Residenz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Residenz steht für:

  • Amtssitz allgemein
  • den temporären Sitz eines Herrschers im Mittelalter, siehe Hoflager
  • den Amtssitz eines weltlichen Herrschers, siehe Regierungssitz
  • die Hauptstadt eines monarchischen Territoriums, siehe Residenzstadt
  • ein Schloss als Hauptsitz eines Herrschers, siehe Residenzschloss
  • den Amtssitz eines geistlichen Fürsten, siehe Bischofsresidenz
  • den repräsentativen Amtssitz eines Botschafters, siehe Botschaft (Diplomatie)
  • ein kleineres Kloster in den Franziskanischen Orden mit geringeren Rechten als ein Konvent (Kloster)
  • für eine moderne Form eines Altersheims oder einer betreuten Wohneinrichtung für Ältere in Seniorenresidenz als Begriff in deren Vermarktung


Residenz heißen folgende geographische Objekte:

  • Residenz Ansbach, ehemals Sitz der Markgrafen von Brandenburg-Ansbach, heute Sitz der Regierung von Mittelfranken
  • Residenz Eichstätt, ehemals Sitz der Fürstbischöfe von Eichstätt, heute Landratsamt des Landkreises Eichstätt
  • Residenz Ellingen, ehemals Sitz des Landkomturs der Ballei Franken des Deutschen Ordens, heute kulturelle Nutzung
  • Münchner Residenz, ehemals Sitz der bayerischen Herrscher, heute rekonstruiert Museumsanlage und anderes
  • Residenz (Passau), ehemals Sitz der Fürstbischöfe, heute Domschatz- und Diözesanmuseum
  • Salzburger Residenz, ehemals Sitz der Fürsterzbischöfe von Salzburg, heute kulturelle Nutzung und Weltkulturerbe
  • Würzburger Residenz, ehemals Sitz der Fürstbischöfe, heute Museumsanlage und Weltkulturerbe


Siehe auch:

 Wiktionary: Residenz – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.