Resolution 1987 des UN-Sicherheitsrates

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Small Flag of the United Nations ZP.svg
UN-Sicherheitsrat
Resolution 1987
Datum: 17. Juni 2011
Sitzung: 6556
Kennung: S/RES/1987 (Dokument)

Abstimmung: Pro:  Enth.:  Contra:
Gegenstand: Empfehlung für die Ernennung des Generalsekretärs der Vereinten Nationen
Ergebnis: angenommen

Zusammensetzung des Sicherheitsrates 2011:
Ständige Mitglieder:

China VolksrepublikChina CHN FrankreichFrankreich FRA Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR RusslandRussland RUS Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA

Nichtständige Mitglieder:
Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina BIH BrasilienBrasilien BRA KolumbienKolumbien COL DeutschlandDeutschland DEU GabunGabun GAB
IndienIndien IND LibanonLibanon LBN NigeriaNigeria NGA PortugalPortugal POR SudafrikaSüdafrika ZAF

Resolution 1987 des UN-Sicherheitsrats wurde am 17. Juni 2011 durch Akklamation angenommen. In der Resolution empfiehlt der Sicherheitsrat der Generalversammlung der Vereinten Nationen, den Generalsekretär der Vereinten Nationen, Ban Ki-moon für eine zweite Amtszeit zu wählen.

Ursprünglich sollte die Entscheidung schon einen Tag zuvor fallen. Sie wurde verschoben, weil die Gruppe der lateinamerikanischen und karibischen Staaten sich nicht für Ban aussprechen wollte. Auf die Entscheidung hat dies allerdings keinen Einfluss, da die Generalversammlung den Generalsekretär auf Empfehlung des Sicherheitsrats wählt.

Am 21. Juni 2011 wurde Ban Ki-moon von der Generalversammlung für eine zweite Amtszeit vom 1. Januar 2012 bis 31. Dezember 2016 gewählt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]