Respawn Entertainment

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Respawn Entertainment, LLC
Rechtsform Tochtergesellschaft von Electronic Arts
Gründung 6. April 2010 in Sherman Oaks, Kalifornien, Vereinigte Staaten
Sitz Beverly Hills, Kalifornien, Vereinigte Staaten
Leitung Vince Zampella (CEO) und Jason West
Mitarbeiter 205 (Stand 2017)
Branche Video Spiel Industrie
Website www.respawn.com

Respawn Entertainment, LLC ist ein US-amerikanisches Spieleentwicklungs-Unternehmen, gegründet von Jason West und Vince Zampella, die das Call-of-Duty-Franchise gegründet und bis 2010 als Infinity Ward entwickelt haben. Das Studio wurde von Electronic Arts am 1. Dezember 2017 erworben.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. März 2010 änderte Activision seinen Bericht mit der United States Securities and Exchange Commission, um die Benachrichtigung hinzuzufügen, dass zwei ihrer leitenden Angestellten (Jason West und Vince Zempella) von Infinity Ward aufgrund von „Vertragsverletzungen und Gehorsamsverweigerung“ gekündigt wurden. Basierend auf Aussagen von Jason West und Vince Zempella soll Activision versucht haben, sie auf verschiedene Art und Weise zu kündigen, weil diese von John Riccitiello, dem Geschäftsführer von Konkurrent Electronic Arts, zu einem Essenstermin eingeladen wurden und ein Jobangebot erhielten, das sie dankend ablehnten. Dies sollte für Activision ausreichend gewesen sein, um ihnen vorzuwerfen, dass sie Infinity Ward von innen zerstören und zum Konkurrenten Electronic Arts wechseln wollten.[2]

Am 12. April 2010 berichtete die Los Angeles Times, dass West und Zampella ein neues Independent-Spieleentwicklungsstudio namens „Respawn Entertainment“ gründen. Sie haben sich beim „EA Partners Program“ eingetragen, um finanzielle Unterstützung zu erhalten. West und Zampella behalten aber das Recht an ihrem geistigen Eigentum, das von ihnen in Zukunft produziert wird.[3][4][5] Am 10. Juli 2010 wurde bekannt gegeben, dass 38 von 46 Infinity-Ward-Mitarbeitern zu Respawn Entertainment wechseln.[6]

Electronic Arts kaufte das Unternehmen für 151 Millionen US-Dollar in bar und bis zu 164 Millionen US-Dollar Eigenkapital.[7][8] Die Übernahme erfolgte am 1. Dezember 2017.

Entwicklungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Plattform Publisher
2014 Titanfall Microsoft Windows, Xbox 360, Xbox One Electronic Arts
2016 Titanfall 2 Microsoft Windows, Xbox One, Playstation 4 Electronic Arts
2019 Unbenanntes Virtual-Reality-Projekt[9] Microsoft Windows Oculus Studios
2019 Star Wars Jedi: Fallen Order[10][11][12] Unbekannt Electronic Arts
Unbekannt Unbenannter Titanfall-Content Unbekannt Electronic Arts

EA-Games-Label-Chef Frank Gibeau gab auf der E3 2011 im November bekannt, dass Respawn Entertainments EA-veröffentlichter Shooter „Science-Fiction-orientiert“ sein wird und mit Spielen wie Gears of War und Halo konkurrieren kann.[13] Im April 2013 ließ Respawn den Titel „Titan“ als geschütztes Markenzeichen eintragen.[14]

Im Juni 2013 präsentierte Respawn Entertainment auf der E3 Titanfall. Am 22. Oktober 2013 gaben sie bekannt, dass der Release am 11. März 2014 in Nordamerika und am 13. März in Europa stattfinden wird.[15]

Im März 2015 wurde angekündigt, dass Respawn an einer Fortsetzung von Titanfall arbeitet. Titanfall 2 wurde am 28. Oktober 2016 veröffentlicht.[16]

Im Juni 2014 wurde angekündigt, dass Stig Asmussen, der vorher für Sony Santa Monica an der God-of-War-Serie gearbeitet hat, dem Team als Game Director für ein zweites Projekt, das nichts mit Titanfall zu tun hat, beigetreten ist.[17] Januar 2016 fand man durch die Jobliste heraus, dass das Projekt ein Third-Person-Action-Adventure-Spiel ist.[18] Am 4. Mai 2016, dem Star Wars Day, kündigte Asmussen an, dass Respawn Entertainment ein Third-Person-Star-Wars-Spiel entwickelt.[19]

Im Oktober 2017 wurde angekündigt, dass Respawn Entertainment an einem Virtual-Reality-First-Person-Shooter für die Oculus Rift mit 2019 als Veröffentlichungsziel arbeitet.[20]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Electronic Arts kauft "Titanfall 2"-Studio Respawn Entertainment - GamesWirtschaft.de. In: GamesWirtschaft.de. 10. November 2017 (gameswirtschaft.de [abgerufen am 20. Januar 2018]).
  2. Activision vs. West & Zampella - Hacker, Verschwörungen & mehr im Rechtsstreit - GameStar. (gamestar.de [abgerufen am 20. Januar 2018]).
  3. Respawn Entertainment announced by ex-IW heads, partnering with EA. In: Engadget. (engadget.com [abgerufen am 20. Januar 2018]).
  4. Alex Pham, Ben Fritz: Jason West and Vincent Zampella's new call of duty. In: Los Angeles Times. 12. April 2010, ISSN 0458-3035 (latimes.com [abgerufen am 20. Januar 2018]).
  5. Jim Reilly: Infinity Ward Founders Developing A 'Big Blockbuster'. In: IGN. 12. April 2010, abgerufen am 20. Januar 2018 (amerikanisches Englisch).
  6. Who Remains At Infinity Ward? Abgerufen am 20. Januar 2018.
  7. heise online: Electronic Arts übernimmt Titanfall-Entwickler Respawn und macht Visceral dicht. Abgerufen am 20. Januar 2018 (deutsch).
  8. Michael McWhertor: EA to acquire Titanfall developer Respawn. 9. November 2017, abgerufen am 20. Januar 2018.
  9. Respawn - Titanfall-Entwickler arbeiten mit Oculus an neuem VR-Spiel. (gamestar.de [abgerufen am 20. Januar 2018]).
  10. EA just spent $400 million to make sure the next big 'Star Wars' game actually comes out. In: Business Insider Deutschland. (businessinsider.de [abgerufen am 20. Januar 2018]).
  11. Star Wars - Respawn Entertainment. In: Respawn Entertainment. (respawn.com [abgerufen am 20. Januar 2018]).
  12. Star Wars Jedi: Fallen Order - Titanfall-Macher kündigen Jediritter-Spiel an. In: GameStar. Abgerufen am 10. Juni 2018.
  13. Tor Thorsen: E3 2011: Respawn sci-fi shooter hinted at by EA president. In: GameSpot. 9. Juni 2011, abgerufen am 20. Januar 2018 (amerikanisches Englisch).
  14. Tom Phillips: Respawn registers trademark for Titan. In: Eurogamer. 16. April 2013, abgerufen am 20. Januar 2018 (britisches Englisch).
  15. Titanfall (PC) - Star Wars, Download, Systemanforderungen, Release Termin, Demo - GameStar. Abgerufen am 20. Januar 2018.
  16. Titanfall 2 (PC) - Test, Download, Systemanforderungen, Release Termin, Demo - GameStar. Abgerufen am 20. Januar 2018.
  17. Eddie Makuch: E3 2014: Veteran God of War Dev Joins Titanfall Studio. In: GameSpot. 12. Juni 2014, abgerufen am 20. Januar 2018 (amerikanisches Englisch).
  18. Titanfall studio hiring for new third-person action-adventure title. In: VG247.com. (vg247.com [abgerufen am 20. Januar 2018]).
  19. Wesley Yin-Poole: Titanfall developer Respawn is making a third-person Star Wars game. In: Eurogamer. 4. Mai 2016, abgerufen am 20. Januar 2018 (britisches Englisch).
  20. Respawn Entertainment Teaming With Oculus For New Game. In: DualShockers. 11. Oktober 2017 (dualshockers.com [abgerufen am 20. Januar 2018]).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]