westpapua genannt wird, und wird weder von Indonesien noch anderen Ländern anerkannt.

Für die Durchsetzung der Unabhängigkeit sehen sich die beiden Organisationen West Papua Liberation Organisation (WPLO) und West Papua National Liberation Army (WPLNA) verantwortlich, die zum Teil gewaltsame Mittel im Kampf gegen Institutionen des indonesischen Staates einsetzen.

Bereits 1949 war es in der Region zu einer politischen Unabhängigkeit nach dem endgültigen Ende der niederländischen Herrschaft in Südostasien gekommen. Diese endete jedoch rasch durch vollständige Annektierung in den indonesischen Staat. 1963 scheiterte zudem ein erneuter Versuch, einen unabhängigen Staat zu errichten nach einem zweijährigen militärischen Konflikt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Republik Westpapua – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien